Cities Skylines im Jahr 2018: Was können wir erwarten? Was sind unsere Wünsche?

  • Cities Skylines im Jahr 2018: Was können wir erwarte? Was sind unsere Wünsche?


    Cities Skylines ist nun im Jahr 2018 angekommen. Wir ihr sicherlich wisst, wird Cities Skylines 3 Jahre alt! :chirpy_bday: Das wollen wir mit euch feiern und die Entwickler sicherlich auch.

    Auf Facebook haben sie nun einen mehr oder weniger interessanten Post veröffentlicht.


    A few days ago we asked you all what you wanted for Cities: Skylines in 2018, and you let us have it! We just wanted to let you know how much we appreciate your passion and your feedback, and we're excited to bring you new content in 2018. This will be a great year [IMG:https://static.xx.fbcdn.net/im…php/v9/f4c/1/16/1f642.png]

    Interessant hierbei ist, dass sie sich wohl sehr freuen, neue Inhalte im Jahr 2018 veröffentlichen zu können. Garniert wird der Beitrag mit einem "Das wird ein großartiges Jahr werden".


    Was könnte dahinter stecken? Dass sie an neuen Inhalten arbeiten, scheint wenig zu überraschen. Erst 2016 hat Colossal Order in unserem Interview gesagt: "Wir sind noch lange nicht fertig". Das war zu dem Zeitpunkt bereits zu interpretieren, dass damit nicht nur 2017 gemeint sein kann.

    Ein neues Addon in 2018 ist also sehr realistisch. Um was könnte es da gehen? Gerüchte gibt es noch keine, aber es gibt die Community! Was würdet ihr euch noch wünschen? Was fehlt dem Spiel noch - realistisch gedacht. Zur Erinnerung: An den Systemvoraussetzungen wird ausdrücklich nicht gedreht.


    Aber ist das alles?

    Angenommen, es erscheinen - wie üblich - zwei Addons für Cities Skylines, eins im Frühjahr, eins im Herbst, dann ist das sicherlich - themenabhängig - eine tolle Sache. Aber wird daraus ein "großartiges Jahr"? Da könnte doch mehr dahinter stecken. Überrascht man uns eventuell mit der Ankündigung eines Nachfolgers? Was es dazu bereits an Gerüchten gibt, haben wir in einem eigenen Beitrag zusammengetragen: Cities Skylines 2 - Nachfolger in Planung?.

    2018 könnte es vielleicht soweit sein. Zwei gute Möglichkeiten zur Ankündigung sind in diesen Jahr bereits terminlich bekannt. Die hauseigene PDX Con findet vom 18. - 20. Mai 2018 statt. Hier könnte man einen Nachfolger mit hoher Aufmerksamkeit ankündigen. Mehr zur PDX Con: Paradox Con 2018: Neues zu Cities Skylines, Stellaris und Surviving Mars?.

    Aber auch die in Deutschland stattfindende Gamescom eignet sich hervorragend für eine Ankündigung. Der Strategie- und Simulationsmarkt in Deutschland bekanntermaßen sehr erfolgreich. Die Gamescom findet vom 21. - 25. August 2018 statt: Gamescom 2018.

    Für beide Veranstaltungen heißt es also noch "abwarten", aber spannend könnte das Jahr 2018 für Cities Skylines Fans tatsächlich werden.


    Was würdet ihr von einer Ankündigung eines Nachfolgers im Jahr 2018 halten?


    Ein Versprechen gibt uns Colossal Order zum Jahresanfang noch: "We hear you!" - "Wir hören euch!". Das steht dafür, dass Colossal Order sehr genau zuhört, was die Community möchte und denkt. Selbstverständlich heißt das nicht, dass man alles umsetzt, aber sie hören zu und prüfen, was möglich ist. Die Entwickler sind emsig auf reddit und im offiziellen Paradox Forum unterwegs.

    Dank unseres deutschen Kontakts hier im Forum könnt ihr euch aber sicher sein, dass eure Meinung, die ihr hier kund gebt, auch gehört wird!


    Warten wir ab, was wir in 2018 alles mit Cities Skylines erleben dürfen. Was sind eure Hoffnungen und Erwartungen?

