Keyseller - Nicht alle sind Seriös

  • Kann mal einer aufklären warum und was daran falsch sein kann bei einem Keyseller zu kaufen???

    Ich bin auch der Meinung das jeder da kaufen soll wo er meint und wenn es irgendwo billiger ist dann

    kauft man natürlich dort???


    Also ich schau auch immer wo es billiger ist und musste schon öfter feststellen das steam sehr teuer ist?!? :hmm::hmm:


    Nur ein Beispiel was mir gerade aufgefallen ist....


    Fussball Manager kostet bei steam 54,99€ bei vielen anderen Anbietern um die 30€ ???!!!

  • Kann mal einer aufklären warum und was daran falsch sein kann bei einem Keyseller zu kaufen???

    Was kann daran falsch sein, das Markenhandy vom Typen um die Ecke zu kaufen? Okay, das Samsung ist neu und verpackt und kostet bei dem nur 50€. Hat er bestimmt vom Hersteller. Garantiert nicht gestohlen!


    "Fussball Manager kostet bei steam 54,99€ bei vielen anderen Anbietern um die 30€ ???!!!"

    Damit stellst du dir doch selbst die richtige Frage. Woran könnte das liegen?

    4447-c1d63ea6.jpg

    -"Ich finde die Aussage vage und wenig überzeugend"

  • Naja ich bin kein PC Profi und kein Kenner was was kostet, aber dennoch vergleicht man halt immer und überall?

    Ich hab hier allein schon vier Seiten wo das Spiel wesentlich billiger angeboten wird als bei steam?

    Es gibt noch mehr Seiten da bin ich mir sicher und die bieten ja alle Spiele an, nicht nur eins...und alle sind dann bei

    steam zu spielen?


    Keine Ahnung aber kann mir nicht vorstellen das da was komisch oder illegal ist? Sonst gäbe es nicht soviele Anbieter

    mit allen möglichen Spielen? Alle Anbieter mit ungefähr gleichen Preisen, wie gesagt um die 30€?


    Ich glaub eher das steam da ein bisschen unverschämt mit der Gewinnspanne ist? Die könnten so ein Spiel wohl auch

    günstiger anbieten, aber wieso...sie sind ja steam und jeder kauft da, vorallem wenn man dann noch 10% oder so bekommt?


    Ist ja immer das gleiche....eine Drogerie Kette bietet auch sämtliche Ware mit 20% an, am Ende haben die aber die 20% schon

    vorher draufgehauen...denn woanders kosten die Artikel alle mindestens 20% weniger!!!


    Also einfach mal schauen wo man was kauft? Ist meine Meinung, kann sein ich lieg da falsch aber dann versteh ich nicht warum?

  • Das Problem bei vielen Key Händlern ist, das man nicht weiß wo die Keys herkommen.


    Viele diese Key Verkäufern profitieren davon das in manchen Ländern die Spiel günstiger verkauft werden als auf den Europäischen Markt.

    Die kaufen dann dort in großen massen die spiele ein und verkaufen sie dann im Internet recht günstig.

    Das Problem für den Käufer, wenn die Keys für einen anderen Markt vorgesehen waren, dann kann der Puplisher die Keys auch sperren.


    Deswegen sollte man schauen, das die Keys von Händlern kommen, die mit einigen Entwicklern zusammen arbeiten.


    Bei Steam ist das so, das Steam die Spiele nicht selbst auf seine Seite stellt. Sondern die Entwickler machen das dann selbst. Steam bekommt dann für jedes verkaufe Spiel 30%, 70% darf dann der Entwickler behalten.

  • Abgesehen davon, dass bei einigen Key Händlern die Keys entweder über geklaute Kreditkarteninformationen gekauft wurden und dann über günstige preise zu legalem Geld gemacht werden wird darüber auch masssiv Geld aus Kriminalität rein gewaschen wusste ich lange Zeit auch alles nicht aber davon sollte man besser die Finger lassen. Zusätzlich kann Steam solche Keys jederzeit sperren lassen und es werden manchmal auch ganze Accounts gelöscht.


