Conan Exiles

  • Wer kennt sie noch? Conan, der Barbar ... Filme, Comics, Bücher. Ältere Semester - so wie ich- können sich sicher noch erinnern. Schon damals in den 80ern nicht mehr ganz zeitgemäß. Aber dieses Setting ist ja wieder im kommen ... zumindest in der Spielewelt. Bietet sich ja förmlich an - Fantasy, Bauen, Croften und ganz viel Kämpfen. Doch dazu später mehr.


    Das Spiel ist eher zufällig in meiner Sammlung gelandet, quasi als Geschenk. Aber schon nach 10 Spielstunden bin ich total begeistert am suchten.

    Eigentlich mag ich Survivel gar nicht. Aber dieses Spiel hat das gewisse etwas. Es hat alles, was ich mir für Kingdom come Deliverance gewünscht hätte. Ich darf einem Handwerk nachgehen. Darf mir eine eigene Bude zusammen zimmern. Stichwort housing - die Palette reicht vom bescheidenen Hüttchen bis zur ausgebauten Mega- Festung. Ganz nach Belieben. Es gibt unglaublich viele Möbel und Einrichtungsgegenstände, mit denen man auch das Innere der eigenen Butze verschönen kann. Und natürlich darf ich die Spielfigur auch nach belieben mit Kleidung, Rüstung und Waffen ausstatten. Aber all diese Dinge müssen erst hergestellt werden.


    Und damit sind wir beim Thema: Handwerk und Crafting:

    Vorweg - es gibt keinerlei Anleitung. Man muß schon selbst herausfinden, wie etwas geht. Auch das macht einen gewissen Reiz des Spiels aus. Es gibt weit über 100!! Herstellungs- Rezepte. Architekten, Modemacher, Raumdesigner und Rüstungsmacher können sich hier richtig austoben.


    Suvivel:

    Überleben ist alles. Die Spielfigur muß essen und Trinken, aber daran gewöhnt man sich schnell. Man beginnt mit ... nichts. Alles was man braucht, kann man sich aber selber bauen oder von Feinden erbeuten.


    Kämpfe:

    Die Kampfmechanik ist simpel. Wenn man sie einmal verstanden hat. Das gleicht es etwas wieder aus, dass die komplette Umwelt feindlich ist. Wilde Tiere und NPCs. Das Schöne ist, dass man im Gegensatz zu anderen Spielen den Schwierigkeitsgrad einstellen kann. Es gibt einige Voreinstellungen bei der Charaktererstellung. Doch über das Adminmenü kann man quasi alles! einstellen. Auch die Schwierigkeit der Bosskämpfe. Denn eigentlich ist Conan ein Mehrspieler. Aber auch als Singleplayer kann man mit den Wunscheinstellungen problemlos Spass haben.

    Feindliche NPC muß man aber nicht zwingend meucheln. Man kann wilde Tiere zähmen und als Begleiter, Haustier, Lasttier oder Helfer bei Kämpfen einsetzen. "Menschliche" NPC kann man auch als Kriegsgefangene erbeuten und auf diese Weise nach und nach eine eigene kampfstarke Truppe erstellen, die man befehligt. Auf diese Weise kann man auch Handwerker rekrutieren, die für die Spielfigur arbeiten. So entsteht mit der Zeit eine florierende Siedlung.


    Das Spiel gibt es zwar schon ca 1 Jahr und hatte einen sehr holprigen Start. Aber in der jetzigen Version hatte ich bisher noch keine Probleme oder Bugs. Um die berüchtigten Nacktheitseinstellungen gab es längere Zeit ein mächtiges Theater, aber auch das ist jetzt möglich (sogar auf xbox one / das nudity-DLC gibts sogar gratis dazu (für Ü18)). Es gibt sogar noch eine Mege weitere DLC, um die Palette verschiedener Bau- und Kleidungsstile für seinen Carakter noch zu erweitern. Es gibt Settings für Wikinger, Samurai, Orientalen und vieles mehr. Als letztes DLC kamen Ritter und Pferde.

    Aber genau das ist es, was mich an dem Spiel fasziniert: Die Vielfältigkeit. Man kann so viel machen. Ein weiterer Stundenfresser in meiner Spielesammlung. :bäh045535.

    Und alles ist einstellbar. Fantasy, Bosskämpfe ... ja, nein, vielleicht. :lool563: Was habe ich mich in anderen Spielen schon geärgert, weil ich mich durch irgendwas durchquälen mußte, weil ich sonst nicht weiter kam. Umgekehrt geht natürlich auch. Wem bestimmte Sachen zu lasch sind, kann sich die Spielmechaniken nach Wunsch schwerer gestalten. ;)

    Playground XBox One S: CPU 8-Core Jaguar 1,75GHz / RAM 8GB DDR3 / GPU 12 CUs (914MHz) 1,23TF / HDD 1TB intern / SSD 5TB extern

    --- --- ---- --- History Gameplay --- I am a Knight, my home is my Castle! --- - Be or not to be, thats the question --- --- --- ---

  • Nach einem Vierteljahr ausgiebiger Erprobung ziehe ich mal ein Fazit.

    Keine Ahnung, ob hier überhaupt jemand außer mir dieses Game spielt, aber vielleicht interessiert es ja doch den einen oder anderen.

    Vorweg: Ja, ich bin immernoch begeistert und spiele immernoch weiter. Die Landschaften in der Spielewelt sind sehr atmosphärisch. Es gibt Wüsten, Oasen, Dschungel, Highlands und eisbedeckte Berge. Dazu stets eine passende Hintergrundmusik. Wie gesagt, sehr atmos.

