Macht Euch Anno 1800 noch Spaß?

  • Vorwort:

    Zugegeben, ich habe etwas "Angst" dieses Thema hier anzusprechen. "Angst" deshalb weil ich mit Sicherheit auch etwas zu lesen bekomme was entgegen meiner Meinung ist, ich aber so akzeptieren muss und werde. Gestertet habe ich das Thema aus dem Grund da ich sehe das es hier im Anno-Forum etwas ruhiger geworden ist, die Stimmung im öffentlichen Forum eher durchwachsen ist und der Screenshot-Wettbewerb doch eher schleppend verläuft.


    Ich selbst spiele Anno 1800 nicht jeden Tag oder regelmäßig. Wenn ich Frühdienst habe und um 04:00 Uhr aufstehen muss bin ich am Nachmittag eher erschlagen und mag nicht noch meinen Grips anstrengen und am Abend ruft dann auch recht zeitig mein Bett. Dazwischen gibt es auch noch andere Dinge welche erledigt werden müssen, hat man Termine und und und .... Im Spätdienst komme ich ebenfalls nicht dazu noch zu spielen. Richtig Zeit hingegen habe ich am Wochenende, wenn eben nichts anderes anliegt. Diese Zeit nutze ich dann auch eher exzessiv um zu spielen.


    Eric und Anno 1800:

    Was ist Anno 1800 für mich? Ich habe das Spiel seit Ankündigung auf der Gamescom 2017 mehr als intensiv verfolgt. Ich war bei Ubisoft in Düsseldorf, hatte das Glück am ersten Fokustest teilnehmen zu dürfen (obwohl dies auch ein ganzes Stück Arbeit war), einen weiteren Fokustest musste ich aus Zeitgründen absagen, habe dann die Closed-Beta und zum Schluss noch die Open-Beta gespielt. Somit habe ich auch praktisch zum Teil miterlebt wie sich das Spiel entwickelt hat, habe zu einem gewissen Teil gesehen welchen Einfluss die Anno-Union und auch die Fokus-Tests auf das Spiel hatten. Aus diesem Grund fühle ich mich, auch wenn es unter Umständen merkwüdig klingen mag, dem Spiel mehr verbunden als einem Stellaris oder Cities: Skylines. Von daher bin ich sicher eher bereit über einige Bugs oder Probleme im Balncing, wo sich andere Spieler daran stoßen, hinwegzusehen. Sicher ist dies nicht immer von Vorteil alles mit einer "rosaroten Brille" zu sehen, aber Anno 1800 ist für mich mehr als ein Spiel, es ist eine Herzensangelegenheit.


    Kommen wir aber zur wichtigsten Frage, wie gefällt mir das Spiel? Gut, die Antwort dürfte klar sein. ;) Für mich persönlich hat Anno 1800 ein Anno 1404 oder Anno 2070 vom Thron gestossen. Es hat das Flair eines 1404 und, ab Ingenieure, die Komplexität eines Anno 2070. Dem einen oder anderen Spieler fehlen die Landeinheiten? Ich hatte damit nie Probleme da ich meine Inselwelt immer alleine besidelt habe. Dem einen oder anderen Spieler fehlen die Szenarien? Die habe ich in Anno 1404 nie gespielt. Was mir fehlt sind die Weltgeschehen aus Anno 2070, die waren, selbst wenn sie sich letztlich wiederholt haben, immer ganz lustig. Für mich hat das Spiel alles richtig gemacht, ich hoffe und wünsche mir das Ubisoft/Blue Byte weiter an dem Spiel arbeiten udn das neben den schon angekündigten DLC's auch zumindest noch ein Addon erscheinen wird.


    So, nun seid Ihr an der Reihe, die Frage steht: "Macht euch Anno 1800 noch Spaß oder ist die Luft raus? "

    banner_anno1800.png


    Mit Volldampf nach Anno 1800

  • Ich hab zwar erst ein paar Stunden gespielt...


    aber fertig bin ich noch lange nicht damit ^^


    Ich spiele alleine, nur mit den NPCs und ohne Piraten.

    Ist zwar teilweise etwas langweilig, aber das stört mich nicht.


