Stellaris: Leviathans


  • Stellaris: Ungeheuer bringen neue Gefahren in die Galaxis

    Mit dem nächsten Story-Pack kommen Beute, Monster und Abenteuer


    Der Raum ist schön, sehr dunkel und tief, aber er hat Geheimnisse welche er behalten will. Reiche Systeme, beschützt von wilden Kreaturen, feindliche Gebiete des Widerstands zu Deiner Zivilisation und die schlafenden Giganten des Universums "“ die gefallenen Reiche welche noch aus ihrer Jahrhundert langen Trägheit aufgeweckt werden können.




    In Stellaris: Levithans wird die Galaxie mit Abenteuern und Herausforderungen ausgefüllt in dem euer ahnungsloses Raumfahrt-Reich, Auge um Auge, Schiff um Schiff einer einer Masse an Gefahren und Belohnungen gegenüber steht.


    Wächter: Ruhende Gesellschaften die im System überall Verteidigungen gebaut haben um etwas von großem Wert zu schützen. Traut ihr euch ihren Schatz zu nehmen?


    Enklaven: Unabhängige Vorposten von Händlern oder Söldnern welche bereit sind ein Geschäft zu machen. Tauscht Ressourcen oder mietet eine kleine Flotte um eure zu ergänzen.


    Kampf im Himmel: Wo wird die Position eures jungen Reichen sein wenn zwei alte gefallene Reiche ihren alten Groll in einem erneuten Krieg im Himmel wieder aufnehmen? Werdet ihr ihr von der Seite der Vorsicht abweichen und euch auf die Seite der stärksten Macht stellen, oder werdet ihr gegen beide kämpfen während sie mit ihrem eigenen titanischen Kampf beschäftigt sind?


    Leviathans ist das erste Geschichte-Pack für Stellaris von Paradox Development Studio meistverkauften Science Fiction Strategiespiel. Mit neuen Geschehen, neuen Begegnungen und neuen Option fügt Leviathans eine Menge an neuen Material, einschließlich neuer Musik und Sounds dem größten Strategie Hit von 2016 hinzu.


    Stellaris: Leviathans wird im Herbst diesen Jahres erscheinen.


    Unterstützt uns und kauft bei unserem Partner Gamesplanet:
    badge_left.png


    https://www.paradoxplaza.com/n…-Leviathans-Announcement/

    banner_anno1800.png


    Mit Volldampf nach Anno 1800

    Edited 5 times, last by Aurora ().

  • Das klingt für mich unheimlich spannend und ich hoffe, dass es das DLC ist, was mit Heinlein kommt.
    Ist es denn das DLC, was hier beschrieben wurde: Entwicklertagebuch #43 Die Gefallenen (DLC)?
    Dort spricht man ja vom DLC "Krieg am Himmel". Wir ja unter den Inhalten erwähnt.


    Da ich dachte, dass das DLC nur den Aspekt "Krieg am Himmel" beinhaltet, freue ich mich, dass es noch viel größer wird.

    4447-c1d63ea6.jpg

    -"Ich finde die Aussage vage und wenig überzeugend"

  • So wie ich es verstanden habe ist es die Ankündigung des DLC's welches zusammen mit Heinlein erscheinen soll. Wie es aussieht wird das DLC noch etwas größer. :D Insgesamt klingt es sehr spannend, ich freu mich drauf. :love:

    banner_anno1800.png


    Mit Volldampf nach Anno 1800

  • Ich hätte derzeit wieder so unendlich viel Bock Stellaris zu spielen, aber mit Heinlein und dem DLC ändert sich so viel, dass ich einfach warten muss. Danach nehme ich nochmal Anlauf auf ein großes Abenteuer!

    4447-c1d63ea6.jpg

    -"Ich finde die Aussage vage und wenig überzeugend"

  • Ich habe mal was im Paradox Forum gelesen, auch da kommt die Ankündigung des DLC sehr gut an. Allerdings gibt es halt auch kritische Stimmen welche da sagen dass Paradox doch lieber endlich mal ein Handelssystem und weitere Siegbedingungen einführen sollte. Beides wünsche ich mir auch, irgendwie ...

    banner_anno1800.png


    Mit Volldampf nach Anno 1800

  • Klar, ich fiebere nach wie vor auf friedliche Siegbedingungen hin. Aber diese DLC ist ja an die Inhalte des Heinlein Patch angelehnt. Damit ist das ja auch nur logisch, dass sowas kommt.


    Weitere Inhalte werden ja folgen. So etwas wie "ultimative Waffen" (Todesstern) wurde ja schon offen diskutiert. Ich denke, da wird noch einiges Großes und Kleines kommen.

    4447-c1d63ea6.jpg

    -"Ich finde die Aussage vage und wenig überzeugend"

  • Es gibt ein rudimentäres Handelssystem. Mit Handel meine spezielle Raumschiffe welche du bauen und auf Handelsreise senden musst.

    Das würde ich gut finden. Mit diesen Schiffen könnte man ja Boni a la Civilization verknüpfen, also Credits und Rohstoffe je nach Entfernung oder so. Auch Migration könnte man darüber begünstigen ect. Da gäbe es natürlich auch 1000 weiterführende Ideen.