    Bauen kann man bis zum Abwinken. Ich habe mir inzwischen weitere DLC zugelegt. Weitere Kleidungsstile, Inneneinrichtungen und Architekturstile. Die Palette reicht vom Essgeschirr bis zu Monumentalbauten. Inzwischen gibt es auch Pferde, für die es ebenfalls umfangreiche Austattung zu croften gibt. Trotzdem reise ich lieber zu Fuß. Es gibt so viel zu entdecken - immernoch - nach einem Vierteljahr.

    Das Kämpfen ist simpel, aber barbarisch - einfach draufkloppen. XD Das Spiel ist also eher nichts für Schleicher, Assassinen, Diebe und Freizeit- Strategen.

    Notorische Geldhorter haben auch schlechte Karten. Ich habe zentnerweise Gold und Silber erspielt. Aber damit kann man in dieser Barbarenwelt kaum etwas anfangen. Vielleicht Schmuck für seine Sklaven fertigen oder Dächer und Statuen vergolden. Einkaufen? Ja, das geht auch. Auf dem Markt bekommt man Suppe dafür oder Pelze, also Dinge die man sich auch selber besorgen kann. Aber auch das macht den Reiz des Spiels aus. Auf humorige Weise wird man als Spieler von seinen zivilisierten Denkmustern entwöhnt. Ja, es gibt Humor, es soll doch Spass machen. Angefangen bei den 80er Jahre Fokuhila- Frisuren, über Schriftstücke die witzige Anekdoten erzählen, bis zu den Sprüchen der Gegner - für die man aber etwas english können sollte.


    Soweit, so gut. Es gibt aber auch Dinge, die mir an diesem Spiel sehr negativ aufgestoßen sind. Natürlich habe ich wieder Ärger mit der Konsolenversion xbox one.

    Als erstes fiel mir auf, dass für das Ausrüstungsmenü mal wieder die Radialsteuerung verwendet wurde. So weit nicht ungewöhnlich auf Konsole. Aber ... in einem kampflastigen Spiel? Am PC reicht ein einziger Tastendruck. An der Konsole gehört schon eine gehörige Portion Übung dazu, sich mit Schultertaste und Stick durchs Radialmenu zu wursteln, um eine Waffe zu ziehen. Gewöhnungsbedürftig, aber nicht schlimm. Denn zum Glück sind die meisten Gegner zu faul für Verfolgungen.

    Ich betone nochmal, bisher hatte ich noch keine Bugs!

    Aber was mich wirklich ärgert, sind Spielabstürze, weil der Spielemacher mir Informationen vorenthält. Und ich hatte wirklich viele Abstürze, bis ich endlich die Ursache herausfand. Das hat mich ehrlich gefrustet. Die Ladezeit des Spiels ist nämlich immens. Noch "lustiger" ist es, weil das Spiel stets an locations abstürzt, wo viele NPC sich tummeln. Echt witzig ... das game schmiert ab, kurz bevor ich die Festung komplett gecleant habe ... und nach dem Laden stehe ich wieder in voll besetzter Butze. :dash:

    Es hat ein ganzes Weilchen gedauert, ehe ich herausfand, woran es liegt. Die hardware meiner Konsole schmeißt mich aus dem Spiel, sobald sie überfordert ist. Dabei besitze ich die zweitstärkste Konsole auf dem Markt. Die Spielemacher haben die Kontingente (auch im admin-menü) nicht begrenzt. Natürlich probiert man das als unbedarfter Spieler auch aus ... und hat Probleme. Meiner Erfahrung nach funktioniert das Spiel auf xbox tadellos, wenn:

    - nicht mehr als 20 - 30 Leibeigene

    - nur eine einzige große Basis gebaut

    - keine Teppiche, Flaggen oder ähnl. verwenden (führt zu clipping und texturfehlern)

    - in Feind- Basen nur im Schritttempo bewegen, nicht rennen

    - nach größeren Baumaßnahmen den emulierten Server neu starten.

    Ich finde es schon sehr befremdlich, wenn der Spielemacher in so einem Fall nicht wenigstens eine Info an die Konsolen- gamer herausgibt, dass man die Kontingente selbst begrenzen muß, um das Spiel vernünftig nutzen zu können. Immerhin kostet das Spiel bei mir im Store noch über hundert Euronen - ohne neueste DLC.

    Playground XBox One S: CPU 8-Core Jaguar 1,75GHz / RAM 8GB DDR3 / GPU 12 CUs (914MHz) 1,23TF / HDD 1TB intern / SSD 5TB extern

    --- --- ---- --- History Gameplay --- I am a Knight, my home is my Castle! --- - Be or not to be, thats the question --- --- --- ---

  • Das neueste DLC für Conan Exiles ist "Architects of Argos" und ich habe es ausprobiert.


    Zuerst hatte ich einige Bedenken, dass ich damit (wieder mal) die Konsole überfordere, wenn ich eine zweite Basis baue ... aber nein - es funktioniert.

    Denn mit dem DLC kam auch ein update. Und seit diesem update habe ich !!! keine Spielabstürze mehr !!!

    Ich habe die neue argossanische Basis in einem anderen Biom gebaut und das Spiel läuft immernoch butterweich. Gut, die neue Base ist nicht ganz so groß wie die alte. Aber dafür sieht sie ausgesprochen protzig aus, ein Palast aus weißem Marmor.