  • Nachfolger schließe ich mal wieder aus so läuft das bei Paradoxspielen halt normalerweise nicht ich würde das eher auf ein Addon welches uns vielleicht endlich Jahreszeiten in einem Spielstand gibt beziehen, oder halt ganz normal dass es ein tolles Jahr wird wegen den DLCs mit tollen Inhalten. Aufgrund des Updates der Unity Engine könnten dieses Jahr womöglich auch sachen angepackt werden welche ansonsten die Performance zu sehr belastet hätten nun aber möglich sein könnten ohne höhere Systemanforderungen. Aber das ist mal wieder alles eine schöne spekulation von mir ^^

  • Ich denk mal, das es mindestens ein Addon geben wird, plus noch die kleinen DLC's.

    Wenn kein Nachfolger geplant ist, dann wird wohl noch ein Addon kommen.

    Was die Themen der Addons bzw. DLC wird keine Ahnung.

    Da lass mich mich gerne überraschen, was Colossal Order da aus dem Hut zaubern kann.

    Ob es einen Nachfolger gibt keine Ahnung.

  • Ich erwarte auch keinen Nachfolger für dieses Jahr. Das höchste der Gefühle wäre eigentlich eine Ankündigung und Release dann 2019.

    Ich persönlich denke aber, dass wir dieses Jahr noch keine Ankündigung bekommen.


    Zwei schöne Addons wären schon eigentlich ganz gut. Themen dafür? Schwierig! Mass Transit und Natural Disasters waren absehbar und viel gefordert. Green Cities war überraschend. Schwer einzuschätzen, was als nächstes kommen wird. Viele Spiele wünschen sich mehr zum Thema Warentransport / Logistik. Könnte ich mir gut vorstellen für Cities Skylines.

  • Ich erwarte auch keinen Nachfolger für dieses Jahr. Das höchste der Gefühle wäre eigentlich eine Ankündigung und Release dann 2019.

    Ich persönlich denke aber, dass wir dieses Jahr noch keine Ankündigung bekommen.


    Zwei schöne Addons wären schon eigentlich ganz gut. Themen dafür? Schwierig! Mass Transit und Natural Disasters waren absehbar und viel gefordert. Green Cities war überraschend. Schwer einzuschätzen, was als nächstes kommen wird. Viele Spiele wünschen sich mehr zum Thema Warentransport / Logistik. Könnte ich mir gut vorstellen für Cities Skylines.

    Warentransport/Logistik hätte ich nix gegen. Nehm ich gerne. ;)

    Oder sowas wie Messen/Großevents usw. (denk aber fast, das es eher als Thema für die kleinen DLC's ist).

    Aber anderweitig hätte ich keine Ahnung, was man noch als Thema nehmen könnte.

  • Für ein DLC über Logistik/Häfen/Industrie wäre ich sehr gerne dafür, hab das ja schon öfters CO angemahnt das dies eine Bereicherung fürs Spiel wäre.

    Aber ich wünsche mir auch weitere User-DLCs wie sie schon als letztes von Avanya gemacht wurden sind. "European Suburbia" war für mich das Highlight 2017 gewesen, endlich ein EFH-Style für europäische Karten, das wünsche ich mir auch für Industrie, Office und Gewerbe.


    Ein Nachfolger CSL2 wird es definitiv nicht in 2018 geben, wenn überhaupt dann werden wir es erst im Sommer erfahren ob ein neues CSL2 dann 2019 erscheint.

  • Also solange die Unity-Engine weiter entwickelt wird und immer mehr Leistung aus bestehender Hardware raus holt, so hat auch CO noch weitere Möglichkeiten Erweiterungen ins Spiel zu integrieren.


    Wenn man sich die DLC´s so im Ganzen und im Einzelnen anschaut besteht noch viel Potenzial.


    After-Dark, hier kamen die Taxis, Fahrräder und der Tourismus, aber diese Drei sind noch nicht völlig ausgereift, Taxis werden am häufigsten vom Tourismus benutzt, hier sollte es eine weitere Balancierung geben, das auch die Bewohner der Stadt Taxis nutzten wenn keine anderen Verkehrsmittel vorhanden sind, die Taxis sind einfach zu wenig Ausgelastet.


