Coronavirus SARS-CoV-2 - alles was Dich bewegt

  • Ich könnte gerade. :dash: Nächstes Wochenende habe ich wieder eine Wanderung mit meinem Verein. in der ersten Ausschreibung hieß es 2G (genesen/geimpft), also kein Problem. Jetzt kam eine Mail: "Uns haben so viel besorgte Anfragen wegen Corona erreicht, deshalb haben wir beschlossen die Teilnahme an 2G+ zu knüpfen." Nun darf ich am Vortag der Wanderung noch losrennen und einen Test machen lassen. Gerade heute gesehen, an der Teststation bei mir "um die Ecke" stand eine 10Meter lange Schlange von Menschen welche sich testen lassen wollten. Wenn ich täglich mit der Straßenbahn fahre kann ich auch nicht sagen ob mein Nachbar das Virus hat, wenn ich essen gehe reicht auch 2G ... Klar, auch als geimpfter Mensch muss ich halt einige Dinge beachten (Maske tragen/Abstand halten usw.) aber ich kann auch total hyperventilieren, dann bleibt mir aber nur noch die Möglichkeit mich daheim einzuschließen, mir alles liefern zu lassen, niemand in meine Wohnung zu lassen. Dabei gehen wir nur wandern, wir treffen uns, fahren ein Stück mit der Bahn, latschen durch den Wald, fahren wieder nach Hause. Wir sind ständig an der frischen Luft, bis auf die Fahrt mit der Bahn.

    banner_anno1800.png


    Mit Volldampf nach Anno 1800

  • Mal noch ein paar Stielblüten welche ich schon erlebt habe:


    1. Fahrt mit der Straßenbahn, kaltes und ungemütliches Wetter. Eine Frau steigt ein, klappt sämtliche Fenster runter (damit es in der kalten Bahn noch kälter wird). Ein anderer Fahrgast fragt nach was das soll, Antwort: "CORONA!" Der Clou an der Sache, die Frau stieg dann nächste Haltestelle wieder aus. Echt, wenn die Trulla solche Angst vor Corona hat, dann hätte sie auch die 500 m laufen können. :dash:


    2. Ich bei DM, wollte da einiges einkaufen, so auch Batterien. Vor der Auslage der Batterien stand eine Frau und studierte die Auslage. Nun gut, habe ich eben erst meine Runde gedreht und die anderen Sachen in meinen Korb gelegt. Nach ca. 8 Minuten wieder zu den Batterien, stand die Frau noch immer davor. Ich aus der Ferne geschaut wo "meine" Batterien hängen, Luft angehalten, dann ein beherzter Griff von hinten zu meinen Batterien. Großer Fehler! Ich wurde sofort angeschnauzt: "ABSTAND HALTEN!" :girlhauen5343:

    banner_anno1800.png


    Mit Volldampf nach Anno 1800

  • Ich könnte gerade. :dash: Nächstes Wochenende habe ich wieder eine Wanderung mit meinem Verein. in der ersten Ausschreibung hieß es 2G (genesen/geimpft), also kein Problem. Jetzt kam eine Mail: "Uns haben so viel besorgte Anfragen wegen Corona erreicht, deshalb haben wir beschlossen die Teilnahme an 2G+ zu knüpfen." Nun darf ich am Vortag der Wanderung noch losrennen und einen Test machen lassen. Gerade heute gesehen, an der Teststation bei mir "um die Ecke" stand eine 10Meter lange Schlange von Menschen welche sich testen lassen wollten. Wenn ich täglich mit der Straßenbahn fahre kann ich auch nicht sagen ob mein Nachbar das Virus hat, wenn ich essen gehe reicht auch 2G ... Klar, auch als geimpfter Mensch muss ich halt einige Dinge beachten (Maske tragen/Abstand halten usw.) aber ich kann auch total hyperventilieren, dann bleibt mir aber nur noch die Möglichkeit mich daheim einzuschließen, mir alles liefern zu lassen, niemand in meine Wohnung zu lassen. Dabei gehen wir nur wandern, wir treffen uns, fahren ein Stück mit der Bahn, latschen durch den Wald, fahren wieder nach Hause. Wir sind ständig an der frischen Luft, bis auf die Fahrt mit der Bahn.