    Ich kann in Ruhe "rumblödeln", bissl die Wirtschaft ankurbeln, Weltausstellung starten, Investoren weiter ausbauen usw.

    Und das ganze ohne Streß.


    Ab uns zu gibts ne Abschussaufgabe oder etwas zu liefern....


    Und mir gefällt, dass man auch in der Ego-Perspektive mal durch seine Städte laufen kann.

    Gruß
    Olli


    Küchen-PC: CPU: AMD Ryzen 5 3600 - Board: MSI X570 Gaming Pro Carbon WIFI - GPU: MSI RTX 2080 TI Gaming X Trio - M.2-SSD: Samsung 970 Evo 250GB/500GB - RAM: 32 GB - Monitor: 32" UHD Samsung

    RIG-PC: CPU: AMD Ryzen 5 2600 - Board: MSI B450 Gaming Pro Carbon AC- GPU: Zotac GTX 1080 TI Amp! Extreme - M.2-SSD: Samsung 960 Evo 500GB - RAM: 16GB - Monitore: 3x 27" iiyama G2730HSU

  • Klar macht Anno 1800 noch spaß nur mir geht es recht ähnlich wie dir Eric ich komme kaum zum Spielen habe nichtmal die 40 Stunden voll deswegen aber ich bin mir sicher dass ich noch einige 100 Stunden mit Anno spaß haben kann.


    Ich glaube allerdings dass die Zeiten mit Foren und dort dinge posten nun wirklich vorbei sind und sich die Leute bei Anno dann lieber Videos anschauen oder selber spielen als groß im Forum darüber zu schreiben. Zumal Anno kein modding bietet und dadurch schonmal vieles was man im Forum machen könnte wegfällt. Abgesehen davon haben wir Sommer und Ferien stehen an deswegen ist es wahrscheinlich so ruhig. ;)

  • Ich hatte mich rießig auf ein Neues- wieder mal echtes ANNO gefreut, die Vorfreude war groß wie lange nicht mehr.

    An den Open und Closed Betas durfte ich auch teilnehmen, die ersten Eindrücke waren durchaus positiv.


    Doch leider fehlen mir die Landeinheiten schon, deshalb hatte ich auch lange gezögert mit das Spiel zu kaufen...

    Besonders durch die Ankündigung, das die Seekämpfe und Insel-Einnahmen spektakulär sein sollten, es viele Großartige Neuerungen/Feautures geben wird, es viele Einstellungsmöglichkeiten geben wird, auch die Diplomatie sollte echt gut werden, und den ganzen Hype hier und in der Union haben mich dann doch dazu gebracht ANNO 1800 Vor-zu-bestellen und ich habe mir die Deluxe Version geholt.


    Inzwischen habe ich auch den Seasons Pass...


    Gut, Anfangs kam auch bei mir wieder das Richtige, echte ANNO Feeling auf, doch mit den leider vielen (einigen zu vielen) Fehlern/Bugs im Spiel, und vorallem dem Einflussystem, war das ganze Feeling nicht mehr so berauschend...;(


    Nach den Patches hat sich einiges gebessert, besonders das Einflussytem ist jetzt etwas ausgewogener, doch letzendlich ist mir der Spass irgendwie abhanden gekommen und, ich habe ganz einfach nicht mehr das ANNO Verlangen, wie noch bei ANNO 1404 (das für mich noch immer das Beste ANNO ist), das ich weit über 3.000 Stunden gespielt habe.


    ANNO 1800 ist kein schlechtes Spiel, es braucht einfach noch einige Zeit, bis es wohl dann auch für die meisten, wieder ein ANNO zum fühlen ist und das Suchtpotenzial wieder steigert.


    Die Neuerungen, waren wohl etwas zu viel das Guten, nein, ich will das alles nicht schlecht reden, doch für ein ANNO, das zurück zu den Wurzeln wollte und das Beste aus allen Teilen in sich vereinigen sollte war das ein oder andere Neue Feauture wohl nicht unbedingt geeignet.


    Wenn ich mir das ANNO Forum so durchlese, stelle ich für mich fest, das wohl die Masse eher Traditionell spielen würde, was auch auf mich zutrifft.