    Außerdem tanzen dort schon einige Bikinimädels für meinen Spielcharakter. Was mich etwas verwundert, dass das Spiel da keine Zicken macht. Weil zu den Tänzerinnen kommen noch ca 10 Handwerkssklaven und eine 30 Mann starke Kampftruppe aus Leibeigenen. Aber nö, kein Grund zur Klage. Scheinbar hat der Hersteller Funcom mit dem update zur Getreuenverwaltung auch die Kontingentprobleme bei den Sklaven überarbeitet. (das kann man nun übrigens auch im Adminmenü einstellen)

    Das update zur Getreuenverwaltung kam kurz vor dem letzten DLC und ist auch eine Verbesserung. Man kann dadurch den Sklaven per Tastendruck Befehle geben. Angreifen, zurückziehen, beschützen, kundschaften, Wache schieben und andere nützliche Verhaltensweisen. Das Spiel ist dadurch sehr komplex geworden - aber ausgesprochen komfortabel, da alles über die x- Taste gesteuert wird.

    Pferde mischen sich nun auch nicht mehr ins Kampfgetümmel ein. Trotzdem sollte man auf sein Reitutensil gut aufpassen, denn wenn der Gaul stirbt isser weg. Dann darf man den schweren Sattel in Echtzeit kilometerweit durch die Wüste schleppen. Das finde ich in Conan besonders gut, weil in anderen Spielen die Pferde meist unsterblich sind. Das ist schon fast wie cheaten.

    Conan Exiles scheint eben besser als sein Ruf zu sein. Nach über 2 Jahren gibt es immernoch Verbesserungen.

    Wer sich für die zahlreichen DLC interessiert, die kosten alle durch die Bank so um die 10 Ökken (im xbox- store). Den Preis finde ich insofern okay, wenn Funcom damit die weitere Versorgung und Betreuung mit Updates für das GrundSpiel finanziert, um es auch Jahre nach dem release besser zu machen.

    Bisher erschienene DLC gibts auch günstiger als 1 und 2 Jahres- Bundle im store.

    - Imperial East - China- setting

    - Jewel of the West - Römer- setting

    - The savage of Frontier - Pikten - setting mit zähmbaren Tieren als Begleiter

    - Seekers of the dawn - Japan- setting

    - Tresures of Turan - Orient- setting mit Karawanenelefanten

    - the Riddle of steel - DekoSet mit Schwarzeneggerstatuen und Thronen

    - Blood and Sand - Kampfarenen und Gladiatorenrüstungen

    - Debaucheries of Derketo - Baumhäuser, Hängebrücken, Tavernen, Emogies, Festtagskleider und Schmucksets für nackte Sklaven /innen

    - Riders of Hyboria - Pferdeställe und Sattelcollection, Ritterturniere

    - Architects of Argos - Setting Antike Griechenlands

    In jedem DLC sind spezielle Rüstungen zum entsprechenden setting enthalten, sowie ca. 30 - 40 Bauelemente zu unterschiedlichen Baustilen. Dazu kommen evtl- Tattoos, Kriegsbemalungen, Deko, Inneneinrichtungsgegenstände oder Austattungen wie z. Bsp. Sättel, Waffen etc.

    Dazu sei angemerkt: Die DLC bieten keinen spielentscheidenden Vorteil, sie verändern nur Aussehen und setting, um den Vorlieben des jeweiligen Spielers entgegen zu kommen. ;)

    Playground XBox One S: CPU 8-Core Jaguar 1,75GHz / RAM 8GB DDR3 / GPU 12 CUs (914MHz) 1,23TF / HDD 1TB intern / SSD 5TB extern

    --- --- ---- --- History Gameplay --- I am a Knight, my home is my Castle! --- - Be or not to be, thats the question --- --- --- ---

  • Isle of Siptah


    Am 15. September 2020 ist dieses Addon in Early Access gegangen. Leider erstmal NUR für PC- Spieler. Erst Anfang des Jahres 2021 ist das Release für die Xbox One geplant.

    Bei diesem Addon handelt es sich um die erste richtig große Kartenerweiterung von Conan Exiles. Meiner Meinung nach schon fast ein eigenständiges Spiel.

    Isle of Siptah ist noch eine Gangart härter als das Hauptspiel Conan Exiles und bringt neue Gegner, Kreaturen und einige neue features mit - von denen ich vermute, dass einige später (nach release) eventuell auch ins Hauptspiel einfließen.

    So kann man seine Spielfigur nicht mehr mit Nahrung heilen, sondern benötigt Heilmittel. Rhinos sind als Reittiere verfügbar. Und zum ersten Mal gibts Gebäude mit großen Glasfenstern. Wie bei den bisher erschienenen DLCs gibts natürlich auch wieder neue Waffen und Rüstungen anbei. Wer DLCs für das Hauptspiel Conan Exiles erworben hat, kann diese auch auf der neuen Map von Isle of Siptah verwenden. Ich gehe mal davon aus, dass das auch für den Nacktheits- DLC gilt, sofern sich bis zum release nichts ändert.