    In der Bahn gilt doch auch nur 3 G oder? Und im Wald oder draußen gibt es keine 2 G oder 3 G beschränkungen. Zumindest auf öffentlichen Wegen kann man das vergessen, weil dort kann ja jeder entlanglaufen. Macht also wenig Sinn diese 2G+ Regel wenn ihr Wandern geht. Wünsche dir trotzdem viel spaß :)

  • In der Bahn gilt doch auch nur 3 G oder? Und im Wald oder draußen gibt es keine 2 G oder 3 G beschränkungen. Zumindest auf öffentlichen Wegen kann man das vergessen, weil dort kann ja jeder entlanglaufen. Macht also wenig Sinn diese 2G+ Regel wenn ihr Wandern geht. Wünsche dir trotzdem viel spaß :)

    Tja, das dürfte wohl eher unter Vereinsaktivität ("Sport") fallen und damit wieder anders geregelt sein.



    2. Ich bei DM, wollte da einiges einkaufen, so auch Batterien. Vor der Auslage der Batterien stand eine Frau und studierte die Auslage. Nun gut, habe ich eben erst meine Runde gedreht und die anderen Sachen in meinen Korb gelegt. Nach ca. 8 Minuten wieder zu den Batterien, stand die Frau noch immer davor. Ich aus der Ferne geschaut wo "meine" Batterien hängen, Luft angehalten, dann ein beherzter Griff von hinten zu meinen Batterien. Großer Fehler! Ich wurde sofort angeschnauzt: "ABSTAND HALTEN!" :girlhauen5343:

    Interessanter weise sind mir solche Leute noch nicht untergekommen, irgendwie macht man bei uns einfach höflich Platz, wenn jemand irgendwo erkennbar gerne dran möchte und man sich selber noch nicht so ganz entschieden hat. Ich glaube einmal musste ich fragen "Könnte ich kurz ..." und das war dann auch kein Problem.


    Zum Thema Test: Da gibt es jetzt wenig überraschend halt auch Stoßzeiten, wenn sich die Leute auf dem Weg von der Arbeit nach Hause den Test für den nächsten Morgen besorgen (müssen). Sieht manchmal echt gelungen vor den Teststellen aus, nach dem Motto "Lasst uns enger zusammenrücken, damit am Ende nicht nur ein Test positiv ist." Ein Kollege von mir hat das Problem so gelöst, dass er sich ein Testcenter gesucht hat, das (auch) Termine vergibt, da schlendert er dann gemütlich an der Schlange vorbei.

    Dragondeal-Youtube-Kanal:

    85-bannersmall-jpg


    Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag. (Charlie Chaplin):)

  • Interessanter weise sind mir solche Leute noch nicht untergekommen, irgendwie macht man bei uns einfach höflich Platz, wenn jemand irgendwo erkennbar gerne dran möchte und man sich selber noch nicht so ganz entschieden hat. Ich glaube einmal musste ich fragen "Könnte ich kurz ..." und das war dann auch kein Problem.

    Bei einer ähnlichen Situation warf mir eine Oma an den Kopf: "Sie werden wohl etwas Zeit haben!" Nachdem ich ihr erklärt habe das ich, solange ich ihre Rente verdiene, keine Zeit habe ging die Oma erst richtig ab. :bäh045535.

    banner_anno1800.png


    Mit Volldampf nach Anno 1800

  • toll fand ich auch immer die Opis und Omis im Supermarkt vor ein paar Monaten, die in der Schlange an der Kasse anstanden - mit Schutzmaske unterm Kinn. Und wenn ein anderer Kunde oder die Kassiererin höflich darum gebeten hat, die Maske hochzuziehen, kam als Antwort "Ach warum denn? ICH bin doch geimpft!"


    Der verdutze Gesichtsausdruck der Rentner, wenn das gegenüber dann entgegnet hat "ICH aber noch NICHT!" war unbezahlbar.


    Zeigt aber, wie egoistisch die meisten denken und dass viele einfach nicht kapieren woll(t)en, dass eine Impfung nur vor schweren Krankheitsverläufen schützen kann, nicht aber vor Ansteckung und erst recht nicht vor Weiterverbreitung der Viren. Jetzt ist es leider wieder zu spät, jetzt müssen ALLE wieder darunter leiden und sogar bei der Waldwanderung ein Testzertifikat vorlegen :patsch:


    Grundsätzlich bin ich auch für 2G+ - nur hätte man das VOR der 4. Welle einführen müssen! Da reagiert unsere Regierung, wie immer, zu spät.