    Fahrräder, auch hier sollten die Bewohner durch weitere Verordnungen mehr auf Fahrräder umsteigen, Fahrräder sollen auch normale Straßen benutzen wenn es keine Radwege gibt und nicht nur auf den Gehwegen fahren.


    Eine weitere Dienstleistung wäre auch der Fahrradverleih, Fahrradstationen und Knotenpunkte wo sogenannte Leihfahrräder zu holen sind und auch abgestellt werden, im Grunde eine Art von Modifizierten Taxis.


    Tourismus, hier sollten mehr Versammlungspunkte geben, z.B. am Strand, das dort Leute sich auch auf einer Liege legen oder auf Bänke setzen, hier könnte man Spezial Wege einfügen, diese Wege haben einen Radius, alle Bänke, Liegen u.s.w. werden dann von Leuten auch genutzt wenn sie innerhalb dieses Radius des Spezial Weg sich befinden.


    Man sollte auch Tische, Bänke und Liegen innerhalb des Spiels gezielt aufstellen können, auch echte Pakrplätze für Fahrzeuge sollten es geben die dann auch von den PKW´s zum Parken genutzt werden, so könnte man große Parkplätze für Parkanlagen anlegen oder gar eine Einkaufsmeile mit einen Mega Parkplatz erschaffen.


    Snowfall, hier kam ja die Winterlandschaft hinzu und die Tram als neues Verkehrsmittel, was mich bei der Tram immer noch Stört, das man bei Kreuzungen der Tram kein Vorrang geben kann, das man bei einer Kreuzung halt einstellen kann ob eine Tram Vorrang hat, so das wenn eine Tram an eine Kreuzung kommt und an dieser dann Grün bekommt und die übrigen Fahrzeuge Rot haben.


    Durch den Straßen-Editor ist es ja auch nun möglich das die Tram in der Mitte fahren kann und die Haltestelle am rechten Fahrbahnrand sich befindet, also zwischen Gleis und Fahrbahnrand noch eine Fahrspur sich befindet, sollte hier eine Haltestelle sein, so sollten alle Fahrzeuge vor dem Straßen-Segment mit der Haltestelle zum stehen kommen, wenn in dem Segment mit der Haltestelle eine Tram steht.


    Es wäre schön wenn man die Haltestelle auswählen könnte und dort dann einstellen kann, das die Haltestelle eine Ampel bekommt, an dieser Ampel müssen dann die Fahrzeuge vor der Haltestelle zum stehen kommen, damit die Fahrgäste ein und aussteigen können.


    Naturkatastrophen, nun soweit ist das alles schön und gut, dieses sollte etwas erweitert werden, erst mal sollte man im Gameplay-Menü einstellen können wie häufig die einzelnen Katastrophen eintreten sollen und nicht im Gesamten, z.b. Erdbeben, hier noch unterteilt in 3 Bereiche, kleine Erdbeben, mittlere und große Erdbeben, kleine sind z.B. in bestimmten Regionen der Welt häufiger also große Erdbeben.


    Dann die Katastrophe was die Strukturelle Integrität von Gebäuden angeht, hier sollten alle Gebäude einen Alterungs-Funktion bekommen, was somit eine neue Dienstleistung ermöglicht, denn Instandhaltungs-Dienst, dieser rückt aus wenn ein Gebäude ein bestimmtes Alter erreicht hat und setzt das Gebäude wieder instand, wird das Gebäude nicht instand gehalten, dann zerfällt dieses Gebäude und bricht dann auch zusammen, als neben Effekt ziehen die Bewohner dieses Gebäude vorzeitig aus wenn ein gewisses Gebäude-Alter erreicht ist, wenn dann immer noch kein Instandsetzung erfolgt bricht das Gebäude kurze Zeit darauf ein, was dann den Räumungs-Dienst auf den Plan ruft, der dann die Trümmer von der Straße und vom Grundstück entfernen musst.