    Doch soll es auch mal Vorwärts gehen und es darf auch Neues eingebracht werden, doch irgendwie war/ist das wie schon erwähnt ein bischenzu viel und nicht so verständlich, so habe ich den Eindruck, der natürlich täuschen kann!


    Dann ist noch die Sache mit der Kampage, die wohl nicht so gut ankommt und viele die Meinung vertreten, das hätte man mehr daraus machen sollen/müssen.

    Für mich ist das zweitrangig, weil ich ein ANNO Endlosspieler bin, doch wer gerne Kampagnen spielt, der war/ist dann doch eher enttäuscht.


    Es gibt immer ein Pro und Kontra, leider fällt hier das Kontra wohl eher größer aus, was ich für das Spiel und dem Team schade finde!;(

    Dennoch habe ich ANNO 1800 nicht aufgegeben, die Zeit wird es zeigen/müssen, was noch aud dem Spiel rauszuholen ist.

    Wichtig ist jetzt, das erstmal kräftig Nachgebessert wird und die Bugs ausgemerzt werden, dann werden bestimmt wieder viele positiver gestimmt sein!

    Was dann die DLCs bringen wird auch nicht unerheblich sein, denn der Seasons Pass lässt Hoffnungen zu...


    Also, ich für meinen Teil, werde wohl eher weniger ANNO 1800 spielen als erhofft, zumindest, bis das Spiel (für mich ) soweit ist, das ich wieder so richtig Spass daran habe...

    Doch für unseren Eric und auch dem ANNO Forum im Spielerheim will ich gerne das Spiel wieder starten um Bilder für den ANNO Wettbewerb einzustellen um so wenigsten den Wettbewerb am Leben zu erhalten.

    Ich hoffe doch sehr das es hier weitergeht, schon wegen der Moderation!



    Besonders habe ich mich für unseren Eric gefreut, weiß ich doch, was für ein ANNO-Liebhaber er ist!<3

    Und, das er jetzt wieder ein ANNO Forum moderieren kann, toll für ihn!;)

    Doch leider hat auch hier bei uns im Spielerheim die ANNO Manie stark nachgelassen...


    Es werden bestimmt wieder bessere ANNO Zeiten kommen...!:)

    "Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden".
    (Mark Twain)

    :pc6344:System:


    MB MSI Z170A Gaming M5 Intel Z170

    CPU Intel Core i7 6700K 4x 4.00GHz

    Z!DDR4 32GB (2x 16384MB) G.Skill

    VGA 8192MB Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix Goes Like Hell Aktiv PCIe

    2x SSD 256GB Samsung PM961 M.2 M.2

    HDSA 2000GB Seagate Desktop HDD

    Windows 10

  • Ich hab den Punkt erreicht, wo der Geldfluss enorm hoch ist und ich keine Probleme mehr habe. Ab da werden Spiele für mich langweilig. Ich könnte jetzt die Inseln spezialisieren, die Konkurrenz nach und nach aufkaufen (oder wegbomben, weil ich ja genug Schiffe von den NPC kaufen kann), dadurch noch mehr Investoren ansiedeln und eben NOCH MEHR Geldfluss erzeugen.. aber wozu? Was ist das große Ziel? Die Wirtschaftskreisläufe hab ich verstanden, das Handelsnetz läuft auch. Und irgendwann kommt ja dann das Limit durch den Einfluss dazu.


    Bei mir ist die Luft raus, ich warte auf neue Inhalte. Schönes Spiel, durchaus sinnvoll angelegt, eines der besseren Annos. Aber nach 250 Spielstunden bin ich erstmal "durch". ;)

    Avalon - ein deutsches Text-Rollenspiel. Jeden Abend ueber 50 Spieler. Sei dabei!

  • Hallo, habt Dank für Eure Beiträge. In der Tat bestätigen sie das, was mir schon klar war. Im Grunde kann ich weder etwas dagegen oder dafür sagen. Ein Spiel gefällt einem User oder es gefällt eben nicht. Für mich ist und bleibt Anno 1800 das beste Anno, ja nun ... schauen wir mal was noch alles kommt oder ob Anno 1800 ein ähnliches Schicksal widerfährt wie Anno 2205 welches dann, doch sehr plötzlich, eingestellt wurde. Ich denke hier aber über Veränderungen nach, werde aber das Forum weiter betreuen und Euch über Neuigkeiten unterrichten.