    Auch dass die Test- und Impfzentren vor ein paar Wochen geschlossen und die Lagerkapazitäten von Schnelltests stark reduziert wurden, kann ich nicht nachvollziehen. Haben doch praktisch alle Experten bereits im Sommer, als die Lage entspannt war, prognostiziert, dass Ende des Jahres, in der kalten Jahreszeit und mit Abnahme des Impfschutzes der frühzeitig geimpften, eine weitere Welle losbrechen wird. Da darf jetzt niemand von den Verantwortlichen sich hinstellen, dass er davon überrascht worden sei :nono:

  • Wenn ich die deutschen Nachrichten lese sowie hier die Kommentare hier kann ich nur ungläubig den Kopf schütteln. Die Umstände sind bei euch so extrem, im Gegensatz zu denen hier bei uns in Japan. Die letzte Zeit liegen die täglich neu Infizierten im sehr niedrigen 3stelligen Bereich, hin und wieder nur im 2stelligen. Obwohl hier viel mehr Menschen leben als in Deutschland. Klar, die Dunkelziffer wird höher sein. Viele werden den Virus mit sich rumschleppen ohne es zu wissen. Aber dennoch ist hier inzwischen alles ziemlich entspannt und mehr und mehr normalisiert sich alles. Abgesehen von den Grenzen, die bleiben weiterhin geschlossen.

    Bei uns auf Arbeit muss natürlich weiterhin Maske getragen werden, was aber hier kein Drama ist. Dennoch müssen tagtäglich immer wieder Kunden daran errinnert werden die Maske wieder aufzusetzen. Letzte Woche hatte ich das erste mal einen "ausflippenden" Kunden. Hab ihn ohne Maske "erwischt", gebeten sie aufzusetzen was er auch getan hat, nach 5 Metern hab ich mich nochmal umgedreht, da war die Maske wieder verschwunden. Ich wieder zurück und erneut auf die Maske hingewiesen. Er schrie mich an, auf Deutsch würde jetzt "Halts Maul" gut passen. Dazu ist er auch gleich aufgesprungen mit Drohhaltung. Sein Äußeres passte aber auch gut zur Situation. Ein Mensch dem ich nicht alleine im Dunkeln begegnen möchte. Seine Frau griff dann aber gleich ein und hat ihn zur Maske bewegen können. Ab da hatte er sie auch bis zum Schluss auf.


    Aber unterm Strich kann ich zufrieden sein. Der erste "Vorfall" seit Corona losging.

  • Bääää... lese gerade die neuen News zur neusten Corona Mutante. Der erste bestätigte Fall in Belgien. Dann dauert es ja nicht lange bis es sich in Europa verbreitet. Da werden wohl unsere Grenzen in Japan noch länger geschlossen bleiben...

  • Die neue Variante betrachte ich durchaus auch mit Sorge. 500% höhere Infektiosität als die Urvariante. Hat Delta binnen sehr kurzer Zeit aus Südafrika verdrängt. Dazu die sehr vielen Mutationen, die sich evtl. auch auf die Wirkung der aktuellen Impfstoffe auswirken könnten.

    "Das Internet ist nur ein Hype" Bill Gates, 1993


    :ichmoddunichts:


    System :pc6344: : ASUS GTX 1070 Strix OC | Ryzen 5 5600X | Corsair Vengeance RGB Pro (32 GB DDR4-3600) | Windows 11

  • Ich habe gerade in meine Glaskugel geschaut. Neben der deutschen Meisterschaft 2066, also zum hundertjährigen Bestehen von Union, habe ich auch eine Mutation im Winter 22/23 gesehen. Und die ist noch viel gefährlicher, als die Nelson Mandela Variante!

    Jaja, ich bin auch zweifach geimpft und knall mir demnächst den 3. Shot hinter.

    Klick auf's Bild! Los, tu es!


    49165-20190930-215634-0000-png

  • Eigentlich könnte ich da nur noch im Strahl <X da fehlt mir der der passende Smiley :cursing:

    Endlich mal wieder bei nem Konzi im Schlachter gewesen, gefühlt emotional steil bergauf...okay, meine Eltern getroffen, war zu erwarten, aber was solls. Danke an Mirko und AndersPunk für Die Jam im Anschluß :beer: :beer: :beer:



    Joah, es hätte mir klar sein müssen, das wars mal wieder. Es nervt mich sowas von, das es so vielen Menschen in Deutschland nicht möglich ist sich irgendwie mal sooo ein kleines etwas zusammen zu nehmen, impfen, die Kontakte mal zu reduzieren, warum auch???

