Pfarrerhaus Rattay? Patch 1.5.....

  • Hallo Leute
    Mit dem Patch 1.5 kam ja auch die Möglichkeit, dass man so einige Gegenstände welche man bei Leichen "vergessen" hatte zu Plündern, dass man diese Sachen dort "abholen" kann. So sagt es auch die Questguide aus direkt im Spiel. Pfarrhaus in Rattay ist ja quasi neben der Alchemiestube / gegenüber der Apotheke...das kleine Haus neben der Kirche links...aber...es ist zu. Zwar mit einem "sehr leicht" knacken Schloss versehen... dann wartet man ebend auf dem Pfarrer....rausbekommen habe ich dass er zu 14 Uhr da aufkreutz. Er will aber rein NIX wissen zwecks Fundsachen. (Geht nur Gespräch über Rattay).... dann läßt er die Türe offen wenn er geht....und man kann rein...innen aber kommt der HInweis "privater Bereich eingedrungen)....und auch innen zwei Türen welche mit leichten Schlössern verschlossen sind. Ich "hätte" die knacken können....habe ich nicht.
    Nun stellt sich die allgemeine Frage:
    Ist es das richtige Pfarrhauswas im Spiel gemeint ist? Wenn ja---warum entsteht kein Dialog zwecks Fundsachen?
    (Übrigens.-----toll wieder mal ruckelfrei durch Rattay zu laufen und ans REITEN muss man sich erst mal völlig neu gewöhnen...ohne Ruckel fehlt was (lach!) )
    nette GRüße vom Jörg

  • Achso, mit Gegenständen meinen sie glaube ich nur questrelevante Gegenstände. Wenn es also heißt hole AB von xy, der ist jedoch Tod ( weshalb auch immer :ninja:), dass du dann die Gegenstände dort holen kannst. Vllt. Ist bei dir bisher kein questgegenstand abhanden gekommen und deshalb gibt es dialogoption noch nicht.

    Das ist jetzt nur meine Vermutung ;)

  • soweit ich den patchnotes zu version 1.5. entnehmen konnte, werden vergessene oder verlorene quest-items in die Kiste des totengräbers transfiriert und der Spieler wird daraufhin mit einer neuen Quest namens > Lost and Found (Verloren und Gefunden?) < darüber informiert. ;)




  • Liebe KcD gamer , Frage in die Runde:

    Hat schon jemand die Quest Fundsachen gelöst? :?:


    Ich hatte die Hoffnung, dass es nie dazu kommt, aber nun hats mich erwischt. Wie es aussieht, ist mir ein Questgegenstand durch die Lappen gegangen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, welcher das ist.

    Von Hauptmann Bernhard habe ich die Aufgabe übernommen, das erste Banditenlager zwischen Rattay und Neuhof auszuräuchern. Da ich mir den direkten Kampf mit mehreren Gegnern auf einmal nicht zugetraut habe, bin ich auf altbewährte Weise vorgegangen. Bin in voller Montur mit gezogener Waffe und Visir unten auf meinem Streiross gut sichtbar bis vor den Lagereingang geritten. Dort bin ich stehen geblieben, bis die Lumpen mich bemerkt haben und herausgestürmt kamen. Dann schön gemächlich weg reiten ... irgendwann hören die auf, hinterher zu rennen und gehen wieder zurück. Nun hab ich das Pferd schnell gewendet und konnte ihnen schön einen nach dem anderen von hinten den Streitkolben im vorbeireiten über die Rübe ziehen. Klonk! Das dumme war (das ist mir auch bei den Wegelagerern schonmal passiert), die torkeln in den Wald rein und fallen dann an unauffindbarer Stelle tot um. Den mit der besten Ausstattung hab ich verfolgt und gelootet, weil ich dachte DAS ist der Anführer. Aber der hatte keine Sporen des Banditenhauptmanns. Der Falsche! Dachte: okay, der hockt dann wohl noch im Lager, reite ich morgen nochma hin und kille den Anführer. Doch nach einer Weile kam die Meldung: Quest Fundsachen!


    Ich bin dann gleich zum Rattayer Pfarrhaus gereist, um die Sache anzugehen. Aber die Laube war abgeschlossen (leichtes Schloss) und der Pfaffe weiß von Nüscht. Wie komm ich jetzt an den Krempel ran? Im Questlog steht, die items werden im Pfarrhaus aufbewahrt (bestimmt in einer Truhe).

    Wer kennt die Lösung? Muss ich dort einsteigen und alle Truhen aufklemptnern?

  • der Trick ist einfach:
    Bevor man das Pfarrerhaus betritt....im Menü Questlook...den Quest "activieren / anzeigen" lassen (Quest Fundsachen)
    Dann ins Haus rein...in der Nacht...vorne leichtes Schloss...hinten auch ein Schloss an der Truhe...und "in der Truhe" rechts im zweiten Raum liegt die Fundsache. Musst leise sein...der Pfarrer liegt unmittelbar neben der Truhe und schläft.

