Bewertung Kampagne

  • Moin zusammen,


    hier mal eine kleine Bewertung von mir zur Kampagne (habe bis auf die letzte Mission wo man eigentlich nur Achterbahnen bauen muss alles durch).


    Die Layouts und vorgefertigten Attraktionen bzw. Parks zu Beginn der Missionen gefallen mir und bieten schöne Einstiege mit klar abgegrenzten Themenbereichen. Die Szenerien wissen durchweg zu gefallen.
    Alles in allem machen die Missionen Spaß, allerdings zocke ich auch sehr gerne Wirtschaftssimulationen und diese Sparte kommt mir hier deutlich zu einfach daher.
    Überspitzt gesagt reicht es, einfach 3-4 aufregende Bahnen mit Attraktionen hinzustellen und finanziell läuft der Park von alleine (geschweige denn wenn eine vernünftige Achterbahn steht). Resultiert vor allem an den teils absurden Preisen für alles (ein einzelner Burger für 10+ € oder eine Holzachterbahnfahrt für 20+ €.


    Hier würde ich mir sehr wünschen, dass Frontier Möglichkeiten einbaut, diesen Aspekt des Spiels mit Schwierigkeitsgraden zu versehen (z.B. durch niedrigere Preise, weniger Parkbesucher bei gleicher Parkbewertung etc.. Im Endeffekt kommen immer so viele Leute, dass die Warteschlangen fast alle voll sind. (Hier könnte man evtl. noch mehr Wert auf die Szenerie legen, wobei man den ersten Schritt mit der Szeneriebewertung der Warteschlange schon getan hat).
    Wenn ich ohne Geldsorgen schön bauen will, nehme ich den Sandkasten und baue mir da meinen Traumpark.
    Wenn ich allerdings ne Kampagne oder einen Herausforderungsmodus habe, dann will ich, dass man da nicht so durchmarschieren kann.
    Die Schwierigkeit der Missionen kommt fast ausschließlich dadurch, wenn Coaster mit bestimmten Werten zu bauen sind und das finde ich echt schade.


    Ist eigentlich der einzige Wehrmutstropfen in einem ansonsten ausgezeichneten Spiel eines starken Entwicklerteams. :thumbsup:

  • Hallo,


    das Problem bei sowas (was man ja bei allen Spielen mit Schwierigkeitsstufen hat) ist, dass man der großen Masse gerecht werden will. Was nützt eine Schwierigkeit, welche nur Vollblutprofi absolvieren können. Man muss auch bedenken, dass Planet Coaster kein Spiel ist, welches man "durchspielen" will, sondern welches dafür da ist, um einen schönen Freizeitpark zu bauen. Der Karrieremodus ist ein schöner Teil des Spiels, aber soweit ich das beurteile, nicht Hauptteil.


    Aber natürlich hast du Recht, es könnte schwieriger sein. Wenn ich mich an die RCT-Teile zurück erinnere, waren die Missionen auch nicht wirklich schwer, was einfach am Genre liegt und auch daher kommt, was die Entwickler uns Spielern liefern wollen.

  • Hallo,


    das Problem bei sowas (was man ja bei allen Spielen mit Schwierigkeitsstufen hat) ist, dass man der großen Masse gerecht werden will. Was nützt eine Schwierigkeit, welche nur Vollblutprofi absolvieren können. Man muss auch bedenken, dass Planet Coaster kein Spiel ist, welches man "durchspielen" will, sondern welches dafür da ist, um einen schönen Freizeitpark zu bauen. Der Karrieremodus ist ein schöner Teil des Spiels, aber soweit ich das beurteile, nicht Hauptteil.


    Aber natürlich hast du Recht, es könnte schwieriger sein. Wenn ich mich an die RCT-Teile zurück erinnere, waren die Missionen auch nicht wirklich schwer, was einfach am Genre liegt und auch daher kommt, was die Entwickler uns Spielern liefern wollen.

    Genau deshalb wäre es ja schön, wenn man einfach 1-2 Optionen einbaut, die den Schwierigkeitsgrad für jeden individuell anpassbar lassen (ist ja beim Herausforderungsmodus drin, allerdings glaube ich nur wie in der Kampagne bzgl. der Schwierigkeit der zu erreichenden Werte) ;)
    Wäre ja relativ einfach, bissl an den Preisen und Besucherzahlen drehen und fertig.
    Bin zwar nicht vom Fach, denke aber man braucht vermutlich keine hochkomplexen Programmierungen und dürfte relativ simpel machbar sein.