    Andere Keys kommen aus anderen Währungszonen sind aber nicht für Europa gedacht und können ebenfalls gesperrt werden.

  • Keine Ahnung aber kann mir nicht vorstellen das da was komisch oder illegal ist? Sonst gäbe es nicht soviele Anbieter

    mit allen möglichen Spielen?

    Egal ob du dir das vorstellen kannst oder nicht, es ist nun mal so!

    Ich glaub eher das steam da ein bisschen unverschämt mit der Gewinnspanne ist? Die könnten so ein Spiel wohl auch

    günstiger anbieten, aber wieso...sie sind ja steam und jeder kauft da, vorallem wenn man dann noch 10% oder so bekommt?

    Glauben ist nicht wissen.Sie bekommen 30%, hat aber gar nichts mit dem Preis zutun, wenn Steam nur 1% nehmen würden, kosten die Spiele trotzdem 60€, siehe Epic Store.

    Ist ja immer das gleiche....eine Drogerie Kette bietet auch sämtliche Ware mit 20% an, am Ende haben die aber die 20% schon

    vorher draufgehauen...denn woanders kosten die Artikel alle mindestens 20% weniger!!!

    So läuft es bei Spielen nicht.

    so einfach mal schauen wo man was kauft? Ist meine Meinung, kann sein ich lieg da falsch aber dann versteh ich nicht warum?

    Willst du gerne illegal erworbene Keys unterstützen? Das ist dir egal? Wenn sie z.b dein PayPal Account klauen und damit Keys kaufen ist das toll?

    Mein System

    AMD Ryzen 7 2700x|Asus Strix OC RX 480|Gigabyte x470 Aorus Ultra Gaming|2x8GB HyperX Predator DDR4-3200|Samsung 970 EVO Plus NVMe M.2 SSD|be quiet! Silent Base 801


    52627-yt-logo-png

    >>>Spielerheim.de Youtube-Kanal<<<

    Edited once, last by Aurora ().

  • Aurora

    Changed the title of the thread from “Keyseller - Gut oder Böse?” to “Keyseller - Nicht alle sind Seriös”.
  • Ich hatte mich da mal letztes Jahr ein wenig eingelesen. Also grundsätzlich gibt es zwei Arten von Keysellern, solche, die im Auftrag der Publisher verkaufen (Steam, Gamesplanet, GoG etc) und solche, die ähnlich wie ebay lediglich eine Handelsplattform darstellen. Um letztere geht es hier, denn dort


    • kann im Prinzip jeder ungenutzte Keys verkaufen.
    • kann der Verkäufer frei festlegen, welchen Preis er für seinen Key aufruft.
    • ist, und das ist die Krux, kaum nachzuvollziehen, woher der Key stammt, im Prinzip ist oft nicht mal festzustellen, ob der Key überhaupt existiert, bevor er eingegeben wird.

    Die besseren dieser Plattformen versuchen natürlich, ein gewisses Maß an Seriosität zu entwickeln, so gibt es z.B. oft eine Art Käuferschutz, bei dem nicht funktionierende Keys getauscht werden. Ist auch irgendwie logisch, werden über eine solche Plattform massenweise Keys vertickt, die nicht funktionieren, ist da ziemlich schnell tote Hose. Dennoch gibt es sehr unterschiedliche Erfahrungen mit diesem Schutzsystemen, viel hängt wohl davon ab, ob die Plattform überhaupt Ersatz liefern kann.


    Woher stammen die Keys auf solchen Plattformen?

    Die meisten, dass muss man einfach zugeben, sind legal erworben, wenn auch nicht unbedingt für den Weiterverkauf gedacht. Da sind z.B. Promo-Codes darunter, "überzählige" Presse-Keys, unpassende Geschenke, ungenutzte Teile von Bundles (Stichwort Humble Bundle) oder eben auch Keys, die in anderen Teilen der Welt günstiger zu haben sind und bei denen Hersteller/Publisher keine regionale Sperre eingebaut haben (man kann das übrigens, ich weiß leider nicht mehr wie, auf Steam sogar abrufen, was ein Key wo kostet). Oftmals nehmen solche Keys sogar verschlungene Pfade, so konnte man z.B. mal nachvollziehen, dass ein Key aus Peru erst über drei Stationen in Deutschland gelandet ist.