    4447-c1d63ea6.jpg

    -"Ich finde die Aussage vage und wenig überzeugend"

  • Ne finde ich überhaupt nicht gut, passt gar nicht zum spiel.... Wenn Handelsschiffe sinnlos durchs all irren.
    Wenn dann sollten sie mit den Handelsgütern Beladen werden, die man mit anderen Rassen aushandelt. Aber ala Sins Of Solar Empire, wo die von Sation zu Station fliegen und einach nur Credits verdienen ist recht fantasielos, und passt gar nicht zum spiel.

    Mein System

    AMD Ryzen 7 2700x|Asus Strix OC RX 480|Gigabyte x470 Aorus Ultra Gaming|2x8GB HyperX Predator DDR4-3200|Samsung 970 EVO Plus NVMe M.2 SSD|be quiet! Silent Base 801


    52627-yt-logo-png

    >>>Spielerheim.de Youtube-Kanal<<<

  • Ne finde ich überhaupt nicht gut, passt gar nicht zum spiel.... Wenn Handelsschiffe sinnlos durchs all irren.
    Wenn dann sollten sie mit den Handelsgütern Beladen werden, die man mit anderen Rassen aushandelt. Aber ala Sins Of Solar Empire, wo die von Sation zu Station fliegen und einach nur Credits verdienen ist recht fantasielos, und passt gar nicht zum spiel.

    Sorry, aber nee ... :fie: Dies stelle ich mir in Stellaris grad recht mühsam vor. Dort kämpfen meine Kampfgeschwader, da benötigt ein Forschungsschiff neue Aufträge, auf meinen Planeten sollen/müssen/können neue und bessere Gebäude gebaut werden und am Ende meines Reiches gammelt noch ein Konstruktionsschiff rum welches ebenfalls neue Aufgaben benötigt. Und dann soll ich noch meine ganzen Handelsschiffe per Hand/Maus beladen? Nö, dies artet echt in zu viel Stress aus. :nono:;)

    banner_anno1800.png


    Mit Volldampf nach Anno 1800

  • Sorry, aber nee ... :fie: Dies stelle ich mir in Stellaris grad recht mühsam vor. Dort kämpfen meine Kampfgeschwader, da benötigt ein Forschungsschiff neue Aufträge, auf meinen Planeten sollen/müssen/können neue und bessere Gebäude gebaut werden und am Ende meines Reiches gammelt noch ein Konstruktionsschiff rum welches ebenfalls neue Aufgaben benötigt. Und dann soll ich noch meine ganzen Handelsschiffe per Hand/Maus beladen? Nö, dies artet echt in zu viel Stress aus. :nono:;)

    Wo habe ich den geschrieben das sie per Hand los geschickt werden sollen? ;)
    Nein wenn dann automatisch, der Gedanke ist eher, das man dann die lieferung abfagen kann oder zerstört werden kann und die handelsvertrag platz dann.
    Wie gesagt diese "Sins of Solar Empire" Handel passt gar nicht in stellaris, den da macht man seine Credits anders.

    Mein System

    AMD Ryzen 7 2700x|Asus Strix OC RX 480|Gigabyte x470 Aorus Ultra Gaming|2x8GB HyperX Predator DDR4-3200|Samsung 970 EVO Plus NVMe M.2 SSD|be quiet! Silent Base 801


    52627-yt-logo-png

    >>>Spielerheim.de Youtube-Kanal<<<

  • Der schwirrt auch noch durch meine Galaxie. :fie: Habe da heute versucht den Dimensional Horror zu killen und dabei fast meine gesamte Flotte geschrottet. :ninja: Letztlich half nur noch die "mächtige Zeitmaschine" des "Gottes an den Tasten" ... oder ganz profan: Spiel neu geladen. 8o Im Nachbarsystem fliegt der Dreadnought rum, an den habe ich mich auch noch nicht gewagt. Den Drachen hatte ich in meinem letzten Spiel besiegt, der war wesentlich einfacher.

    banner_anno1800.png


    Mit Volldampf nach Anno 1800

  • Jetzt mal blöd gefragt: Wie viel habt ihr beide denn schon gezockt? Als ein Admin und ein Mod hätte ich euch beiden ja nun doch ein wenig mehr Spielerfahrung zugetraut ?

    Ist jetzt nicht böse gemeint, aber der DLC ist doch schon seit "Ewigkeiten" draußen. Das sind doch keine Gegner mehr ?

    Die Enklaven sind für mich auch wichtiger Bestandteil. Und es bricht mir immer das Herz wenn die Meldung kommt das das Geist Leviathan eine Enklave zerstört hat. Zumindest wenn sie nicht in meiner Sensorenreichweite ist und ich vom Angriff somit nichts mitbekomme...

  • Seit wann heißt denn "Admin" in einem Multigaming-Forum, dass ich alles lange und ausgiebig spiele? Wenn du mir monatlich mein Festgehalt überweist, gebe ich meinen Job auf und zocke nur noch :)


    Im Stellaris habe ich 240 Stunden auf der Uhr. Habe aber ein ausgeprägtes Spieleinteresse (Cities Skylines, Mass Effect, Mafia, Civilization), sodass ich mir als Familienvater mit Vollzeitjob meine Spielzeit eben einteilen muss.

    Zur Zeit ist mal wieder Stellaris dran. Ab 05. Mai dann Prey.


    Gesehen habe ich alle Leviathane auch schon. Ich hatte nur lange keinen Spielstand mehr, in dem ich die entsprechende militärische Stärke habe, einen zu besiegen. Spiele, wie immer, friedlich.

    4447-c1d63ea6.jpg

    -"Ich finde die Aussage vage und wenig überzeugend"