Satisfactory

  • Gerade bei Indie Entwicklern finde ich es etwas unfair.

    Die haben doch genug Geld von Epic bekommen, war ihnen lieber. Wer dem Kunden selbst was gutes tuen will veröffentlicht nicht auf Epic, dass machen sie, um ihr Geld garantiert zu bekommen. Also brauchen die ja kein weiteres Geld. Und ich kann mich noch erinnern, wie der gleiche Typ vor einem Jahr sagte, dass es niemals auf Steam kommt, ist ihnen schon das Geld von Epic ausgegangen? Hoffentlich XD Unfair? Bestimmt nicht. Gemein? Bin ich gerne :spiteful:

    Mein System

    AMD Ryzen 7 2700x|Asus Strix OC RX 480|Gigabyte x470 Aorus Ultra Gaming|2x8GB HyperX Predator DDR4-3200|Samsung 970 EVO Plus NVMe M.2 SSD|be quiet! Silent Base 801


    52627-yt-logo-png

    >>>Spielerheim.de Youtube-Kanal<<<

  • ich bin bisher auch strikter Epic-Verweigerer gewesen, allerdings hatte ich sowas von Bock auf das Spiel und mit nem Kumpel inzwischen rd. 250 h in dem Spiel und was soll ich sagen:

    Trotz fehlender Story und noch Early Access ist der Umfang schon echt ausreichend und fordernd.

    Andere Exklusiv-Titel habe ich da auch nicht gekauft und werde ich wohl auch nicht, für Satisfactory habe ich allerdings eine Ausnahme gemacht. Großartiges Spiel für Optimierer und Tüftler.

    Die Map ist gigantisch, mit Zügen, Atomkraft und neuerdings Flüssigkeiten nimmt die Komplexität im späten Spielverlauf schon eine steile Kurve und die Logistik bei den späten Produktionen verlangt einiges an Tüftelei.

    Hinzu kommen dann im Verlauf des Spiels entsprechende Festplatten aus Wracks, die man für alternative Produktionsrezepte einscannen kann.

    So kann man auch im späteren Verlauf noch ausreichend umbauen und Optimieren.


    Ich hab mir das Spiel übrigens 2 oder 3 Tage gekauft, bevor die Steam-Ankündigung kam :lol: