Geforce Now

  • mal wieder ein kleines Update zu meinen persönlichen Erfahrungen....

    zunächst: die Server von NVidia scheinen "lernfähig". Wurde ich letzte Woche noch "per Zufall" auf einem mittelprächtigen oder starken POD geleitet, wenn ich das leistungshungrige Planet Zoo gestartet habe (siehe meine früheren Berichte), so startet das Spiel seit dieser Woche permanent auf dem starken POD! Zumindest hat es bislang den Anschein...


    Das ist in meinen Augen auch zwingend notwendig, denn der "schwache" POD bringt kaum mehr FPS, als mein Durchschnitts-PC! Dann kann ich mir das Streamen aber auch sparen. Mit dem starken POD hingegen habe ich eine Leistungssteigerung von ca. 30-40%, was ich schon sehr erfreulich finde. Oder anders gesagt: sind größere Zoos auf meinem PC kaum noch spielbar oder nur sehr ruckelig (<20 FPS), so laufen sie auf GeForce Now mit 30-35 FPS ansehnlich flüssig. Zumindest, so lange die Internetleitung mitspielt.


    Und da wären wir beim nächsten Problem! Hab ich über WLAn erwartungsgemäß immer wieder mal eine instabile Leitung, die auch schnell mal zu einem Abbruch des Spiels führt, so habe ich das vor ein paar Tagen mal mit einem LAN-Kabel im Wohnzimmer getestet. Das optische Ergebnis auf dem großen Fernseher war wirklich beeindruckend. Wer, wie ich, sonst nur auf einem kleinen 21 Zoll Monitor spielt, der hat vor dem großen 70cm Flatscreen ein ganz anderes, visuelles Erlebnis. Aber trotz LAN war die Leitung auch hier nicht permanent stabil! Ob das nun an meiner Hausleitung liegt (ist schon etwas älter zugegeben) oder ob die Server oder irgendwelche Leitungen überlastet waren (immerhin sausen die Daten ja quer durch Europa) vermag ich nicht zu beurteilen. Jedenfalls bekam ich auch über LAN alle paar Minuten eine Warnmeldung bezgl. Stabilität und 1x ist die Verbindung komplett abgebrochen. Die zu diesem Zeitpunkt beobachtete DSL-Geschwindigkeit lag aber permanent bei 45-48 Mbit/s, also eigentlich mehr als ausreichend für das Streaming (empfohlen werden ja 25).


    Egal, ich werde es weiter ausprobieren und für bestimmte Spiele ist der Dienst wohl wirklich eine tolle Alternative, wenn man keinen neuen PC kaufen kann oder will.

  • Sieht langsam schlecht aus für GeForceNow. Immer mehr Publisher ziehen ihre Spiele zurück.



    Geforce Now: 2K Games lässt eigene Spiele entfernen


    Erst ging Activision-Blizzard, dann folgte Bethesda und nun verabschiedet sich auch 2K Games aus Nvidias Spiele-Streaming-Dienst Geforce Now. Wie gestern im hauseigenen Nvidia-Forum bekanntgegeben wurde, gehe man vorerst getrennte Wege.


    Mein System

    AMD Ryzen 7 2700x|Asus Strix OC RX 480|Gigabyte x470 Aorus Ultra Gaming|2x8GB HyperX Predator DDR4-3200|Samsung 970 EVO Plus NVMe M.2 SSD|be quiet! Silent Base 801


    52627-yt-logo-png

    >>>Spielerheim.de Youtube-Kanal<<<

  • Verstehe ich ehrlich gesagt nicht schließlich muss man die Spiele ja trotzdem noch bei den Entwicklern kaufen warum sollte man die Spiele dann nicht beliebig streamen wenn man lust darauf hat.

    Exakt das wollte ich auch gerade anmerken...

    Der Vorteil der Streaming Plattform ist doch, dass ich dort Games zocken kann, die mein Rechner nicht „packt“. Also dürften die Publisher durch das Streaming doch mehr Spiele absetzen, als ohne, weil auch Gamer mit Durchschnittsrechnern sich nun für Titel interessieren dürfen, die sie normalerweise nicht kaufen würden. Einen Nachteil für die Publisher sehe ich da auf den ersten Blick nicht.

    Kann mir nur vorstellen, dass bestimmte Publisher irgendwelche Exklusivverträge mit gewissen Streaming Diensten anstreben, nach dem Motto „wenn ihr unsere Titel exklusiv anbieten möchtet, müsst ihr uns dafür die Rechte teuer bezahlen“.


    Wenn es soweit kommt, ist die Streaming Welle vermtl. Geschichte, bevor sie richtig ins rollen gekommen ist...X(

  • Möglich sind aber auch Forderungen seitens Geforce Now, zum Beispiel, dass zukünftige Titel speziell für Nvidia-Karten programmiert werden müssen oder eine Best-Price-Klausel.

    Dragondeal-Youtube-Kanal:

    85-bannersmall-jpg


    Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag. (Charlie Chaplin):)

  • Möglich sind aber auch Forderungen seitens Geforce Now, zum Beispiel, dass zukünftige Titel speziell für Nvidia-Karten programmiert werden müssen oder eine Best-Price-Klausel.

    wird das nicht schon gemacht? z.b Battlefield 5, wurde doch auch eher auf Nividia Grafikkarten abgestimmt wegen Raytracing?

  • Möglich sind aber auch Forderungen seitens Geforce Now, zum Beispiel, dass zukünftige Titel speziell für Nvidia-Karten programmiert werden müssen oder eine Best-Price-Klausel.

    Vorstellbar ja. Aber wenn man den Mitteilungen von NVidia glauben darf, waren sie ja selbst überrascht, dass einige Publisher sich komplett zurück gezogen haben und angeblich dafür keine Begründung angegeben hätten. Und Gespräche bezgl. baldiger Rückkehr abblocken oder sogar definitiv ablehnen. Klingt für mich nicht so, als habe NVidia hier die Publisher verprellt, sondern die Publisher wollen aus unerfindlichen Gründen ihre Spiele nicht auf dieser Plattform anbieten.