    Bricht so ein Gebäude zusammen, zieht das die Gebäude in direkter nähe in Mitleidenschaft, sie werden also Beschädigt und dies erhöht quasi das Gebäude-Alter.


    Mass-Transit, hier sind viele neue Öffentliche-Verkehrsmittel dazu gekommen, so auch die Monorail, diese kann man nun sogar über eine Straße Fahren lassen, dank des Straßen-Editors können auch so Straßen mit Monorail erstellt werden die es vorher nicht gab, aber leider ist es nicht möglich auch andere Verkehrsmittel über eine vorhandenen Straße wie die Monorail zu führen, z.B. die Tram oder sogar den Zug oder eine weitere Straße, was auch bisher nicht möglich ist, einen Gehweg an einer erhöhten Straße anzuschließen, es klappt nur auf Boden-Niveau, genau so können kein Gehweg-Tunnel an einen Straßentunnel angeschlossen werden, das sollte man ändern.


    Wenn das möglich wäre, könnte man z.B. Gehwege mit einer Straße darüber erstellen oder umgekehrt, eine Straße mit einen Gehweg darüber, oder Doppelstöckige Straßen erstellen.


    Green-Cities, Nun ganz klar hier müssen Erweiterungen her, z.B. Grünes Gewerbe, wenn alle Gebäude die neben einander sind den gleichen Level haben können diese zu einer Großen Markthalle werden.


    Genau so die Wohngebiete, nicht nur die Grünen, das Gebäue vom gleichen Level neben einander zu einen Großen Wohnkomplex werden, z.B. die Typischen Beton-Siedlungen, reißt man so ein Gebäude dann wieder ab, enstehen erst wieder einzelne Gebäude.


    Das gleiche könnte man gewiss bei der Industrie machen, besonders die Spezialisierungen, mehrere Farmen werden dann zu einer großen Plantage oder so.


    Industrie sollte auch generell erweitert werden, wie viele es schon sich wünschen, echte Warenketten, die Bewohner der Stadt brauchen gewisse Güter und man muss dafür sorgen das die Industrie diese erstellt, gibt es keine Industrie in der Stadt, werden die Waren halt alle Importiert, was natürlich auch die Kosten der Waren in die Höhe treibt, und so die Bewohner sich dann schwer tun in der Stadt zu bleiben oder in diese Stadt zu ziehen, dafür müssen dann andere Dinge die Stadt attraktiv für die Bewohner machen, die Bildung, das Verkehrsnetz und der Öffentliche Nahverkehr, Geschäfte zum Einkaufen und Erholen, Parkanlagen oder die Sicherheit der Stadt.


    Es sollte auch neben der Industrie auch weiterverarbeitende Industrie geben, die halt die Rohstoffe zu den Produkten die halt die Bewohner benötigen weiterverarbeiten und dann zu denn Geschäften liefern, sind nicht genügend Geschäfte vorhanden wird halt Exportiert.



    Mainboard : MSI X99A XPower AC

    CPU : Intel Core I7-5930K

    Arbeitsspeicher : G.Skill F4-2400C15Q2-64GRK (nur mit 32 GByte in verwendung)

    Grafikkarte : MSI GForce GTX-970 Gaming 4G

    Betriebssystem : Windows 8.1

    Programme: Blender 2.79x, Adobe Photoshop CC 2017, Word & Excel

  • Let's make some politics :beer:


    Da ja jetzt Green-Cities gekommen ist, fände ich es toll, wenn ein "politisches"-System eingeführt werden würde.


    Unruhen wie in SimCity wären dann super, wo man dann die Polizei schickt :D Das würde dann die Attraktivität der Stadt und die Steuereinnahmen für eine bestimmte Zeit senken.


    Es könnten Bürgerbegehren stattfinden, die dann nach Bildung, Sicherheit, Freizeit verlangen oder einfach mehr "saubere Industrie" wollen (bis ein Prozentbereich erreicht wird). Werden die Ziele nicht innerhalb einer bestimmten Zeit erreicht, entsteht ein Malus.


    Was ich von SimCity noch vermisse ist der Nachbarschaftshandel. Man könnte überschüssigen Strom verkaufen, Müll annehmen, günstiger Rohstoffe importieren oder lukrative Exporte vereinbaren.


