ArkenbergeJoes "liebevolle Flickwerk" Summt

  • Hier möchte ich meine Umbauten in meiner Stadt weiter vorstellen; im Modding-Thread war es doch etwas deplaziert. Das passt nur, um selbst erstellte Mods oder Assets vorzustellen oder deren Funktionsweise zu erklären.

    Lange habe ich meine Stadt mehr oder weniger nebenher gebaut. Modding, Asset-Erstellung und Test's haben meine rare vorhandene Zeit gebraucht. Zuerst war schon die Zeit für die Namenfindung knapp. Somit gab ich kurzerhand den Namen eines kleinen Badeortes nahe Berlin, wo ich als Kind oft war. Als erstes entstand der "Älteste Stadteil" mit Vanilla-Elementen und meinen Pappeln.

    Vornehmlich in südlicher Richtung entstanden die größeren und bedeutenden Stadteile mit Hochhäusern, Heizkraftwerk und Kleingärten. Ebenfalls kamen dort die Freillichtbühne, das Stadion und diverse öffentliche Gebäude (Rathaus) dazu. Dort entstand auch mein erster mehrgleisiger Bahnhof mit weitläufigem Gleisvorfeld, welches im Gleisdreieck mündet.


    Im späteren Verlauf kam weit westlich ein weiterer Stadtteil hinzu. Dieser ist durch ein großzügiges Waldgebiet räumlich von der restlichen Stadt getrennt.

    Im "Niemandsland" zwischen diesen 3 Stadbezirken habe ich den Flughafen plaziert, so ist es überall hin nicht weit. Der dazugehörige Bahnhof brauchte alsbald eine Kapazitätserweiterung.


    Mit Green-Cities habe ich eine weitere Kachel freigeschaltet, und ein grünen Ortsteil auf der Insel plaziert. Allerdings im Verbund mit besonders schmutziger Ölförderung. Die einzige Gleisverbindung war auch bereits nach kurzer Zeit völlig überlastet, und wurde von mir aufwändig umgebaut.



    Hier ein paar weitere Impressionen....



    Der Stolz meiner Stadt: Das Müll-Heizkraftwerk. Befindlich im südlichen Teil auf halber Strecke von einem Großwohngebiet zum anderen.



    Eine neu erschlossene Kleingartenanlage. In Randlage, nicht weit von Bahntrasse und Autobahn entfernt.



    Ein Teil der südlichen Stadt. Links die starke Bebauung entlang der Ausfallstraße. Diese führt dann über Auto+Eisenbahntrasse in den nächsten dicht bebauten Stadtteil. Zur Autobahn hin nimmt die Baudichte ab. Jenseits der Grundautobahn dominiert ein einsamer Sendemast, rechts davon beginnt das Gleisdreieck.

    In der unteren Bildmitte existieren wirklich noch landwitschaftliche Kleinbetriebe, in der oberen Bildmitte Kleingärten.

    Links unten befindet sich das Rathaus und die Steuerbehörde, rechts unten der Masterplatz. Ja, und mein Stern ist auch dabei. :love:



    Passend wieder, der Weihnachtsmarkt von Rapha. :) Diesen habe ich aufwändig in einer Moddingpause zusammengestellt mit diversen Modtools. Er befindet ich auf einer anderen Kartenstelle in JWD.

  • Ein weiteres neues Umbauprojekt steht an. In südlicher Richtung ist der Flughafenbahnhof fertig gestellt ist und ermöglicht problemlos ein Umsteigen zwischen Fernbahn und den dortigen S-Bahnstrecken und es natürlich gibt es auch kurze Wege zum Flughafen. In nördlicher Richtung wurde die S-Bahn und Fernbahn sauber getrennt.

    Nur die dazwischen liegende regionale Gleiskreuzung der verschiedenen S-Bahnstrecken besteht aus einem Gewirr der verschiedenen Gleisfeldanpassungen.

    Hier kreuzt eine weitere S-Bahnstrecke die anderen. Weiterhin sind außer Betrieb genommene Überführungsgleise und eine stillgelegte Brücke im Wege.


    In der Bildergalerie sieht man deutlicher, dass die Kreuzung aus einem Zusammenschluss von 2 versetzten Anschlüssen besteht. Diese Eigenschaft wird sich noch als nützlich erweisen. Hier wird der neue Umsteigebahnhof Platz nehmen, die Gleise werden parallel angeordnet werden. Allerdings gibt es hier kein Umstieg zur Fernbahn, der findet in beiden Hauptrichtungen einen Bahnhof weiter statt.