    Neueinsteigern und Anfängern würde ich persönlich Isle of Siptah nicht empfehlen. Es ist eher etwas für Spieler, die das Hauptspiel durch haben und sich bereits in diesem Spiel- Universum auskennen. Auch Einzelspieler dürften es schwer haben. Denn in dem Addon an die begehrten Sklaven zu kommen, ist sehr viel schwerer als im Hauptspiel. Und wenn ich ehrlich bin, ohne Sklaven würde ich im Singleplayer- Modus keinen Bosskampf schaffen. ;)

    Playground XBox One S: CPU 8-Core Jaguar 1,75GHz / RAM 8GB DDR3 / GPU 12 CUs (914MHz) 1,23TF / HDD 1TB intern / SSD 5TB extern

    --- --- ---- --- History Gameplay --- I am a Knight, my home is my Castle! --- - Be or not to be, thats the question --- --- --- ---

  • Performanceverbesserung für XBox One


    Die letzten Updates haben eine Menge neuer Funktionen und Inhalte gebracht, was aber leider eine Verschlechterung der Spielperformance verursacht hat, soweit ich das nach meinen persönlichen Spielerfahrungen beurteilen kann. Zumindest was den Singleplayer- Modus betrifft, weil die Konsole zusätzlich zum eigentlichen Spiel auch den Server emulieren muß. Wie das Ganze im Koop oder Multiplay aussieht, weiß ich nicht, da ich überzeugter Singleplayer bin.


    Abhilfe hat bei mir ein Hardware- Upgrade in Form einer externen SSD gebracht. Seither läuft das Spiel flüssiger als je zuvor. Keine Ladefehler, clipping, freezing oder Spielabstürze mehr. Ich kann sogar ohne Probleme in höchstmöglicher Grafikauflösung zocken.

    Mit Nacktheits- DLC (Ü 18) ist es sogar möglich, die beeindruckende Körperphysik bei Männchen und Weibchen zu bewundern. XD

    Ladezeiten haben sich deutlich reduziert.

    Kurz gesagt, der Anbau der externen SSD hat sich richtig gelohnt.


    Technik- Erklärbär:

    Die XB1 hat im Gegensatz zur Series S/X eine interne HDD Festplatte. Diese HDD sind mechanische Festplattenlaufwerke.

    SSD sind nicht mechanisch und erlauben dadurch schnellere Zugriffszeiten, was Performance und Ladezeiten deutlich steigern kann.

    Gerade für die XBox One S ist die Aufrüstung auf SSD eine Option, weil sie 4 Einheiten weniger Arbeitsspeicher hat.


    Umbau: (Keine Anleitung - Nachmachen auf eigene Verantwortung!)

    Der Austausch der internen Festplatte ist möglich, aber nicht gerade unkompliziert. Denn auf der internen HDD sind auch das Betriebssystem und die Nutzerdaten der Konsole. Deshalb sollten Laien lieber die Finger davon lassen. Einfacher ist der Anbau einer externen SSD. Gibts auch als XB1 Zubehör, dann ist man auf der sicheren Seite, dass sie auch kompatibel ist. Einfach über USB 3.0 anstecken. Sobald die Konsole das Gerät erkannt hat, navigiert sie durch den Formatierungsvorgang. Man muß dann nur auswählen, dass man die SSD für Spiele nutzen will. Sodann können die gewünschten Spiele auf die neue Partition kopiert oder verschoben werden. Einfacher gehts nicht. ;)

    Playground XBox One S: CPU 8-Core Jaguar 1,75GHz / RAM 8GB DDR3 / GPU 12 CUs (914MHz) 1,23TF / HDD 1TB intern / SSD 5TB extern

    --- --- ---- --- History Gameplay --- I am a Knight, my home is my Castle! --- - Be or not to be, thats the question --- --- --- ---

  • Isle of Siptah - Entwicklerbrief


    Auf der offiziellen Seite von Funcom könnt ihr euch über die geplanten Vorhaben zu Isle of Siptah informieren.

    Die Map- und Spielerweiterung IoS war bisher als Early Access auf den Testlive- Servern verfügbar und konnte schon ausgiebig (auf PC) bespielt werden. Anscheinend haben die Entwickler zahlreiche Resonanzen der Spieler in Form von Kommentaren und Rezensionen erreicht und man möchte nun auf die Wünsche der Community reagieren.

    So soll es zukünftig zahlreiche Änderungen und neue features in Isle of Siptah geben. Denn scheinbar kamen die bisherigen Abweichungen vom Kernkonzept des Hauptspiels Conan Exiles nicht so gut wie erwartet bei den Fans und Spielern an.


    Einige der Hauptkritikpunkte waren die als zu klein empfundene Map, zu wenig geeignete Bauplätze, recht menschenleere Umgebung und die mühsame Rekrutierung von Leibeigenen.

    Deshalb erwägen die Entwickler mehr NPC- Siedlungen, Kartenerweiterung nach Süden, Wiedereinführung der Purge (Säuberung), neue Objekte, neue Religion, neuer Avatar, Charaktertransfer zwischen Hauptspiel und IoS, sowie eine Änderung der Mechanik von Flut und Sturm.

    Vollständige Infos auf der offiziellen Seite von Conan Exiles. Fans und Spieler dürfen gespannt sein, was die Zukunft bringt. Ein Lob an die Entwickler, dass man die Reaktionen der Community bei der weiteren Entwicklung des Spiels berücksichtigt.

    Playground XBox One S: CPU 8-Core Jaguar 1,75GHz / RAM 8GB DDR3 / GPU 12 CUs (914MHz) 1,23TF / HDD 1TB intern / SSD 5TB extern

    --- --- ---- --- History Gameplay --- I am a Knight, my home is my Castle! --- - Be or not to be, thats the question --- --- --- ---

  • Developer- Stream vom 12. März 2021 - Riesige Änderungen und Neuerungen geplant!


    In diesem groß angekündigten Stream der Conan- Exiles- Entwickler von Funcom wurden die Spieler über weitreichende geplante Änderungen und Neuerungen informiert.


