Metro Exodus

  • Um mich gut vorzubereiten habe ich mir mal das Redux Bundle von Metro Last Light und Metro 2033 gekauft. Momentan bin ich noch bei Metro 2033 und versuche Artjom heil durch die Bibliothek zu schleusen. :fie: Für Leute die eher Shooter-Inkompatibel sind, wie ich zum Beispiel, ist das Spiel eine gewisse Tortur. Keine Ahnung wie oft ich knapp davor war Maus und Tastatur an die Wand zu werfen. Den Abschnitt wo man zwischen die Fronten der Roten und Faschisten gerät habe ich gefühlt 100x gespielt. Wäre ja schön wenn man selbst speichern könnte, geht aber nicht, das Spiel speichert an gewissen Stellen selbst. So kommt man sich schon wie im Film "Und täglich grüßt das Murmeltier" vor. Ich meine Kämpfen ist ja in Ordnung, die Stellung der Faschisten konnte ich letztlich fast komplett umgehen und ein Stück später eine andere Stellung mittels Sniper auslöschen, aber es gibt eben auch eher unfaire Situationen wo man plötzlich in einer "Arena" ist und gefühlt 1000 Monster losgelassen werden. Da heißt es nur ballern und laufen im Akkord, sonst ist man hinüber. Grundsätzlich bietet das Spiel recht viel Atmosphäre, auch von der Story, da kann ich nicht meckern. Allerdings macht das stark auf Shooter ausgelegte Gameplay dies irgendwie kaputt. Theoretisch möchte ich ja noch die eine oder andere Ruine erkunden und mich hier und da noch genauer umschauen, praktisch bin ich froh wenn ich nach 50x sterben da durch bin.

    Wenn das Gameplay mehr in Richtung, sagen wir mal, Prey ausgelegt wäre könnte das Spiel viel mehr profitieren.

  • Metro ist ein knallharter Shooter der alten klasse! Und ich denke das sich das mit Exodus auch nicht ändern wird. Mir gefällt die Herausforderung und die Bestätigung wenn man das Spiel beherrscht. Das das spiel durchaus herausfordert passt zum Setting des Spiels. Es geht ums überleben in einer unwirklichen Welt und die Monster die sich durch Moskau schleichen sind nun mal zäh.


    Wenn du einen einfacheren Shooter mit einer der besten Geschichten die die Videospielwelt suchst, fühlst du dich vielleicht in den BioShock Spielen besser aufgehoben. Viele Elemente der BioShock Spiele sind auch in Prey eingeflossen. Auch wenn einem das Setting beim ersten Eindruck nicht zusagt, einfach mal ausprobieren. Alle drei BioShock Spiele kriegt man ja recht günstig im Bundle. Da kann man auch nicht viel falsch machen.

  • Viele Elemente der BioShock Spiele sind auch in Prey eingeflossen.

    Ich weiß, da habe ich die Lets Plays gesehen.

    Mir gefällt die Herausforderung und die Bestätigung wenn man das Spiel beherrscht.

    Ja klar, auch ich war immer froh wieder einen Abschnitt geschafft zu haben. Allerdings kann von Beherrschung keine Rede sein.

    Metro ist ein knallharter Shooter der alten klasse! Und ich denke das sich das mit Exodus auch nicht ändern wird.

    Ich denke auch dass sich dies mit Exodus kaum ändern wird. Von daher bin ich von meinem Kaufwunsch auch ein Stück weit abgerückt. Ein Spiel für ca. 60,00 € kaufen bei dem man pausenlos in die Tischkante beißt ist auch nicht so Sinn der Sache. Das Redux-Bundle hat mich jetzt auch nur 10 € gekostet, dafür ist es in Ordnung, aber ich würde mich sicher schwarz ärgern da 60 € auszugeben um irgendwann an eine Stelle zu kommen wo ich nicht mehr weiterkomme. Bei Wolfenstein habe ich auch auf den Bosskampf verzichtet weil der mir zu lästig war, aber auch da habe ich nicht mehr als 10 Euro/pro Spiel ausgegeben.