    Alles weitere in der verlinkten Bildergalerie

  • Der Umbau nimmt an Fahrt auf; hier ein paar Eindrücke vom grossen S-Bahnhof:


    Hier stehe ich auf dem Bahnsteig Richtung JWD auf einem Mülleimer, damit ich über die Züge besser schauen kann. Direkt vor mir, die Züge an den anderen Bahnsteigen zum ältesten und vom neuesten Stadtteil. In Blickrichtung das wunderschöne neue Kaufhaus mit wunderschönen Sonderangeboten. 8o

    Noch weiter dahinten sieht man Freileitungen und freie Landschaft. Das wird sich noch ändern.


    Ich habe die Gegend erkundet , ein paar Fotos gemacht, und sie in meine Galerie eingestellt. Jetzt mache ich einen Abendspaziergang. Meine Feierabendbierchen sind bezahlt, und es geht wieder zum Bahnhof.....


    Hier sind nun weitere Baufortschritte zu sehen.

  • Die Bauarbeiten sind jetzt komplett erledigt, in der Galerie habe ich noch die Bilder zum Weiterbau der Allee und neuem Autobahnanschluss eingestellt.

    Die Streckenbauarbeiten sind jetzt beendet, aus einem C:SL-Gleismisch-masch entstand relativ in kurzer Zeit mit Hilfe etlicher Mods ein leistungsfähiger Umsteigepunkt mitsamt funktionierender Stadtstrukturen dazu. Zur Erinnerung:


    Vorher


    Nachher


  • Das waren meine lieblings S-Bahnzüge! Unvergesslich der Sound, den leider nur noch die Coladosen haben.

    Klick auf's Bild! Los, tu es!


    49165-20190930-215634-0000-png

  • Endlich, seit einer Woche habe ich Parklife. :):S

    Endlich selbst gestaltbare Park- und andere öffentliche Gebiete mit Wechselwirkung und Agierung mit anderen Stadtgebieten und Ereignissen usw.

    Natürlich habe ich mir auch gleich eine provisorisch gestaltete Brachfläche in meiner Stadt ausgesucht und für mein Vorhaben vorbereitet.


    Hier befinden wir uns wieder mal in der Nähe zur Hauptstrecke. In der Bildmitte befindet sich der Flughafen und der dazugehörige, vor einiger Zeit aufwändig umgebaute Bahnhof. Links ist viel freies Land, bevor es nach JWD geht. Rechts und unten jeweils die unterschiedlichen Stadtteile.

    Im rot umkreisten Gebiet (ehemalige Kartengrenzen, jetzt viel Fluglärm) habe ich eine bepflanzte Freifläche mit einigen eingestreuten C:SL-Parks angelegt. Rechts reichen die Parkanlagen bis zu den Hotels, der Teil bleibt auch erhalten.

    Im Übrigen reicht dieser Freistreifen am Flughafen vorbei bis an die Stadtgrenze, selbst im weiteren Verlauf gibt es da vornehmich nur Zweckanlagen. (Deponien, Krematorium, Umspannwerk, usw)



    Hier noch ein Blick zur anderen Seite, die Freifläche schiebt sich wie ein Keil zwischen die Stadtbezirke, somit wäre eine Freizeitaktivität mit kurzen Wegen von vielen Seiten aus erreichbar. In Sichtachse vor dem Stadion befindet sich ein S-Bahnhof, damit auch Leute von weither diesen Ort erreichen können.

    Bedingt durch den Fluglärm scheidet ein Stadt- und Naturpark aus, auch den Zootieren wäre es zu laut, somit scheidet auch ein Tierpark aus.

    Also bleibt ja nur noch ein Freizeitpark....

    .....äh, Luna-Kulturpark. ;)

    Der Name erinnert an längst und weniger längst vergangene Freizeitparks. Während der Kulturpark , später Spreepark noch vielen bekannt sein sollte, kennt kaum noch einer den Lunapark. Das Original vom Halensee, welcher um 1936 geschlossen wurde, fand seinen neuen Ableger in der Schönhölzer Heide.

    Allerdings überlebte auch dieser wie alle Anderen in Berlin leider nicht.


    Am Tag danach, Level 1 war ja wirklich nicht schwer zu erhalten.