    Doch für unseren Eric und auch dem ANNO Forum im Spielerheim will ich gerne das Spiel wieder starten um Bilder für den ANNO Wettbewerb einzustellen um so wenigsten den Wettbewerb am Leben zu erhalten.

    Ist lieb von Dir :kuschel:, aber konkret auf den Wettbewerb bezogen denke ich über Veränderungen nach. Dies werde ich aber mit der "Heimleitung" noch absprechen.


    Es werden bestimmt wieder bessere ANNO Zeiten kommen...! :)

    Mag sein das es noch zu Anno 1800 ein größeres Addon erscheint, keine Ahnung. Kann sein dass die Serie dann doch eingestellt wird, keine Ahnung. Fakt ist, sollte einmal ein neues Anno erscheinen so werde ich dieses neue Forum dazu nicht als Moderator betreuen.

    banner_anno1800.png


    Mit Volldampf nach Anno 1800

  • Ich war vor Veröffentlichung des Spiels total angetan und hab mir, was seit Jahren nun das erste mal war, dass Spiel auch vorbestellt. Nach den ganzen Berichten von Bugs und Problemen habe ich das Spiel dann allerdings anfangs nicht angefasst und tatsächlich erst vor 2 Tagen mit einer "richten" Partie endlich angefangen. Habe daher bislang nur ein paar Stunden auf dem Konto.


    Allerdings gehts mir genau wie dir Eric. Einfach keine Zeit. Vollzeitjob, Haus, Kinder. Mit ein wenig Glück bleiben mir Abends ein oder zwei Stunden zum Zocken. Das war Anno 2000 einfacher als ich noch Single war. Viel viel Zeit, dass selbst nach der Arbeit noch stundenlang gezockt werden konnte.


    Und in den wenigen bisherigen Spielstunden, kam bei mir irgendwie noch nicht der Reiz raus. Ich spiele sehr gerne Szenarien. Und "Erfolge" "arbeite" ich auch gerne ab. Ich brauche irgendwie immer ein Ziel vor Augen. Und das kann dann auch gerne richtig viel Arbeit machen (Goldene Schiff aus Anno 1404). Oder bei Stellaris gibt es so viele unterschiedliche Erfolge, dass Leute wie ich einfach mal "gezwungen" werden eine andere Spielweise zu spielen und aus dem ständig gleichen Spielmuster rausgedrängt werden. Das sind beides Punkte die mir bei Anno 1800 einfach fehlen um langfristig beim Spiel zu bleiben.


    Gut, ich werde die nächsten Tage immer mal wieder mein Spiel weiterspielen. Mal schauen ob die große Liebe zum Spiel dann erwacht oder ob ich es erstmal wieder zur Seite lege.

  • Ich wollte auch mal ein paar Gedanken dazu los werden.

    Mir macht Anno 1800 viel Spaß und ich bleibe dabei, dass es für mich das beste Anno der Serie ist.


    Dass ich nur 82 Spielstunden auf der Uhr habe liegt an anderen Faktoren. Seit Mai habe ich einen neuen Job, der logischerweise viel Zeit und Kraft raubt. Ich habe zwar das Glück, einen typischen "9 to 5"-Job zu haben, aber die Nachmittage und Abende füllen auch meine beiden kleinen Kinder aus und ich spiele in einer Fußballmannschaft, sodass ich Trainingstage habe. Neben Anno spiele ich auch noch andere Spiele sehr gerne (Cities Skylines Addon, Battlefront II, A Plague Tale, Battlefield V) und ich engagiere mich noch in einem anderen Hobbyprojekt (Star Wars Union).
    Deshalb ist meine Spielzeit für Anno stark begrenzt, aber ab und zu zieht es mich ins Spiel. Ich werde mindestens jeden Monat spielen, um am Screenshot-Wettbewerb weiterhin teilnehmen zu können.