    Warum, naja, gehöre zu den "Dummen" die Euch in der Klinik empfangen, und ich habe sehr schlechte Laune! Interessiert Euch nicht, gebt ihr noch auf der Verlegung auf die Intensiv zum Besten. Cool wenn in den Anfragen nach freien Plätzen ein Mädel in meinem Alter mit Karzinom vermerkt ist, verschoben auf Januar 22, klar, kein Problem. Alles nur Schnupfen...

    Und dann verschieben Booking Agenturen noch die Gigs auf 2023, klar, warte für euch gerne bis 2023 meinen Großvater endlich mal wieder Live zu sehen, kein Ding.

    Liebes Spielerheim, nehmt es mir nicht übel, das musste einfach mal raus, korrigiert mich, kritisiert mich, werft mich raus, habe einfach absolut keinen Bock mehr diese "alles nicht so schlimme" Gesellschaft, Hauptsache trifft mich nicht selbst...

    Könnte A****laufen, Danke fürs Verständnis


    Allyss

    Edited once, last by Aurora ().

  • Sollte ich mit meinem Post jemand persönlich angegriffen haben, tut mir leid, hatte gestern einfach unsagbar schlechte Laune, so ne Laune wo auch kein Alkohol hilft, vielleicht können einige das nachvollziehen.


    Allyss

  • Sollte ich mit meinem Post jemand persönlich angegriffen haben, tut mir leid, hatte gestern einfach unsagbar schlechte Laune, so ne Laune wo auch kein Alkohol hilft, vielleicht können einige das nachvollziehen.


    Allyss

    ich persönlich hab da überhaupt kein Problem mit :bäh045535.

    Wir haben ja nicht grundlos diesen Thread ins Leben gerufen - auch, damit sich die Leute mal auskotzen können ;)


    Aber eine Sache musst (darfst) Du mir erklären (notfalls per PN...):

    Du triffst Deine Eltern auf nem (Punk)-Konzert - und das war zu erwarten? :hutab3434:

    Finde ich irgendwie faszinierend und verwirrend zugleich :lol:

  • Ich verstehe dich total Allyss .

    Ich bin noch ein DDR - Kind. Impfen war Pflichtprogramm. Wenn man sich umschaut, es sind weit weniger Menschen an den Folgen einer Impfung dauerhaft erkrankt oder gar gestorben, wie es ohne Impfung war.


    Die Politik finde ich sehr undurchsichtig und sicher, es soll jeder seine "Freiheit" genießen können. Aber was ist es denn für eine Freiheit, nirgends mehr hin zu dürfen? Die Impfplicht ist in meinen Augen kein Problem, es sind die Menschen, welche meinen, sie müssen unbedingt gegen Irgendwas sein und jetzt ist es grade mal Corona und das impfen.

    Ich habe leider lange auf einen Termin warten müssen, der dann auch noch verschoben werden musste. 2 von den 5 bei mir lebenden Kindern sind voll geimpft, der Große wollte sich in Berlin impfen lassen, weil seine Firma grade dort zugange ist und einen Arzt gefunden haben, der direkt vor Ort kommt.


    An sich ist es für die, welche sich nicht impfen lassen können und es gerne wollten, ein Schlag ins Gesicht und wir werden noch lange kämpfen.

    Ich denke aber auch, das die Geimpften nicht raus sind. Die Impfung bedeutet nicht, man kann Corona nicht mehr bekommen, nur, das der Verlauf nicht so böse wird. Bekommen und weitergeben können Sie es also trotzdem, was eben auch eine Risikoquelle ist, wenn es heißt, man muss sich als geimpfter nicht mehr testen.


    Es müssen endlich mal Nägel mit Köpfen gemacht werden.


    Mein Problem ist jetzt, dass wir in Quarantäne sitzen, weil es meinen Großen und mich erwischt hat. Ich kämpfe ganz schön. Wir haben uns immer an die Bestimmungen gehalten ...
    Ich hoffe, der Rest bleibt verschont, habe aber berechtigte Zweifel.

    :bäh045535.Ich beiße nicht, ich schlucke im ganzen, alles andere ist Energieverschwendung. :bäh045535.