    Teil 1:

    Im ersten Teil ging es um die seit längerem bekannten Probleme auf den Konsolen PS4 und Xbox One.

    Auf diesen Konsolen kam es des öfteren zu aprupten Spielabstürzen. Die Ursache war, wie von mir schon vermutet, ein Speicher- overflow. Zur Erklärung: Im Basisspiel gibt es geschätzt über 7.000 NPC und mehrere 100.000 Items. Da aber das Spiel den Spieler in keiner Weise einschränkt und es auch auf den Konsolen keinerlei Begrenzung gibt - weder was das Bauen betrifft, noch die Anzahl der rekrutierbaren NPC - kann es bei Überlastung des Speichers zum Crash des Spiels führen. Denn die betroffenen Konsolen haben zum größten Teil nur 8GB RAM, wovon nur 5GB für das Spiel genutzt werden können, da 3GB für das Betriebssystem reserviert sind.


    Ich habe dieses Problem (wie in Beitrag Nr. 2 beschrieben) bisher gelöst, indem ich die Kontingente selbst bergenzt habe.

    Doch Funcom hat nun (im dev- stream) einen großen Patch angekündigt, der dieses Problem von Grund auf lösen soll. Anscheinend wurde der Speicherbedarf aufwändig überarbeitet, so dass das Spiel danach auch ohne Einschränkung laufen sollte.


    Teil 2:

    Hier ging es um die Erprobungsphase auf den Testlive- servern zu der Kartenerweiterung Isle of Siptah. Endlich wurde bestätigt, dass viele der dort getesteten Features auch ins Basisspiel kommen werden.

    Ich behaupte kühn: Conan Exiles wird sich wie ein neues Spiel anfühlen!

    Eine Menge Herstellungsrezepte wurden vereinfacht, es wird eine Vielzahl neuer Werkbänke geben. Neue Heilmethoden und neue Kampfmoves. Man wird auf Nashörnern reiten können und selbst für simple Tätigkeiten wie rennen, klettern oder blocken wird es neue Ausdauerwerte geben. Erweiterte Charakteranpassung und vieles mehr ...


    Teil 3:

    Wann all diese neuen Dinge und Änderungen kommen werden, konnte man im dev- stream noch nicht sagen, da das Update erst ein Zertifizierungsverfahren durchlaufen muß. Sicherlich ... demnächst. XD Ich gehe davon aus, dass der Patch 2.4? die testlive - patches 2.1 bis 2.3 zusammenführen wird. Damit könnte dann auch die lang erwartete Kartenerweiterung Isle of Siptah in absehbarer Zeit auch für die Konsolen verfügbar sein. ;)

    Playground XBox One S: CPU 8-Core Jaguar 1,75GHz / RAM 8GB DDR3 / GPU 12 CUs (914MHz) 1,23TF / HDD 1TB intern / SSD 5TB extern

    --- --- ---- --- History Gameplay --- I am a Knight, my home is my Castle! --- - Be or not to be, thats the question --- --- --- ---

  • Savage Wilds (Mod)


    Während die Konsolenspieler immernoch auf den neuesten offiziellen Patch und Isle of Siptah warten, gibt es für die PC- Spieler schon wieder neuen Content.

    Savage Wilds ist eine PC- Mod, die den Spielern eine neue Karte offeriert. Wer also in den Exiles Lands schon jede Ecke kennt, bekommt hier eine neue Map zum Erkunden.

    Diese Mod vereint Inhalte aus dem Basisspiel und der DLC- Expansion Isle of Siptah. Es geht in erster Linie um die Freude am Entdecken, neue Bauplätze zu finden und das Basisspiel nochmal "neu" zu erleben. Richtet sich also eher an die Traditionalisten von Conan Exiles.

    Für Spieler, die eher zu Fantasy und anderen Spielmechaniken tendieren, gibt es ja noch die Mod The Age of Calamitous. Die ist zwar schon seit längerer Zeit verfügbar, aber auf Grund der schieren Größe des Endcontents, eine Herausforderung auch für geübte Spieler. ;)

    Playground XBox One S: CPU 8-Core Jaguar 1,75GHz / RAM 8GB DDR3 / GPU 12 CUs (914MHz) 1,23TF / HDD 1TB intern / SSD 5TB extern

    --- --- ---- --- History Gameplay --- I am a Knight, my home is my Castle! --- - Be or not to be, thats the question --- --- --- ---

  • Wo ist das Update 2.4?

    Ähm tja ... die Antwort ist: ... momentan noch auf den offiziellen Testlive- Servern. Ich interpretiere das mal so, dass die Konsolenspieler doch noch einige Zeit auf neuen Content warten müssen. Was ich sehr beruhigend empfinde. Denn für mein Konsolenspiel hat sich seit dem Argos- Update im vorigen Jahr nichts geändert.

    Die Pc- Version verwirrt mich etwas. In letzter Zeit ändern sich Dinge im laufenden Spiel. Rüstungen können nicht mehr repariert werden, Handwerker verlieren Fähigkeiten, Rezepte stimmen nicht mehr. Hoki Poki, was ist da los? Das Barbarenradio informiert, dass es während der Bauarbeiten auf Siptah zu stockendem Spielfluß kommen kann? Da bin ich doch froh, auf der Konsole erst auf fertigen Content warten zu dürfen. ;)

    Playground XBox One S: CPU 8-Core Jaguar 1,75GHz / RAM 8GB DDR3 / GPU 12 CUs (914MHz) 1,23TF / HDD 1TB intern / SSD 5TB extern

    --- --- ---- --- History Gameplay --- I am a Knight, my home is my Castle! --- - Be or not to be, thats the question --- --- --- ---

  • Einsteigertips für Conan Exiles 2021


    Vieles hat sich seit dem Release geändert. Ich bemerke sehr viele abgebrochene Letsplays, so dass ich davon ausgehe, dass einige Spieler Schwierigkeiten mit dem Verständnis der (neuen?) Spielmechanik haben. Dabei hat eine Menge komfortabler Änderungen Logiklücken geschlossen und das Spiel realistischer und einfacher gemacht.

