My Time at Portia

My time at Portia -

Hersteller: Pathea Games -

Publisher: Team 17 Digital Ltd


Veröffentlichung 23. Januar 2018 (Early Access)




"my Time at Portia" ist ein kleines nettes Rollenspiel, welches wir ein bisschen mit Stardew Valley vergleichen können.

Wir craften, wir schlagen Monster, wir pflegen unsere Beziehungen zu den Dorfbewohnern.


Unseren Charakter können wir in der Erstellung ein bisschen anpassen und einstellen ob wir Männlein oder weiblein sein wollen. Später scheinen auch noch verschiedene Stimmen dazu zu kommen, diese sind aber im Early Access noch nicht verfügbar.




Wir beginnen die Reise nach Portia auf einem Schiff, dass auf eine kleine Insel zufährt: Portia.

Dort angekommen werden wir auch direkt von einem Inselbewohner herzlich empfangen und zu unserem geerbten Hof gebracht. Dieser Hof, so erfahren wir, hat einmal unserem Vater gehört. Er hat wohl sehr lange auf Portia gelebt und gearbeitet. Wir sollen nun sein Erbe antreten und uns erfolgreich in die Inselgemeinschaft einbringen.

Natürlich stellt auch die Gemeinschaft einige Ansprüche an uns. Wir bekommen immer unsere Hauptquests, die wir für das Wohl des Dorfes erledigen müssen (Brücken bauen, Bushaltestellen errichten, etc.) aber auch Aufgaben von den Inselbewohnern selbst, die etwas von uns hergestellt haben wollen.

Also schlagen wir uns ganz langsam durch unsere Hauptquestreihe, erkunden die Wiesen und Wälder von Portia, unterhalten uns mit den Dorfbewohnern und spielen mit ihnen “Schnick-Schnack-Schnuck” oder sparren mit ihnen eine Runde.


In "My time at Portia" gibt es ein Levelsystem und einen kleinen Skilltree, der uns Level für Level verschiedene Eigenschaften verstärken lässt. (Axtfertigkeit beim Craften, Schlagkraft mit dem Schwert, etc.) Auch findne wir im Charaktermenü natürlich unser Inventar, das Questlog, unser Handbuch wo alle Gegenstände drinstehen die Craftbar sind, sowie die Übersicht über den aktuellen Beziehungsstatus mit den Inselbewohnern und Informationen zu diesen.





Unser Hof steht etwas verlassen und Verwahrlost da und bietet wirklich nur das nötigste. Ein Bett und 4 Wände. Hier lässt es sich noch nicht gut wohnen und deswegen wird unsere erste Aufgabe sein uns umzuschauen ein bisschen Holz und Steine einzusammeln und unser Haus zu reparieren und Werkzeug herzustellen.







So schlagen wir uns über die Insel und begegnen den Bewohnern und den wilden Tieren der Insel. Flauschige Lamas, Regenschirmtragende Seegurken, Schnecken und Marienkäfer sollen unsere ersten Gegner sein. Diese droppen natürlich auch Gegenstände, die wir zum Craften brauchen.




Wir können uns eine Angel bauen und zum Fischen gehen oder wir besuchen eine der zwei "Minen" und entdecken die Geheimnisse die dort Verborgen sind.

Mit der Zeit schalten wir natürlich auch mehr Bauliche Gegenstände frei, für die wir teilweise auch Materialien brauchen, die für die wir Sachen brauchen, die wir noch nicht herstellen können.
Die Maschinerien dafür müssen "erkundet" werden. In den Minen können wir CDs finden auf denen Daten der Vergangenheit gespeichert sind. Wenn wir diese im Dorf abgeben, dann werden die Maschinen, die wir brauchen freigeschaltet, so dass wir sie auch bauen können. In den 4 Jahreszeiten können wir natürlich auch wieder verschiedene Sachen anbauen und erleben das Land in einem anderen Gewand. In Minispielen können wir uns ein wenig die Zeit vertreiben und Geld und Sympathiepunkte sammeln.


Das Spiel ist am 23. Januar 2018 im Ealry Acces erschienen und ich muss sagen, dafür läuft es wirklich schon richtig gut. Der Ladebildschirm ist noch etwas Langatmig und hier und da fehlt definitiv noch Finetruning aber es ist durchaus spielbar und sorgt für einen guten und entspannten Zeitvertreib.

Comments 1

  • Ui bin via Google direkt hierhin :) Aber ein sehr schöner Bericht von dir Jahirahmera  
    Ich Spiele auch seid kurzen und muss sagen das Spiel ist sehr Umfangreich, was man hier nicht alles Craften kann, da weis man schon gar nicht was man als nächsten bauen soll.

    Ich Spiele selten EA Spiele Titel aber das Spiel kann sich echt sehen lassn, und es wird da noch einiges mehr zu kommen. Ein wirklich gutes Spiel ist dies.