  • Gute Besserung Cessa (und natürlich auch Deinem Sohn).


    Ich kämpfe übrigens auch seit letztem Freitag mit ner relativ hartnäckigen Erkältung, aber ist zum Glück kein Corona (sofern die ganzen Schnelltests nicht alle falsch waren :pfeiffen645: ). Aber die Reaktionen der Arbeitskollegen oder Familie, wenn ich plötzlich husten muss oder mir die Nase schnaube, zeigt, dass die Menschen eigentlich nur noch ein Thema kennen und (natürlich nicht unbegründet) panische Angst vor DEM Virus haben!


    Das ist aber in meinen Augen irgendwie falsch! Vorsicht ist vollkommen angebracht und jede Form von Einschränkung aktuell angebracht. Aber man darf nicht vergessen, dass es noch andere Krankheiten und Bedrohungen im Leben gibt. Dass die Intensivstationen nicht nur für Covid Patienten geöffnet sind und das Pflegepersonal sich auch um all die Patienten mit anderen, oft viel schlimmeren Krankheiten oder Verletzungen kümmern muss und damit inzwischen vollkommen überfordert wird. Immer und überall hört man nur noch CORONA <X


    Dabei geht so vieles wertvolles verloren. Alles, was Spaß macht, die Treffen mit Freunden und Familienangehörigen, Konzertbesuche, Essen im Restaurant, usw. Alles nur sehr eingeschränkt möglich und bald vielleicht wieder überhaupt nicht :(


    Deswegen kann ich jeden verstehen, der langsam ausrastet und keinen Bock mehr hat auf die Situation. Blöd, dass es dem Virus egal ist, wie wir denken. Aber trotzdem wünsche ich mir und euch wieder ein bisschen mehr Normalität und Gelassenheit, denn anders ist es bald nicht mehr zu ertragen :nono:


    Aber aktuell ist die Situation nun mal so, wie sie ist. Und da heißt es: Rücksicht nehmen, auf unnötige Kontakte verzichten, sich impfen lassen oder was man sonst noch tun kann. Auch wenn es schwer fällt. Hätten wir alle das in den vergangenen Monaten intensiver beherzigt und die Regierung besser re(a)giert, wäre uns wohl die heutige Situation erpart geblieben bzw. wäre nicht so dramatisch :ohman745:

  • Gute Besserung Cessa

    Wünsche Euch, das ihr es schnell überstanden habt.

    Und ja, der Impfschutz lässt wohl nach. Trotzdem kann ich so sagen, das bei uns die Mehrzahl der schweren Verläufe ungeimpft ist. Kann ja gleich wieder meine Statistik vor Ort aktualisieren...

  • Kann schon verwirrend sein :D :D :D

    Eigentlich ganz einfach, mein Opa (Brite) ist Musiker, meine Eltern haben sich über die Musik kennengelernt und ich bin schon als Kind viel mit auf Konzerten gewesen. Das ist dann so hängengeblieben...

  • Ich verstehe dich auch sehr gut Allyss ...

    aber wie auch Xul schon sagte... der Thread ist zum Auskotzen da .. ;)

    Und was mich an der Situation glaub ich so ermüdet ist, dass du dich selbst an die ganzen Bestimmungen hältst und natürlich greift man nach dem Strohhalm der sich einem bietet (Siehe mein Konzert ohne Abstand, ohne Maske, 3G). Aber all diese Einschränkungen, die man ja auch selbst so brav befolgt bringen irgendwie nichts, weil ja doch irgendsolche vollpfosten meinen "woah geil, ich mach erstmal zwei wochen im Hochrisikogebiet" ... "Fasching?? Betrunken auf der Straße??? Bin ich dabei!!!"