    Conan Exiles ist kein Fortnite, irgendwann kommt man mit drauf los wursteln nicht mehr weiter. Deshalb gebe ich hier für die Interessierten mal ein paar Tips.


    Fehler Nr. 1: Veraltete Guides

    Es ist unglaublich, wie hartnäckig sich die alten Infos halten. Manche Spieler haben das Spiel seit dem Early Access nicht mehr gezockt und wundern sich, warum Rezepte nicht mehr passen oder sich die Spielmechanik anders verhält. Oder Neueinsteiger haben sich vielleicht an zu alten Guides orientiert. Die Lösung wäre so naheliegend und einfach ... deshalb:


    Fehler Nr. 2: Leseverweigerung

    Ich weiß nicht, worauf die beharrliche Verweigerung des Lesens beruht - aber in diesem Spiel ist das Lesen spielentscheidend.

    Jedes Item und jede Werkbank hat einen Infotext. Man braucht keine umständlich heraus gesuchten (und vielleicht veralteten) Erklärvideos, wenn man einfach der gelesenen Anleitung folgt.

    Wer achtlos an den überall in der Spielwelt verstreuten Zetteln und Büchern vorbei läuft, verpasst nicht einfach nur Lore, Story oder Emotes. Nein, es sind auch einige Rezeptbücher darunter, die für das Überleben in den heißen und kalten Highlevel- Gebieten nützlich sind.


    Begleiter

    Gerade für Singleplayer macht ein Begleiter das Spiel um vieles einfacher. Auf die Handwerker gehe ich jetzt nicht ein, was die machen, sollte klar sein. Aber im Lowlevel- Bereich zu Anfang des Spiels einen Kämpfer an seiner Seite zu haben, hat eindeutig Vorteile.


    Pets: Einige Spieler setzen auf Tierbegleiter, die ich persönlich jedoch nur für die Verteidigung der Basis für nützlich halte. Jedes Biom hat einen höheren Schwierigkeitsgrad, für das man auch wieder eine entsprechende Tierart braucht. Und davon dann auch noch die zufallsgenerierte mächtige Art. Das Tiersammeln mag "Ark"- like und witzig sein, zieht aber meiner Meinung nach das Spiel unnötig in die Länge.


    Welche Vorteile hat ein menschlicher NPC?

    - Am Anfang macht ein Träger Sinn, weil man noch sehr viel Rohstoffe sammelt. Ein Träger mit z.Bsp. 20 InventarSlots kann mehr als das 10fache Gewicht tragen, als die eigene Spielfigur! (und den Spielcharakter verteidigen, denn Träger haben sehr gute Vitalitätswerte)

    - Was viele vielleicht gar nicht wissen ... er kann eine Fackel tragen. Das ist nicht nur beim nächtlichen Erkunden und farmen nützlich. Wer im Dunkel in einen Kampf gerät, wird froh sein, wenn jemand leuchtet, weil er dann einen Schild benutzen kann.

    - Seit dem update 40/41 können NPC mitleveln (und Kommandos befolgen), man muß sie also nicht zwingend gegen stärkere austauschen.

    Ein menschlicher NPC kann im Gegensatz zum Tierbegleiter mit immer besserer Rüstung und Waffen ausgestattet werden.

    - Er ist wesentlich effizienter (als die Spielfigur) beim Fangen neuer Leibeigener. Man gibt dem NPC einfach statt einer Waffe einen Betäubungsknüppel.


    NPC- Lehrer:

    In der Welt von Conan gibt es NPC, die dem Spieler neue Fertigkeiten bringen. Religionen kann man kostenlos lernen, statt im Skillbaum 50 Punkte zu verschwenden. Andere Fertigkeiten kann man ausschließlich bei ihnen erlernen. Verschiedene Kultur- Rüstungen, Waffen, Spezial- Skills für klettern, u.v.m. Und alles ohne einen Talentpunkt auszugeben.


    PVE- Roleplay und Story

    Wer die Story und einen befriedigenden Spielabschluß sucht, braucht noch nicht einmal zu lesen. Er sollte den wenigen friedlichen NPC im Spiel einfach mal ZUHÖREN. Sodann erfährt man, dass man genau fünf Items im Kampf erbeuten muß, um sie an einen bestimmten Platz zu bringen.


    Das Reise- Journal

    ist darauf ausgelegt, die Story irgendwann zum Ende zu führen. Deshalb leitet es den Spieler an, sich bestimmte Fertigkeiten und Skills zu zulegen, um die dafür notwendigen Aufgaben auch bestehen zu können. Das Journal abzuarbeiten ist eine gute Methode, um aufzuleveln. ;)

    Playground XBox One S: CPU 8-Core Jaguar 1,75GHz / RAM 8GB DDR3 / GPU 12 CUs (914MHz) 1,23TF / HDD 1TB intern / SSD 5TB extern

    --- --- ---- --- History Gameplay --- I am a Knight, my home is my Castle! --- - Be or not to be, thats the question --- --- --- ---

  • Update 2.3 (für PC schon verfügbar / für Konsolen noch in Zertifizerung) Was ist neu?