    Das das spiel durchaus herausfordert passt zum Setting des Spiels. Es geht ums überleben in einer unwirklichen Welt und die Monster die sich durch Moskau schleichen sind nun mal zäh.

    Ja aber genau dies hätte man eben auch mehr in Richtung Prey gestalten können und nicht mit "sperre den Spieler in einen Raum und hetze 1000 Monster auf ihn" - da geht es doch letztlich nur darum effizient zu schießen, Munition zu sparen, genau zu zielen und immer in Bewegung zu bleiben. Und von genau diesen Stellen gibt es mir einfach zu viel.

  • Du hast keine Ahnung wie oft ich da schon dran war auf "Jetzt kaufen" zu klicken. :) Jetzt muss ich mich durch die Metro beißen, so gut es eben geht. Dann schauen wir weiter. Metro Exodus ist erstmal etwas abgeschrieben und dann warte ich ja noch auf den zweiten Teil von Elex, dies hat auch enorm Spaß gemacht ohne dass man pausenlos frustriert war.

  • Gerade das hat Metro für mich spannend gemacht. Das Adrenalin schießt durch die Adern und man hofft, dass die letzte monsterwelle die letzte war, weil es sonst aus ist ^^


    Aber noch mehr hatte ich manchmal mit den Filtern für die Gasmaske zu kämpfen. Gerade im zweiten Teil.


    Aber genau das macht es aus. Der Tod bzw das Scheitern ist allgegenwärtig und manchmal entscheiden Sekunden :beer:

  • Es ist halt immer auch ein Drahtseilakt. Es darf auch nicht frustrierend werden. Das ist dann gut, für Spieler, denen das Gameplay am wichtigsten ist, aber für Story-Spieler darf es auch nicht zu schwer werden. Natürlich auch nicht zu einfach.

    Balancing ist eines der schwierigsten Themen bei der Spielentwicklung, meiner Meinung nach.

  • Heute bei der PC-Games gelesen:


    Metro: Exodus - Shooter kann jetzt vorbestellt werden






    15.08.2018 um 18:43 Uhr von Andreas Bertits - Deep Silver hat die drei Versionen des kommenden Shooters Metro: Exodus vorgestellt, welche ihr ab sofort bei Händlern vorbestellen könnt. Dazu gehört auch eine Limited Edition mit Season-Pass. Das Actionspiel erscheint am 22. Februar 2019 und versetzt euch in eine postapokalyptische Welt, in der ihr gegen Mutanten kämpfen müsst.


    Könnt ihr es kaum noch erwarten, den Shooter Metro: Exodus (jetzt für 59,99 € kaufen) zu spielen? Dann freut es euch sicher, dass sich das Actionspiel ab sofort vorbestellen lässt.

    Drei Versionen von Metro: Exodus lassen sich vorbestellen

    Zur Wahl stehen gleich drei Versionen:

    • Die Standard-Edition für die Xbox One beinhaltet das Hauptspiel Metro Exodus und einen zusätzlichen Gutschein-Code. Mit diesem ist es möglich, euch die digitale Version von Metro Redux 2033 zu holen. Kauft ihr das Spiel für die PS4, dann bekommt ihr ein ein dynamisches Metro-Theme.
    • Die Aurora-Limited-Edition ist für die Vorbesteller der physischen Fassung von Metro Exodus verfügbar. Sie enthält das Hauptspiel Metro Exodus, ein exklusives Steelbook, ein "The World of Metro"-Artbook und den Season-Pass. Dies alles steckt in einer zusätzlichen Metall-Hülle, inspiriert von der "Aurora". Der Gutschein-Code für Metro 2033 für die Xbox One und das dynamische Metro-Theme für die PS4 sind ebenfalls enthalten.
    • Die Gold-Edition richtet sich an Käufer der digitalen Fassungen von Metro Exodus geschaffen. Sie bietet neben dem Hauptspiel Metro Exodus den Expansion-Pass sowie ebenfalls den Gutschein für die digitale Version von Metro Redux 2033 auf Xbox One und ein dynamisches Metro-Theme für Playstation 4.

    Die Versionen von Metro Exodus könnt ihr euch ab sofort vorbestellen.



    Anmerkung: Bei Amazon ist derzeit nur die normale Version gelistet