    Damit vereinbar wären sogar Quests, die erledigt werden müssen wie bei den Meilensteinen, nur mehr "dynamischer" und an die Situation angepasster (Beispiel: Stadt XYZ möchte mehr Holzprodukte haben, als Belohnung gibt es mehr Touristen, Geld, günstiger Erz oder mehr Müll wird abtransportiert zur Stadt XYZ usw.).


    Auch könnte man ein Reputations-System einführen speziell für den Tourismus. Bestimmte Gebäude erhöhen die Chance, dass Touristen kommen. Aber Unruhen usw. senken die Reputation und müssen abklingen.



    __________________________________

    Ein Beispiel: Ab einer bestimmten Anzahl an Einwohnern wird das politische System freigeschaltet. Dann können die Bürger ihren Stadtrat wählen, der dann für eine bestimmte Zeit regiert.


    Wenn jetzt die Ökopartei gewinnt, dann ist es z.B. nicht mehr möglich, Schwerindustrie auszuweisen und man muss dann mit umweltfreundlichen Industrien weiterkommen. Vorhandene Schwerindustrie würde dann an Produktivität verlieren, indem weniger Menschen dort arbeiten und weniger Produkte hergestellt werden.


    Die Schwerindustrie dürfte dann nur einen bestimmten Prozentsatz vorhanden sein. Wird dieser überschritten, schließen die Unternehmen, bis der Wert erreicht wird.


    Dadurch wird höhere Bildung vorausgesetzt, wodurch Bürger mit niederiger Bildung wegziehen. Gleichzeitig kommen aber z.B. mehr reiche Touristen, die mehr Geld in der Stadt lassen. Städtische Infrastruktur wird wichtiger, weshalb die Ausgaben steigen.


    Autofahren würde dann teurer werden, weshalb die Steuereinnahmen von bestimmten Bevölkerungsschichten zurückgehen. Gleichzeitig werden immer mehr ÖPNV und Elektro-/Hybrid-Fahrzeuge benutzt. Der Müllverbrauch der Stadt geht zurück, das Verlangen nach höherer Bildung wird gesteigert usw.


    Möchte man jetzt aber nicht, dass die Ökopartei wieder gewinnt, schließt man Parkanlagen, fährt die Leistungen der städtischen Einrichtungen wie Schulen und Polizei zurück. Ist ein Schwellenwert erreicht, entsteht automatisch eine Neuwahl.


    Natürlich bekommt man dadurch große Probleme in der Stadt. Menschen ziehen weg, man verliert Geld, Unruhen entstehen und dadurch sinken die Steuereinnahmen, die Industrie "möchte" sich nicht in der Stadt niederlassen, Touristen fehlen usw.


    Ich meine, mit den Szenarien hat man quasi so ein System eingeführt, nur muss man es noch mehr erweitern und Feintuning betreiben.

  • Schon sehr viele gute Ideen hier!


    Jahreszeitenwechsel passend zur Klimazone fände ich auch schön. Auch die Idee mit Politik klingt gut!


    Und passend zu Tag/Nacht auch ein ordentlicher Zeitverlauf mit danach gerichteten Tätigkeit der Bewohner, so wie in der Rush-Hour-Mod. Auch die Veranstaltungen aus dieser für verschiedene Gebäude wären interessant (mehr Sportevents, Konzerte, Bälle, Theatervorstellungen, Ausstellungseröffnungen, etc...).


    Ich unterstütze auch nochmal den Wunsch nach einem detaillierteren Warensystem/verstärkte Industrie.

  • Ist vielleicht nicht so wichtig in den Augen anderer aber ich würde mich über ein COOP-Modus freuen gibt doch nichts geileres als mit Freunden und/oder Bekannten an einer Stadt gemeinsam zu bauen......


    Ich würde das voll abfeiern.... entspannt quatschen und dabei ne Stadt bauen!!!


    Gruß

  • Ist vielleicht nicht so wichtig in den Augen anderer aber ich würde mich über ein COOP-Modus freuen gibt doch nichts geileres als mit Freunden und/oder Bekannten an einer Stadt gemeinsam zu bauen......