    Ich habe die wichtigsten Änderungen im Basisspiel für euch als Übersicht zusammengestellt:


    Heilung: mit Nahrung nur noch minimal, es benötigt nun Verbände und Tränke.

    Blocken: verbraucht nun Ausdauer.

    Heiltränke und Bandagen: können im Inventar hergestellt werden.

    Fischfallen: benötigen spezielle Köder.

    Rezeptvereinfachungen: zum Beispiel für gehärteten Stein, der im Gebäudebau der Stufe T3 benötigt wird.


    Neue Werkbänke und Crafting- Stationen:

    Fast jedes Handwerk hat jetzt eigene Workbenches. Das macht die Zuordnung der einzelnen Tätigkeiten gerade für Anfänger leichter, benötigt aber auch mehr Platz.

    Denn die Anzahl der Arbeitstische hat sich nicht nur erhöht, es sind auch einige recht große Exemplare dabei.

    Zusätzlich neu hinzugekommen sind Kesselflicker, Alchemietisch, Gerbtisch, Färberei, Gusstisch, u.a.


    Eingesetzte Handwerker bieten keine Zeit- oder Materialersparnis mehr! Statt dessen bringen sie eigene Rezepte oder Qualitätsverbesserungen mit.

    Das Rezept für außergewöhnliche oder makellose Objekte wurde entfernt. Es vereinfacht das crafting.


    Für den Highlevel- Bereich gibt es spezielle Workbenches. Die einen bieten Materialersparnis, die anderen Zeitersparnis. Eilige Spieler zahlen also höhere Materialkosten. :spiteful: Aber schön, dass man nun die Wahl hat, zwischen Zeit und Kosten.


    Anmerkung: Die Liste ist natürlich nicht vollständig, da sie ausschließlich auf meinen eigenen Spielerfahrungen beruht. Die offiziellen patchnotes zu 2.3 dürft ihr euch gern selber durchlesen. ;)

    Playground XBox One S: CPU 8-Core Jaguar 1,75GHz / RAM 8GB DDR3 / GPU 12 CUs (914MHz) 1,23TF / HDD 1TB intern / SSD 5TB extern

    --- --- ---- --- History Gameplay --- I am a Knight, my home is my Castle! --- - Be or not to be, thats the question --- --- --- ---

  • Console - Update 2.3 - major update ! :!:


    Das Konsolen- Update, auf das so viele Spieler auf der XBox so lange schon gewartet haben, ist endlich da!


    Eben gerade eingetrudelt auf meiner XBox. Das Update hat fast 100 GB !! und hat über eine Stunde zum Download gebraucht.

    Ich versuche mich - noch während ich hier tippe - durch die englischen patchnotes zu wurschteln.


    Zuerst einmal ist mir aufgefallen, dass der Startscreen des Spiels eine neue Musik bekommen hat. Auch mit schön Orchester, aber dramaaaatischer.

    Nun aber zu den Änderungen:

    Einige wichtige Details habe ich ja schon im vorhergehenden Beitrag verraten. Deshalb versuche ich nur noch einige interessante Facts aus den patchnotes herauszupicken.

    Temperatursystem für Klamotten geändert.

    Combatsystem hat neue Sprint- Attacken.

    Follow- Distanz für Begleiter nun wählbar.

    Neue Funktion: Charakter- Umgestaltung im laufendem Spiel mit einer ?workbench? incl. neuer Frisuren etc.

    Neues building- upgrade- system. Gebäude können nun hoch oder herunter gestuft werden.

    Sowie Änderungen im PVP- Modus.

    Wie immer empfehle ich euch an dieser Stelle, die korrekten und vollständigen Patchnotes auf der offiziellen Seite von Conan Exiles selber nachzulesen. ;)

    Und nun, liebe Konsolenspieler, viel Spass beim Zocken!

    Playground XBox One S: CPU 8-Core Jaguar 1,75GHz / RAM 8GB DDR3 / GPU 12 CUs (914MHz) 1,23TF / HDD 1TB intern / SSD 5TB extern

    --- --- ---- --- History Gameplay --- I am a Knight, my home is my Castle! --- - Be or not to be, thats the question --- --- --- ---

  • Reingespielt und Rausgepickt - was kann das "neue" Conan (2.3) ?


    Conan Exiles war auch vorher schon kein Spaziergang. Aber seit dem Major Update kommt es mir schwerer vor. Mag sein, dass die Änderungen noch etwas ungewohnt sind, aber so richtig mag ich das nicht glauben. Mit über einem Jahr Spielzeit halte ich mich schon für einen Veteran. :pfeiffen645:


    Fangen wir mit der Ausdauer an. Die füllt sich nicht mehr automatisch, man muß jetzt noch mehr aufpassen als vorher. Zumal dieser Wert jetzt auch beim Blocken und vielen anderen Sachen eine Rolle spielt. Die neuen Sprintangriffe sind hingegen sehr effektiv und machen sogar mit "Billigwaffen" so richtig bumms. :girlsschlag5343:

    Das neue Heilsystem ist die andere Seite der Medallie, ich spiele nicht mehr so risikofreudig. Früher reichten genug Schnitzel in der Tasche, um sicher zu sein und auch im Kampf nachheilen zu können. Geht nicht mehr. Heiltränke und Verbände muß man zwar nicht mehr umständlich in einer Workbench craften, sondern kann sie quasi während dem Laufen in der Hosentasche (Inventar) herstellen. Aber Tränke und Verbände haben nun eine Animation (Spielfigur trinkt oder wickelt), die nicht unterbrochen werden darf.


