Das Buch mit 7 Siegeln, die Illumination (Gebäude/Fenster Leuchten)

  • Hallo zusammen, willkommen zu einem weiteren Buch mit 7 Siegeln, dieses Mal dreht es sich um die Beleuchtung oder das Eigenleuchten, Fensterbeleuchtung von Gebäuden und Co.


    In der Cities-Skylines Wikipedia gibt es ja einige Angaben zu Werten die in der Graustufen-Map für die Illumination zuständig sind, also für die Textur die man mit "_i" im Dateinamen der Textur setzt.


    Laut der Cities-Skylines Wikipedia gibt es folgende Werte


    0 = Keine Illumination

    120 = Volle Illumination

    128-255 = Zufällige Illumination

    192 = Neutrale Illumination


    Am Ende steht dann noch der Satz:

    The likelihood of a window to be lit at a given time and its intensity are randomized for values within 128 and 255, the closer the value is to a boundary the more likely it is to be lit and stronger.


    Laut Google-Translator:

    Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Fenster zu einem bestimmten Zeitpunkt beleuchtet wird und seine Intensität für Werte innerhalb von 128 und 255 randomisiert wird, je näher der Wert zu einer Grenze ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass es leuchten und stärker wird.


    Habe mich aber das ganze Mal näher angesehen und mich damit etwas auseinander Gesetzt und folgendes herausgefunden.


    000-121 Leuchtet in der Diffius-Farbe


    Was heißt das genau, es gibt ja die Textur mit dem "_d" am Ende des Dateinamens, damit wird das Farbliche Aussehen des Objektes festgelegt, und diese Textur-Map nennt sich halt Diffius, sie hat im Grunde keine Helligkeits-Informationen und auch keine Schatten-Informationen.

    Wenn man nun in der Illuiminations-Map nun gewisse stellen festlegt, dann fangen diese stellen in der Dunkelheit anzuleuchten an und zwar dann in der Farbe der Diffius-Map.


    Die Werte von 0 – 121 geben an in welcher Intensität dieses Leuchten ist, 0 ist kein Leuchten und 121 Leuchtet in voller Farbe.


    Ab dem Wert 122 wird das eigene Leuchten aktiv, z.B. Simulation einer Innenraumbeleuchtung.


    Der Wertbereich von 122 – 125 erreicht die Maximale Intensität und wird runtergedimmt bis zu einem Restleuchten, also nicht komplett aus.


    Der Wertbereich von 126-187 reicht von Maximaler Intensität bis komplett aus, wobei der Wertbereich wie folgt zu verstehen ist, 126 = Erreicht immer die Maximale Intensität und 187 = Restleuchten Maximal.


    Die Werte 188-193 haben kein Leuchten, das Objekt erscheint in seiner Diffius-Farbe.


    Der Wertbereich 194-255 reicht von Aus bis Maximaler Intensität, der Wertbereich ist hier wie folgt zu verstehen, 194 = Minimale Intensität, also maximal nur ein Restleuchten und 255 Maximale-Intensität, also volle Leuchtkraft.


    Die Werte von 234-255 erreichen immer die Maximale Intensität, also Leuchtkraft.

    Zur Veranschaulichung, hier noch 2 Bilder.


    Der Blaue-Bereich, ist der Bereich des Diffius-Leuchtens, also das Objekt wird in der korrespondierenden Farbe Leuchten, die in der Diffius-Map an der stelle festgelegt worden ist.


    Der Grüne Bereich, hier ist das eigene Leuchten, das vom Wert 121 bis 187 reicht, wobei hier die Maximale Intensität mit steigenden Wert abnimmt.


    Der Rote-Bereich, das ist auch das eigene Leuchten, vom Wert 194 bis 255, wobei hier die Maximale Intensität mit steigenden Wert zunimmt.


    Habe das Objekt was man hier in den Bildern sieht in Steam-Workshop hochgeladen und kann dort für eigene Tests gerne runter geladen werde.




    Mainboard : MSI X99A XPower AC

    CPU : Intel Core I7-5930K

    Arbeitsspeicher : G.Skill F4-2400C15Q2-64GRK (nur mit 32 GByte in verwendung)

    Grafikkarte : MSI GForce GTX-970 Gaming 4G

    Betriebssystem : Windows 8.1

    Programme: Blender 2.78x, Adobe Photoshop CC 2017, Word & Excel

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Samson1971 ()