    Ein anderer Aspekt ist bei mir noch, dass ich seit einer Closed Alpha Phase beim Spiel dabei bin. Das bedeutet, dass ich neben den offiziellen 82 Spielstunden bestimmt nochmal so viele in der Entwicklungszeit von Anno verbracht habe. Irgendwann sieht man sich dann auch mal satt an einem Spiel.


    Wenn ich spiele, macht es mir richtig Spaß, aber die Zeiten, wo ich nächtelang auch nur irgendein Spiel spielen kann, sind vorbei und kommen wohlmöglich erst wieder, wenn die Kinder älter sind.

    4447-c1d63ea6.jpg

    -"Ich finde die Aussage vage und wenig überzeugend"

  • Also ich liebe Anno 1800 und versuche so oft wie möglich zu spielen, was durch meinen Nebenjob als DJ nicht immer so einfach ist, aber für mich ist es perfekt zum abschalten.

    Habe zwar nich alle Anno gespielt war aber schon bei Anno 1602 dabei. Bei mir ist das Anno Feeling absolut vorhanden, das Gameplay gefällt mir sehr gut, die Hammergrafik und auch die liebe zum Detail. Werde sicher noch viele Stunden das Spiel geniessen.

    Bin nicht so der Foto Spezialist aber ich werde versuchen so oft wie möglich am Screenshot Wettbewerb mitzumachen, diesen Monat kommt sicher noch ein Bild von mir.

    Wünsche euch viele weitere tolle Stunden mit Anno 1800

  • Ich hab den Punkt erreicht, wo der Geldfluss enorm hoch ist und ich keine Probleme mehr habe. Ab da werden Spiele für mich langweilig. Ich könnte jetzt die Inseln spezialisieren, die Konkurrenz nach und nach aufkaufen (oder wegbomben, weil ich ja genug Schiffe von den NPC kaufen kann), dadurch noch mehr Investoren ansiedeln und eben NOCH MEHR Geldfluss erzeugen.. aber wozu? Was ist das große Ziel? Die Wirtschaftskreisläufe hab ich verstanden, das Handelsnetz läuft auch. Und irgendwann kommt ja dann das Limit durch den Einfluss dazu.


    Bei mir ist die Luft raus, ich warte auf neue Inhalte. Schönes Spiel, durchaus sinnvoll angelegt, eines der besseren Annos. Aber nach 250 Spielstunden bin ich erstmal "durch". ;)

    exkat auch mein Stand.

    Das Spiel ist einfach nach wie vor nicht fertig, einige Sachen sind unbalanced (Geld/Einfluss/Verbräuche....) und so rauben diese Dinge so langsam den Spaß.

    Dass man selbst auf schwerster Einkommensstufe (wenig) ab Investoren so unfassbar viel Kohle hat, dass man gar nicht mehr weiß wohin, hat mir ebenfalls den Rest gegeben. Wie auch in 2205 sollte dringend mindestens eine weitere Schwierigkeitsstufe bzw. ein umfangreiches Balancing stattfinden.

    Ich spiele mit nem Kumpel (der nur 1-2 mal die Woche aufgrund seines Dienstplans kann) ab und an noch einen Multiplayer-Spielstand mit dem Anarchisten, die Luft ist aber aus diversen z.B. o.g. Gründen aktuell etwas raus.

    Ein weitere Punkt ist die Problematik mit den Einzigartigen Besuchern und den verschiedenen Lootpools.

    Ich warte trotz knapp 200 Spielstunden immer noch auf Elise und habe das Huaca-Set erst 1 mal in ich glaube 4 Spielständen zusammen bekommen.

    Der absolute Zufallsfaktor ist einfach für die Tonne.

    Es müsste hier die Möglichkeit geben, gezielt drauf hinzuarbeiten oder zu forschen.