    Das Levelsystem wurde anscheinend auch überarbeitet. Im Singleplayer komme ich (gefühlt) sehr viel schneller voran, die Level- Ups klimpern nur so rein. Dafür habe ich (auch gefühlt) weniger Talentpunkte zur Verfügung.


    So weit so gut. Man kommt also zurecht, hat sich nicht all zu viel geändert, es ist nur anspruchsvoller geworden.

    Allerdings scheinen die Feinde auch dazu gelernt zu haben. Und davon gibts viele auf der Map. Waren die früher noch zu faul für Verfolgungsjagden, laufen die jetzt bis in die Pampa hinterher. Die alten Tricks, in denen man die Verfolger im Wasser abschüttelt oder auf einen Felsen klettert, funktionieren nur noch bedingt. Manchmal durchqueren die Feinde sogar seichtes Wasser und versuchen auch auf erhöhte Positionen nachzukommen. :huh:


    Okay, die Feinde sind also schlauer geworden, find ich gut. Weniger gut finde ich meine Wahrnehmung, dass die Begleiter hingegen dümmer geworden sind ... und schwächer?

    Wie gesagt, es ist nur so ein Gefühl. Früher habe ich Begleiter mit Lv 10 schon in Bosskämpfe geschickt, aber irgendwie stellen die sich nun sagenhaft ungeschickt an. Mein "Testbegleiter" war ein NPC mit richtig guten Werten UND einer legendären Waffe. Genügten früher 3 Schläge und ein Kroko war Geschichte, wurstelt der jetzt eine geschlagene Minute damit rum und hat sogar vergessen, wie man einen Schild richtig benutzt.


    Das mag witzig klingen. Doch als Singleplayer war und ist ein Begleit- NPC die wirklich einzige Chance, im Spiel zügig weiter zu kommen!

    Klar kann man sagen, die Begleiter waren bisher OP. Denn sie waren schon IMMER stärker als die Spielfigur und hatten auch mehr HP. Aber als Singleplayer ist man auf einen Tanking- NPC angewiesen, um einen Bosskampf auch vernünftig zu bestreiten und nicht eine halbe Stunde nur rumzuhacken.

    Sollte meine Wahrnehmung stimmen, muß der Singleplayer in Zukunft in den Kämpfen mehr selbst tätig werden. Vielleicht wurde das ja genau so beabsichtigt?


    Levelcap bei Bosstruhen. Eigentlich wollte ich das noch testen. Doch nachdem mein Begleiter so ein Lappen ist, habe ichs gelassen. ^^

    Auf dem PC konnte ich nämlich ne Bosstruhe schon VOR Level 60 looten. Zufall? Bug? Oder neues Feature? Ich werde es wohl nicht erfahren.


    Crafting: Wahnsinn, was sich da getan hat! Ein ganzer Haufen neuer Werkbänke. Einige so hübsch, dass man sie gerne als Möbelstück im eigenen Thronsaal aufstellen möchte. Andere groß, grobschlächtig und abgenutzt, so dass ich sie am liebsten hinterm Haus neben dem Komposthaufen platzieren möchte. Allerdings hat die Fülle an neuen "Möbeln" den Nachteil, dass die Werkstatt jetzt größer ist, als mein Palast. :lool563:

    Und ich bin noch nicht einmal Max- Level. Was da an Endcontent noch kommt, ist gigantisch. Also zumindest, was die Größe der Werkstationen angeht. Die Dinger sind riesig. Ist vielleicht auch beabsichtigt. Denn dann, wenn man mit max- level eigentlich schon alles hat, darf man die komplette Basis noch einmal umbauen, um Platz für diese "MöbelMonster" zu schaffen. Auf diese Weise wirds auch im Endgame nicht langweilig.


    Abschließend noch ein paar Worte zu den Basis- Standorten. Gerade im PVP haben manche Spieler gern versteckte Basen in schwerem Gebiet gebaut. Weil andere Spieler sich da weniger hintrauen oder es gut ist, wenn man nicht gefunden wird. Doch die Purge / Säuberung / Invasion findet euch IMMER! Die Exilanten wissen schon, warum sie den "Noob- River" nicht überqueren. ;)

    Danke fürs Lesen und viel Spass in den neuen alten Exiled Lands. :tumbleweed:

    Playground XBox One S: CPU 8-Core Jaguar 1,75GHz / RAM 8GB DDR3 / GPU 12 CUs (914MHz) 1,23TF / HDD 1TB intern / SSD 5TB extern

    --- --- ---- --- History Gameplay --- I am a Knight, my home is my Castle! --- - Be or not to be, thats the question --- --- --- ---

  • News: Karten- Erweiterung Isle of Siptah kurz vor Release


    Der Content- Patch 2.4 wird voraussichtlich am 22.04.21 offiziell ins Spiel kommen.

    Danach ist bereits mit dem full release von von Isle of Siptah zu rechnen.

    Die vollständigen Patchnotes findet ihr auf der Seite von Conan Exiles. ;)

    Playground XBox One S: CPU 8-Core Jaguar 1,75GHz / RAM 8GB DDR3 / GPU 12 CUs (914MHz) 1,23TF / HDD 1TB intern / SSD 5TB extern

    --- --- ---- --- History Gameplay --- I am a Knight, my home is my Castle! --- - Be or not to be, thats the question --- --- --- ---

    Edited once, last by KarlKompott ().