    Ich habe selbst den Fall, dass meine Eltern absolute Impfgegner sind und noch nervigere Sturköpfe als ich ... Meine Mutter ist allerdings noch mal ein totaler extremfall, weil sie sich seit ca. 2002 in der "Internetblase" befindet und dort nicht mehr rausgekommen ist... Als sie damals die Diagnose Lungenemphysem bekam hat sie das natürlich vorzüglich ausgekostet um sich arbeitsunfähig schreiben zu lassen (Klimaanlagen, Lüftungen mit Duftstoffen, etc...) und hängt seitdem zu HAUSE ... nur vor diesem PC .. an dem sie .. meines Wissens nach .. nichts macht... Sie qualmt den ganzen Tag, kümmert sich kaum um den Haushalt (Es ist grundlegend sauber und ordentlich, aber die Feinheiten fehlen halt, vor allem wenn man den ganzen Tag daheim ist)
    Mein Vater flüchtet sich in die Arbeit .. genau so Impfgegner und "Macht uns auch keine Vorwürfe, dass wir uns haben Impfen lassen..." .. "Wir gehen eh nirgends hin" ... "Wir brauchen nichts" ...
    Dass man sich und sein Leben so aufgibt und sich so querstellt.. Mir gruselts schon vor Weihnachten, wenn die zwei kommen... und ich mich wieder den Debatten stellen darf.... ich bin froh, dass das Thema nach 4 Stunden vom Tisch ist und sie dann wieder heimfahren...


    Auf der anderen Seite meine Kollegin .. totale überängstliche, übergenaue Person.. total lieb ..aber mit Corona echt anstrengend.. " ... In ein Einkaufszentrum zum Bummeln? Wie kann man nur???" ... " ... Durch die Innenstadt bummeln...? Wie kann man nur..:? Wenn es nach mir ginge, bräuchten wir das alles nicht..." .. "Kino???.. wozu? .. wie kann man nur?" ... Ratet mal, was los war, als ich auf meinem Konzert war... ^^
    Zitat: "Also wir sind ja zu totalen Couchpotatoes geworden... wir machen eh nix .. ich geh zu meinem Pferd und ansonsten bin ich daheim ... das reicht mir ... aller anderer Quatsch interessiert mich nicht und sollte verboten werden.." ..


    ENTSCHULDIGUNG dass ICH gerne wieder am Leben teilhaben möchte...
    Ich finde es gruselig, wie manche so in dieser Spirale gefangen sind inzwischen ... man ist so Perspektivlos geworden. Wir sind Anfang/Mitte 30 und sind froh, wenn wir Pläne bis zum Wochenende machen können...


    Und wer rennt am Samstag Morgen, ohne Maske (bzw nur halbherzig im Gesicht) durch die vollen Supermärkte, die vollen Innenstädte oder machen ÜBERFÜLLTE Gartenparties (wie bei uns gegenüber regelmäßig) und sonst was? DIE, die wir schützen wollen.


    Nicht, dass die ganzen Maßnahmen nicht (teilweise) Notwendig sind und wenn unsere Regierung einfach mal anders auf das Bitten und betteln der Pflege reagiert hätte (wie ich es ja schon zuvor erwähnt habe in einem anderen Post), dann würden wir jetzt auch ganz anders da stehen und es würde unserem Pflegepersonal wesentlich besser gehen. Ich würde sogar ein verpflichtendes Soziales Jahr für unsere Jugendlichen einführen, indem sie sich für einen Sozialen Beruf (Pflege, Krankenhaus, Betreuung aber gerne auch THW) einsetzen müssen ... einige davon sind früher auch in der Pflege hängen geblieben ...

    Die können zwar grundlegend nicht sooo viel professionelles auf die Beine stellen.. aber vielleicht sich um die Personen kümmern, die nur eine leichte Betreuung brauchen. Außerdem würden die Rotzgören mal wieder etwas Respekt vorm Alter bekommen ;) Aber ich schweife ab ...



    Ich glaube der Hauptgrund ist bei mir einfach die Frustration, dass man sich an die Regeln hält.. sich einschränkt und nur zwischendurch mal ein bisschen die Nase in den Wind hält um nicht ganz zu vergessen wie das war ... Ich verstehe, dass einiges im Moment absolut undenkbar und absurd ist ... trotzdem liebe Allyss hat das hier glaube ich nichts mit Egoismus zu tun, wenn man sich einfach mal auskotzt und sagt, man will auf ein Konzert gehen oder in den Urlaub fahren... das ist einfach nur mal allen seinen Wünschen LUFT machen ... Da ich weiß, was Depressionen bedeuten können... finde ich es gut, wenn sich hier jemand mal so richtig auskotzt, wenn es einem Hilft, damit besser umgehen zu können... So hast du dir ja hier auch Luft gemacht und bist mit der "Axt im Wald Methode" hier durch geschossen ^^ (meine heißt im übrigen "Freundlichkeit" - und mit "Freundlichkeit" gehe ich auf Menschen zu)