  • mir macht anno 1800 definitiv noch spass. ich habe das gefühl ich hab immer noch nicht alles gesehen, ausprobiert, ausgereizt, noch nicht mit oder gegen jede ki gespielt.. etc.


    tatsächlich habe ich am letzten wochenende "erst" meine erste weltausstellung fertig gebaut.. und ich hatte das spiel zu release. vielleicht bin ich da also auch kein guter richtwert, weil ich da wohl tendenziell ein wenig langsamer unterwegs bin.

    gerade versuche ich mich am anarchisten bzw. darin, seine hauptquest zu finden. ^^


    für mich gibt es also noch einiges zu tun und ich freue mich auf die weiteren dlcs. :)


    außerdem finde ich auch, dass man dem spiel die liebe zum detail richtig anmerkt. auch im ego-modus, der ja eigentlich nur ein kleines feature ist. find ich schön.

  • Die Welten von Anno1800 bietet immer Gelegenheiten etwas anders zu machen.

    Ich merke es am besten bei meiner eigener Spielweise - Jedesmal, baue ich ein kleinen Tick anders. Passe mich den Gegebenheiten der Insel an und beharre selten auf Bauweise andere Spieler. Klar, es kann sein das diese ähnliche aussehen.

    Aber jede Stunde in Anno1800 hilft mir, den Alltagsstress abzubauen (in dem ich Allianzen aufkündige und dann spontan meine Flotte vorbei schicke).

    Was mir auch sehr viel Spaß macht ist die Planung der Insel und den allgemeinen Aufbau dieser. Ich expandiere schnell um mir das spätere Spiel zu erleichtern.

    Der Suchtfaktor bei Anno1800 ist bei mir größer als bei Factorio. Falls ich mehr Abwechslug brauche, spiele ich mal ein anderes Spiele.

    Ja, Anno1800 macht mir sehr viel Spaß und ich hoffe das es auch so bleiben wird.

  • Ich bin jetzt seit 4 Echtzeitstunden beschäftigt, meine ganze stinkende Industrie von meiner Hauptinsel auszulagern.

    Das Spiel ist echt verzahnt und tief. Ein tolles Anno, es gibt echt immer was zu tun! Ja, echt macht echt Spaß, es gibt immer was zu tun.

    4447-c1d63ea6.jpg

    -"Ich finde die Aussage vage und wenig überzeugend"

  • Ich habe ja nochmals neu angefangen und gestern auch meine ganze Industrie von der Hauptinsel verbannt. Da gibt es echt eine Menge zu beachten, Handelsrouten erstellen, aufpassen das die Versorgung nicht abbricht, Gebäude so ordentlich setzen das man auch den Platz ausnutzt und ja, auch ich habe da gute 4 Stunden verbracht und dachte ich sei langsam. :D

    banner_anno1800.png


    Mit Volldampf nach Anno 1800


  • tja, 3 Wochen nicht nicht angefasst, ist aber eher dem Wetter zu schulden.

    wenn es wieder mal packt, dann kommen immer die Ansagen "es auch alleine läuft", das nach 6 h - oder "das es auch ein richtiges Leben gibt" - nach 8 h ununterbrochener Spielzeit

    Ich komme schwerlich von los ^^

  • ich habe mir inzwischen den Mod SpiceItUp 2.2 runtergeladen und ein paar Dinge angepasst, die das Spiel etwas weniger frustrierend machen :)


    Da man die einzelnen Modbestandteile ein- und ausschalten kann, ist da für jeden was dabei :)


    Spiele jetzt z.B. mal nen Spielstand ohne Flüsse in Südamerika, mit Pendlerkai dort sowie der teilweisen Frachtvergrößerung je Schiff und alle Spezialisten über die Händler kaufbar.

    Zumindest das Problem mit dem kompletten Zufallsfaktor bei Items und den verschiedenen Lootpools wollen sie aber ja mit dem nächsten Patch angehen (man soll auf gewisse Items hinarbeiten können (Forschung?)).

  • Also das wäre nichts für mich, dann kann ich mir auch das Lager voll cheaten. Aber jedem des seine.

    Mein System

    AMD Ryzen 7 2700x|Asus Strix OC RX 480|Gigabyte x470 Aorus Ultra Gaming|2x8GB HyperX Predator DDR4-3200|Samsung 970 EVO Plus NVMe M.2 SSD|be quiet! Silent Base 801


    52627-yt-logo-png

    >>>Spielerheim.de Youtube-Kanal<<<