  • Ich muss Dir aber noch ein Hinweis geben:
    Es gibt den "Trank des Verderbens".....wenn man also vor hat ein Lager anzugreifen...ab ins Menü gehen...den Trank suchen, dann mit A auf "Anwenden" gehen...dann erscheint eine Liste von Deinen Waffen, wähle den Streitkolben aus. Sofort siehst Du jetzt den Streitkolben mit einen "grünen Tropfen" an der Spitze als Bild in deinem Menü. Ab sofort bekommt jeder Gegner nicht nur die Wucht Deines Streitkolbens zu spüren, sondern auch die Wirkung des Tank des Verderbens...und die ist absolut tötlich! Quasu doppelte Power!
    Die Leichen bei solch Überfällen ----weil im Wald--und weil----auseiander-gezogen.....(taktisch)....lassen sich wirklich kaum finden. Außer in der Nacht! Sind alle tot....dann Fackel an! Dann leuchten die Rüstungen der Leichen wie Leuchttürme! Also leichter zu finden.

  • Das ist ja mal wieder typisch KcD.

    Es heißt, da wird was aufbewahrt, kannst es abholen. Und ich denke, gehst ins Fundbüro, zahlst 10 Groschen und kriegst deinen Plunder. Aber ... Nöööööö. Wär ja zu einfach. Immer dieses um 10 Ecken denken ...

    Statt desssen soll ich mitten in einer von Soldaten besetzten Stadt in eine Amts- Butze einbrechen. Draußen macht der bewaffnete Nachtwächter seine Runden und der Amtsträger schläft neben besagten "Tresor". Pah, für die Gewohnheitsverbrecher und Klau- Raben unter euch mag das einfach sein. Doch mein Henry war bisher ein aufrechter Bürger und ist gerade erst in der Lehre zum Landsknecht. Passt also nicht so recht in sein Charakterprofil. Bin mal gespannt, was ich da wieder alles versemmele. Warum nicht gleich in die Bank von Böhmen einsteigen oder die königliche Waffenkammer? Dann könnte man sich als Entschädigung für den ganzen Aufwand wenigstens einige nette Souvenirs mitnehmen.

    Immer diese verbalen Doppeldeutigkeiten ... Das fängt beim Müller schon an: Da ist jemand was abhanden gekommen. Du bewahrst es für mich auf und ich bekomme einen Finderlohn. :dash:

    Aber Danke für die Tips! Hab schon ein paar Tränke gebunkert. ;)

  • Also lieber KarlKompott das ist wohl das Leichteste dort die Außentüre zu knacken. Der Wachposten geht zum Torbogen zur Mauer und dann hast Du satte 10 Sekunden Zeit das zu knacken....mit "Klau-Kleidung" Sichtbarkeit 15 sehen Dich die Wächter auch nicht mal. Und wenn es nicht funktioniert "vorher" ein Strauchdieb-Trank süffeln und schon ist die hand ruhiger...also da-einzubrechen...verlangt auch Dir garantiert rein NIX ab.
    (Strauchdiebtrank = leisere Füße / unauffällig & ruhige hand beim Knacken)
    Sobald Du innen bist....Tür hinter Dir zu machen! Extrem wichtig!
    Dann die Türe wo der Pfarrer pennt...auch ein LEICHT Schloss...innen dann in der Kammer....das ist auch ein Witz und wenn Du die Getränke eingeworfen hat, hört Dich der schlafende Pfarrer auch nicht. Notfall..."betäuben" dann ist der für einige Minuten ausser gefecht und am nächsten Tag grüßt er Dich freundlich.
    Viel Glück!

  • Eventuell brauchst Du Du noch mal ein Hinweis:
    Schloss-Knacken..... also ich bin auf Stufe 18 angekommen....und habe festgestellt....das man überhaupt nicht "rum-ruder" muss mit den beiden Sticks am Controller. Auch nicht BEIDE irgendwie zeitgleich syncron bewegen oder so.... stimmt nicht.
    Der Linke Stick.... der muss nur "ruhig" gehalten werden und das Problem ist / war meist das letzte Drittel. Dem entgeht man, indem man den linken Stick (Zifferblatt Uhr!)...also den linken Stick auf 3 Uhr ansetzt und rückwärts bis auf 7 Uhr bewegt....ist man auf 7 Uhr mit den linken Stick....einfach frech quer hoch auf 2 Uhr und weiter rückwärts drehen...KLICK---Schloss ist offen. Man muss niemals den Linken Stick "rings-rum" an Rand bewegen....ist man quasi unten angekommen...frech quer-rüber nach oben links...es passiert rein NIX und man kann das letzte Drittel sau bequem erreichen.
    Der rechte Stick muss auch nicht wie eine Kuchen-Rühr-Keller rings rum bewegt werden, Hier reicht es auch minimale aber kontrollierte Bewegungen zu machen...niemals am Rand rum-Rudern!