Featured Cities: Skylines für unterwegs - Review

Nach dem Cities: Skyline bereits auf der XBox und der Playstation 4 sein Debut gefeiert hat, zieht es die beliebte Städtebausimulation auf die ebenso beliebte Nintendo Switch. Die praktische Konsole für Zuhause und unterwegs wirkt auf den ersten Blick zu klein und zu schwach für Cities Skylines. Aber man darf sie nicht unterschätzen, in dem kleinen Gehäuse schlummert mehr Power als man denkt. Natürlich geht die Switch Edition nicht ohne Einbußen davon, dazu später aber mehr.


Umfang

Die Switch Edition umfasst das gesamte Hauptspiel sowie die Erweiterungen Snowfall und After Dark und die dazu gehörigen kostenlosen Inhalte. Das Spiel ist nur im Nintendo E-Shop für 39,99 erhältlich.


Was ist anders?

Auch wenn ich es nicht für möglich gehalten habe aber es gibt keine Begrenzungen was Einwohnerzahlen oder Fläche angeht. Das einzige was beschnitten wurde ist die Spielgewindigkeit. Ab einer hohen Einwohnerzahl kann man die Spielgeschwindigkeit nicht mehr verdreifachen, sondern hat nur noch zwei Geschwindigkeitsstufen.


Natürlich leidet, wie bei jedem Konsolenspiel, die Grafik besonders. Die Texturen und Schatten sind daher logischerweise nicht hochauflösend, was der Atmosphäre aber nicht viel wegnimmt. Auch die Details von Gebäuden und Co verschwinden schneller wenn man aus der Stadt herauszoomt.


Von nah.



Von fern.


Was nicht äußerst tragisch aber besonders Nachts stört ist der Starke kontrast im Spiel. Schatten werden viel zu dunkel dargestellt sodass man Nachts bis auf das leichte leuchten der Straßen Laternen nichts mehr sieht. Die Konsequenz daraus ist das man quasi nur bei Tag anständig spielen kann.



Ein paar Weitere Beispiel für den starken Kontrast zwischen "hell und dunkel".





Steuerung

Wer Cities Skylines schon mal auf der Konsole gespielt hat wird merken das sie die Steuerung nicht sonderlich ändert. Für einen eingefleischten PC Spieler ist die Steuerung vielleicht eine Hürde die es zu überwinden gilt.

Aber keine Sorge, das Spiel hilft euch mit Tutotrialkästen wo es kann wenn ihr den rechten Joystick gedrückt hält.


Jedoch hapert es bei der Empfindlichkeit der Controller. Gerade bei Feinheiten und Kurven sind die Nintendo Switch Controller viel zu schnell unterwegs. Besonders bei dem legen von Bus/Bahnlinien ist es fummelig. Besonders das verlegen und vollenden von unfertigen Linien gestaltet sich als sehr fummelig. Weder Controllereinstellungen der Konsole noch die des Spiels konnten das Problem beheben.


Benutzeroberfläche



Die Benutzeroberfläche ist etwas größer und umgestaltet worden. Aber gut und einfach zu bedienen. Steuern und Ausgaben lassen problemlos anpassen.





Fazit

Cities Skylines läuft erstaunlich flüssig und umfangreich auf der kleinen Konsole. Für mich, als jemand der oft Pendelt, ist das Städte bauen auf dem Nachhauseweg im Zug natürlich optimal. Kleinere Fehler kann man so verschmerzen. Für zwischendurch und Unterwegs kann ich die Cities Skylines auf der Switch wärmstens empfehlen.


Möchte man jedoch eine umfangreiche Städtebausimulation haben, sollte man lieber zur PC oder Konsolenversion greifen. Zumal das Fehlen diversen Updates und Addons deutlich zu spüren ist.

Comments 1