    Ich würde das voll abfeiern.... entspannt quatschen und dabei ne Stadt bauen!!!


    Gruß

    Also einen Coop-Modus ist gleich ein Multiplayer Modus und denn wird es wohl nicht geben, das hat auch was mit der Leistung des PC´s zu tun, für die ständige Kommunikation zwischen dem eigenen PC und den PC´s im Internet müssen System-Ressourcen vorhanden sein, das wäre zwar möglich aber das Spiel selber kommt dann noch ein Stück schneller an seine grenzen.


    Was vorstellbar wäre, eine Möglichkeit über eine LAN-Verbindung, also wenn man irgendwo sich mit sein Laptop trifft und diese direkt miteinander verbindet, eine solche Verbindung ist nur von der Geschwindigkeit der oder des Lan-Anschluss abhängig.


    Aber ich denke das beides nicht kommen wird, vielleicht bei einer Fortsetzung von Cities-Skylines, aber das wird bestimmt noch bis 2020 dauern.


    Mir kam gerade noch eine Idee, man könnte das ja doch machen, man kann ja Spielstände miteinander Tauschen, CO müsste nur eine Funktion integrieren das man verschiedene Spielstände die auf der selben Karte gebaut sind miteinander kombinieren kann, stelle mir das wie folgt vor.


    Im Hauptmenü gibt es einen Punkt, Spielstand kombinieren, dann bekommt man alle Spielstände die in bezug auf der benutzten Karte zusammen passen aufgelistet, man wählt den gewünschten Spielstand aus und dann noch einen weiteren, nun kommt man in eine Art von Karten-Editor, dieser Karten-Editor analysiert beide Spielstände, und macht eine Art von Screenshot von beiden Spielständen, diese werden dann übereinander gelegt und man kann alle gewünschten Änderungen mit einen Auswahl-Tool markieren und dann in einen neuen zusammengefassten Spielstand speichern, diesen neuen Spielstand kann man dann weiter spielen.


    Die Spieler müssten dann halt nur jedes mal halt die beiden aktuellen Spielstände miteinander Tauschen und so mit der Zeit eine gemeinsame Stadt bauen.


    Auf diese Art könnte man auch Leuten helfen die gewisse Probleme haben mit dem Bau von Straßen und Co.

    Mainboard : MSI X99A XPower AC

    CPU : Intel Core I7-5930K

    Arbeitsspeicher : G.Skill F4-2400C15Q2-64GRK (nur mit 32 GByte in verwendung)

    Grafikkarte : MSI GForce GTX-970 Gaming 4G

    Betriebssystem : Windows 8.1

    Programme: Blender 2.79x, Adobe Photoshop CC 2017, Word & Excel

    Einmal editiert, zuletzt von Samson1971 ()

  • Ich habe hier einige sehr sinnvolle Vorschläge gelesen. Z.b. von Samson1971 und natürlich auch die anderen.

    Im Prinzip kann man bei diesem Spiel ja noch wahnsinnig viel mit einbauen. Auch das Polit System was ich gelesen habe.

    An sich habe ich 2 Wünsche.

    Der erste ist einen komplett neuen Stil wie z.b. Der Europäische Stil.

    Das kann jetzt Asiatisch sein oder speziell ein Stil mit Gebäuden aus den USA, oher ähnlichem.

    Klar gibt es vieles schon im Workshop, aber so hätte man die Möglichkeit, ähnlich wie eine Europäische Stadt, diese in einem anderen Stil zu bauen.


    Der zweite Wunsch basiert auch mit all den Vorschlägen die ich hier gelesen habe, auf Cities Skylines 2.

    Wenn ich nur mal rein auf die Grafik gehe. Klar das Spiel ist von 2015, es sieht ja auch nicht schlecht aus, aber wenn man ehrlich ist, ohne die zig Mods, schaut es einfach nicht wirklich gut aus.

    Oder sagen wir, "veraltet"

    Ich würde mir rein was das Aussehen betrifft einen Nachfolger wünschen, bei dem man nicht erst ewig rumbasteln muss mit dem Themen Mixer oder LUT´s, bis man nach der 120ten Einstellung den vielleicht besten Look für sich erzielt hat.