    Der Eingang befindet sich gegenüber vom Bahnhof, ist also leicht zu erreichen. Ansonsten ist er noch recht beschaulich.


    Ein Schnellschnappschuss, Level 2 ist nun erreicht


    Der Luna-Kulturpark bei Nacht


    Hier habe ich jetzt erst wieder bei Level 4 Fotos schiessen können. Der Kulturpark hat nun schon eine größere Ausdehnung, allerdings kann ich die größeren Fuhrgeschäfte nur auf einer Seite anordnen, da ich die nahegelegene Start+Landebahn berücksichtigen muß.



    Hier noch mal ein Blick von der Haupteingangsseite über den Kulturpark.

  • Das ist doch der ultimative Kick, kurz vorm freien Fall mit einem Flieger auf Augenhöhe zu sein. (beim Vorbeiflug)

    Nun habe ich auch Level 5 freigespielt, und habe den Kulturpark weiter "dekoriert"


    Links folgen nun die weiteren großen Fuhrgeschäfte, somit hat der Kulturpark eine "Kinderzone" (rechts) und einen "Teeniezone" (links).

    Die Parkanlagen weiter links bleiben erhalten, der Freizeitpark ist weitesgehend fertig.

  • Endlich ist es vollbracht, die Bäume in den Workshop online gemacht.

    ...Und herzlich willkommen in der Sommerzeit:chirpy_cool:

    Die letzten zeitig hereinbrechenden Nächte habe ich noch einen kleinen Besuch in meiner Stadt abgehalten. Beim nächsten mal will ich aber mit dem Flugzeug kommen, und habe daher die Planungen dafür eingeleitet.

    Ein kleiner City naher Flughafen am Kulturpark ist ja bereits vorhanden, aber die Stadt wächst, und daher wird ein neuer Flughafen erforderlich.

    Und NEIN, der kleine Flughafen muß danach NICHT geschlossen werden; aber davor muß eh der Neue fertig werden.

    Auf der Karte kommen nur 2 Standorte in die nähere Auswahl, andere Stellen sind zu hügelig. Einer in der Nähe des kleinen Flughafens fiel aus der engeren Wahl hinaus, die Prärie ist mit einer Ackerbau-Ortschaft besiedelt. Diese hätte ich komplett einebenen müssen.

    Somit bleibt nur eine Fläche zwischen dem eigentlichen Stadtgebiet und JWD übrig. Da aber JWD nun mal Janz Weit Draußen liegt, gibt es dort genug freie Fläche. Genug geschrieben, Bilder sagen mehr als tausend Buchstaben:



    Die (fast) Ausgangssituation: Das rote X ist der geplante Ort des Flughafens. Die Autobahn ist hier bereits umverlegt, vorher verlief sie auf den schwarz-gelben Schraffur-Linien. Weiterhin benötigt ein Flughafen ein Zufahrtsstraße, die muß völlig neu verlegt werden. Die nahegelegene S-Bahnlinie (grün) soll auch eingebunden werden; für die U-Bahn (blau) ist eine längere Neubaustrecke angedacht.


    Hier ist das Gelände noch im "Urzustand" zu betrachten. Wie unschwer zu erkennen ist, liegt die Autobahn A1 völlig im Weg. Diese ist aber bereits umverlegt.



    Jetzt ist der Platz vorhanden. Start und Landebahnen zeigen in Richtung von wenig bebautem Gelände. Allerdings wäre das Terminal nur mit abgelegenen Erschließungsstraßen zu erreichen. Für die U-Bahn reicht eine relativ kurze Untertunnelung des Flusses, allerdings wäre die S-Bahn nur schwer anzubinden

  • Dass ich das erleben darf :) Ein Flughafen wird fertig gestellt und eröffnet...:evil: Auch wenn's nicht der BER ist, sondern von C:SL ;)

    Leider habe ich es nicht geschafft, ein detailgetreu ausgearbeitetes Umfeld zu erschaffen, da ich gerade privat andersweitig eingebunden bin.

    Aber er ist in Betrieb, und die fertige Anlage will ich nicht Euch vorenthalten:



    Da ist er, und der erste Flieger ist im Landeanflug. Gegenüber der vorangegangenen Planung würde er um 180° gedreht. Somit brauchte nur eine wesentlich kürzere Erschließungsstraße gebaut werden. Die Start- und Landebahnen sind weiter von den Wohngebieten entfernt. Auch befindet sich das Terminal jetzt näher an der S-Bahnstrecke. Einzig für die U-Bahn wäre ein längerer Tunnel notwendig. Dafür wäre aber eine Fortführung ins nächste Ortsgebiet dafür kürzer.