    Und dann gibt es die Keys, die nicht ganz so legal erworben wurden, geschätzt werden iirc 30%:

    • mit geklauten Kreditkarteninformationen gekauft. Quasi berühmt wurde ein Vorgang, bei dem Keys so auf Origin FarCry 4 Keys gekauft und später von Ubisoft gesperrt wurden.
    • mit Schwarzgeld gekauft.
    • per Hack erbeutet (also geklaut, was natürlich kein Publisher zugeben würde).
    • aus physischen Kopien, die es ja auch noch gibt, geklaut.
    • per Scam erbeutet (hat ein Indie-Entwickler mal angetestet, hat einen Key an einen angeblichen Playtester geschickt und exakt den Key nach wenigen Minuten bei einem Key-Seller wiedergefunden).

    Können solche Keys gesperrt werden? - Jein. Technisch ist das natürlich möglich und wird auch gemacht, führt aber auch regelmäßig zu Ärger mit der Kundschaft, wodurch ein hoher Druck für eine Kompensation entsteht, siehe FarCry-Beispiel. Also ist der Endverbraucher eher selten der Dumme.


    Fazit:

    Wie man mit solchen Plattformen umgeht, ist also am ehesten eine Frage der persönlichen Ethik. Ich persönliche verdamme sie nicht, weil für mich persönlich ein Key einfach etwas ist, das ich gekauft habe und mit dem ich weitestgehend das machen kann, was ich möchte, also in meinen Augen auch das Recht habe, ihn weiterzuverkaufen. Andererseits nutze ich solche Plattformen auch nicht (weder als Käufer noch als Verkäufer), zum einen, weil mir das Risiko, Kriminelle zu unterstützen, schlicht zu groß ist, zum anderen, weil ich nicht der Typ bin, der immer das neueste vom Neuen haben muss und locker auf günstigere Preise warten kann, was ich auch tue. Schließlich wäre es für Plattform-Betreiber und Publisher nicht mehr als eine Fingerübung, den Weiterverkauf von Keys und auch "gebrauchten Spielen" zu realisieren, somit in die eigene Hand zu nehmen und auch damit Geld zu verdienen. Solange sie zumindest letzteres nicht realisieren, haben sie in meinen Augen den Vollpreis auch nicht verdient.

    Dragondeal-Youtube-Kanal:

    85-bannersmall-jpg


    Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag. (Charlie Chaplin):)

  • Da gehen also einige illegale Keys über die Ladentheke....



    Mein System

    AMD Ryzen 7 2700x|Asus Strix OC RX 480|Gigabyte x470 Aorus Ultra Gaming|2x8GB HyperX Predator DDR4-3200|Samsung 970 EVO Plus NVMe M.2 SSD|be quiet! Silent Base 801


    52627-yt-logo-png

    >>>Spielerheim.de Youtube-Kanal<<<

  • Verrückt hab nicht damit gerechnet dass die überhaupt Geld von denen bekommen.

    Im Grunde ein guter und netter Zug. Aber sie bezahlen sie eben mit dem Geld von vielen anderen Illegalen Keys.... :/

    Ist eben viel einfach und gewinn bringender als es zu unterbinden das dort Illegale Keys verkauft werden.

    Mein System

    AMD Ryzen 7 2700x|Asus Strix OC RX 480|Gigabyte x470 Aorus Ultra Gaming|2x8GB HyperX Predator DDR4-3200|Samsung 970 EVO Plus NVMe M.2 SSD|be quiet! Silent Base 801


    52627-yt-logo-png

    >>>Spielerheim.de Youtube-Kanal<<<