    Klar, ich verlange nicht, das es Grafisch einen aus den Socken hauen muss und jede Grafikkarte zum schmelzen bringt, aber es wäre durchaus angebracht, es so zu gestalten, ohne auf Mods zurückgreifen zu müssen.


    Ähnlich sehe ich es auch mit den ganzen Verbesserungen, die man noch so bringen könnte. Man kann im Prinzip noch etliches verbessern, egal ob Verkehr, Haltestellen, Baumöglichkeiten, aber die Frage ist, ob es nicht sinnvoller ist, dieses in ein neues Spiel zu integrieren, ohne das man wie aktuell mit 60 Mods spielen muss, damit halbwegs eine so gut es geht realistische Stadt hinbekommt.

    Ich persönlich spiele das Spiel seit release. Mich hat schon lange kein Spiel mehr so gefesselt.

    Ich bin bei 3647 Spielstunden und da kommen noch einige dazu.

    Natürlich wird es auch bei einem Skylines 2 Mods und Assets geben, keine Frage, aber man könnte die ganze Erfahrung die man mittlerweile hat, genau in dieses Spiel stecken, Neuerungen dazu geben und daraus ein neues Spiel machen.

    Und dazu der Hauptpunkt, dieses grafisch so zu gestalten, das man ohne Mods ins Spiel kommt und sich denkt, okay das sieht schonmal Klasse aus.

    Ich seh mir furchtbar gern die Screenshots hier im Forum an.

    Und speziell Schranzparty und Loenneberger , die Bilder sind einfach Klasse. Aber es kann ja auch möglich sein, ein zweites Spiel zu machen, wo genau solche Bilder zustande kommen können, ohne Mods.


    Ansonsten ist das Spiel natürlich super wie es ist. Ich freu mich über jedes DLC, jede neue sinnvolle Mod, aber anstatt das Xte DLC zu machen, lieber ein neues geiles Cities 2 :D

  • Zitat

    Also einen Coop-Modus ist gleich ein Multiplayer Modus und denn wird es wohl nicht geben, das hat auch was mit der Leistung des PC´s zu tun, für die ständige Kommunikation zwischen dem eigenen PC und den PC´s im Internet müssen System-Ressourcen vorhanden sein, das wäre zwar möglich aber das Spiel selber kommt dann noch ein Stück schneller an seine grenzen.



    Kann ich ein Stück weit verstehen..... Aber ich habe da mal verständnis Fragen:


    1. Wenn es nun so wäre das ich z.B. 2 Spieler habe der eine macht den HOST und über Steam kommt die Kommunikation dann wäre es zum einen nur der Pc des Hosts der gute Leistung braucht oder???

    2. Wenn der Host ausgelagert wird zum Beispiel auf einen Server (z.B. bei Nitrado oder sonst wo) der auf die Leistung von CSL angepasst ist muss (ist ja bei anderen Leistungsintensiven Spielen ähnlich) dann zahlt man eben 10 Euro alle 3 Monate oder so müsste doch aber machbar sein????


    Ich sehe da irgendwie kein Problem vielleicht könnt ihr mir da auf die Sprünge helfen warum das nicht gehen sollte?


    ANSONSTEN schließe ich micht @Richti82 vollkommen an ich spiele ja erst seit kurzem CSL aber es ist schon echt ein gutes Spiel alleine die Millionen möglichkeiten die das Spiel bietet und dazu noch Modbar und alles das ist schon Klasse.

    Gruß

  • Was du beschreibst, Brail , ist technisch sicherlich alles möglich. Aber die Frage ist: Ist es wirtschaftlich, es jetzt einzubauen für ein 3 Jahre altes Spiel? Wie viele kaufen sich das dann und spielen so? Deckt das die Produktionskosten?


    Ich glaube, dass hier Aufwand und Ertrag für Publisher / Entwickler nicht im Einklang stehen.

    Sowas müsste wohl von vornherein geplant und implementiert werden. Nur damals haben das Spiel 7 Entwickler gemacht.