    Zügig fertig gestellt präsentiert sich recht schmucklos der neue S-Bahnhof. Durch die unterirdische Gleisführung direkt unter der Startbahn hindurch konnte der Bahnhof sehr nahe am Terminal plaziert werden. Auch musste die Trasse nur geringfügig verschwenkt werden. Die alte Trasse mit der ebenerdigen Straßenquerung ist geplant, stillzulegen. Allerdings findet immer noch der Güterverkehr darauf statt, dafür muß noch eine Lösung gesucht werden.

  • Die Tage werden kühler, die Nächte länger und es wird wieder C:SL gespielt und gebaut :chirpy_bau:

    Wieder hat es mich in die Nähe der Haupteisenbahn-+Autobahnstrecke verschlagen, diesmal habe ich mir den freien Flecken zwischen Autobahn und "Ältestem Stadtteil" vorgenommen.


    Hier habe ich noch mal die Karte von meinen vorherigen Umbauten hochgeladen, es ist hier der noch freie Flecken zwischen der umfassend erweiterten und modernisierten Hauptstrecke und der am unteren Bildrand beginnenden "Ältesten Stadtteil" zu erkennen.


    Das Plangebiet, noch mal aus einer (etwas) anderen Perspektive gesehen ...


    Ich möchte an der Stelle ein kleines Altstadtviertel mit Fachwerkhäusern entstehen lassen.

    Ein Anfang ist getan. Mit schönen Fachwerksbauten, Pflasterstraßen mit romantischen Gaslaternen und einen "zentralen" Marktplatz...


    Noch mal am Tage die Lage dieses kleinen Stadtviertels im Plangebiet:


    Im weiteren Verlauf wird sich rausstellen, dass dieser Stadtteil so noch nicht final sein wird.....

  • Die ersten Häuser stehen, ein kleiner freier "Zentralplatz mit Karusell bringen nicht gerade Leben ins kleine Kietz-Zentrum.

    Aber seit Parklife gibt es ja die historische Marktstraße, welche ich neulich frei gespielt habe. Allerdings gibt es da ein klitzekleines Problem....



    Die alte Marktstraße passt genau zwischen die Altstadtstraßen, es braucht kein einziges Fachwerkhaus abgerissen werden.

    Aaaber die Marktstraße ist etwas zu lang.

  • Mist, die hätte so gut gepasst..

    Abschneiden geht ja nicht, bleibt dir nur weglassen, was schade wäre oder, doch Umbauen, was wieder Zeit kostet und Arbeitet macht, ja, ja, so leitet ein Bürgermeister...:pfeiffen645:

    "Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden".
    (Mark Twain)

    :pc6344:System:


    MB MSI Z170A Gaming M5 Intel Z170

    CPU Intel Core i7 6700K 4x 4.00GHz

    Z!DDR4 32GB (2x 16384MB) G.Skill

    VGA 8192MB Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix Goes Like Hell Aktiv PCIe

    2x SSD 256GB Samsung PM961 M.2 M.2

    HDSA 2000GB Seagate Desktop HDD

    Windows 10

  • Ich habe es getan. Sie ist zum Einsatz gekommen. Ohne der alten Häuser auch nur einen Balken zu krümmen...

    Für eine alte Marktstraße habe ich flux eine neue Straße umverlegt. :chirpy_bau:


    Nun befindet sich die Erschließungsallee fast genau da, wo vor dem Bau des "Großen Bahnhofs" mal eine kleine Autobahnanschluß-Straße war.

    Vom Vorteil war, dass dadurch das Gelände rechtsseitig auf dem Bild stadttechnisch nicht entwickelt war. Es bestand (und besteht immer noch) aus Rudimenten der alten Erschließungsstraßen und Durchwegungen.


    Nunmehr konnte ich auch die historische alte neue Stadt sich weiter entwickeln lassen.


    Auch der alte freie Platz mit dem Karusell hat wieder einen Standort gefunden.

    Hier noch ein paar kleine Nahschnappschüsse:


    Stadttor


    Leider lässt sich die Nähe eine Großstadt nicht verleugnen, der Bürobau fast in der Bildmitte wirkt nicht gerade vorteilhaft auf das Mittelalter-Panorama