Sunset Harbor - Dev Diary #1: Fischereiindustrie

  • Seid gegrüßt, Kollegen des Städtebaus! Es ist Zeit für eine weitere Reihe der geliebten Entwicklertagebücher zu Cities: Skylines!


    Wie ihr bereits wisst, wurde Sunset Harbor, die nächste Erweiterung für Cities: Skylines, am 19. März angekündigt. In den kommenden Tagen werden wir uns all die coolen Features, an denen wir gearbeitet haben, genauer ansehen. Doch zunächst wollen wir mal schauen, worum es bei der Sunset Harbor-Erweiterung geht und welche neuen Funktionen sie einführt. Wenn Ihr den Trailer noch nicht gesehen habt, könnt ihr dem Link hier folgen oder ihn direkt hier drunter ansehen.



    Die Erweiterung Cities: Skylines Sunset Harbor verbessert nicht nur einen einzigen Aspekt des Spiels, sondern bringt eine Vielzahl an Funktionen mit sich, die mehrere verschiedene Sachen behandeln. Wir beginnen dieses Entwicklertagebuch mit der Vorstellung eines der Schlüsselmerkmale dieser Erweiterung, nämlich die äußerst gefragte Ergänzung der Fischindustrie, die sicher die Küsten eurer Städte beleben wird! In zukünftigen Entwicklertagebüchern werden wir die verbesserten und erweiterten Möglichkeiten des öffentlichen Nahverkehrs sowie das erweiterte Abfalltransfersystem, die Binnenwasseraufbereitung und die städtischen Gesundheitsdienstleistungen vorstellen. Und zu allem Überfluss stellen wir ein neues und erstaunliches einzigartiges Gebäude, coole neue Karten, Richtlinien und verschiedene Verbesserungen vor, denn wir alle wissen, dass keine Erweiterung ohne sie auskommt! Diese Erweiterung wird eure Städte sicher auf die nächste Stufe heben.


    Unsere neuen Karten wurden unter Berücksichtigung der neuen Funktionen von Sunset Harbor entworfen. Sie bieten Herausforderungen in Form von Abwasserbehandlungsmanagement, gute Gelegenheiten für Fischfang und einprägsame Landschaften zum Errichten von Städten. Der kostenpflichtige Teil dieser Erweiterung ermöglicht es euch, die Abfallwirtschaft mit dem Abfalltransfersystem zu erweitern, euren Bürgern neue Nahverkehrsmöglichkeiten mit Oberleitungsbussen, Personenhubschraubern und Überlandbussen anzubieten und sie alle neue Verkehrsknotenpunkte nutzen zu lassen. Der kostenlose Teil umfasst ein weitgehend überholtes U-Bahnsystem. Ihr könnt jetzt die Höhe der U-Bahn-Gleise anpassen, d.h. die Gleise und Stationen können unterirdisch, auf Straßenniveau oder sogar überirdisch auf erhöhten Bahnsteigen liegen! Im kostenlosen Update sind auch die neuen Einrichtungen des Gesundheitswesens enthalten. Nach deren Bau werdet ihr vielleicht feststellen, dass mehr Kinder in der Stadt geboren werden und einige Bürger etwas länger leben als andere.


    Nun, da wir die allgemeine Einführung durch haben, ist es an der Zeit, die Ärmel hochzukrempeln und direkt in die Fisch-Wortspiele einzutauchen. Eigentlich sollten wir versuchen, diese auf ein Minimum zu beschränken.

    Welch fisch-tastische Neuigkeiten!

    Die Fischereiindustrie verleiht ausgedehnten Küstenlinien Leben und Bedeutung und ist eine neue Ergänzung der industriellen Auswahl von Cities: Skylines. Es handelt sich um eine Industrie, die nichts mit der Erweiterung Industries zu tun hat, und keine der beiden Produktionsketten benötigt die andere, um zu funktionieren. In Sunset Harbor übernehmt ihr die Kontrolle über die Fischerei und könnt diese von der einfachen Planung der Fischfangroute bis hin zur Produktion des Endprodukts steuern. Ihr baut Fischereihäfen, plant die Fangrouten für verschiedene Schiffstypen und unterhaltet Fischfarmen an der Küste (möglichst weit weg von verschmutzten Gewässern). Der daraus gewonnene Fisch wird dann entweder an die Fischmärkte in der Stadt oder an die Fischfabrik geliefert, wo der Fisch zu Konserven verarbeitet und zur Steigerung des Gewinns an Lebensmittelgeschäfte geliefert wird.



    Ihr findet die Fischereiindustrie in einer eigenen Registerkarte in dem Baumenü, wo auch die Müllentsorgung zu finden ist. Der (bereits langen) Liste der Info-Ansichten wurde noch eine für die Fischereiindustrie hinzugefügt. Sie kann dazu verwendet werden, um festzustellen, welche Fischarten in den Gewässern um die Stadt herum leben. Die Info-Ansicht zeigt die Fischarten, die Wasserverschmutzung und die bestehenden Fischfangrouten in verschiedenen Farben und hebt auch die Gebäude der Fischereiindustrie hervor. Die Info-Ansicht über die Außenverbindungen hebt nun auch die Fischressourcen hervor, aber denkt daran, dass Fisch nur exportiert werden kann!


    Die Info-Ansicht zur Fischerei liefert wertvolle Informationen über die Wasserverschmutzung, Fischarten, Fangrouten und Fischereigebäude.


    Zeit, Fischen zu gehen!

    Nach Erreichen des dritten Meilensteins wird die Fischereiindustrie freigeschaltet und ihr könnt eure ersten Netze auswerfen! Zu Beginn könnt ihr einen nicht spezialisierten Fischereihafen bauen und die Fangrouten für die darin untergebrachten Schiffe festlegen. Der Fischereihafen verfügt über eine eingebaute Straße, ähnlich wie andere Hafengebäude, und hat zwei Knotenpunkte für Fischereirouten eingebaut: einen für auslaufende und einen für einlaufende Schiffe. Von diesen Punkten aus könnt ihr die Route mit einem speziellen Fischereiroutenwerkzeug erstellen. Legt die Route so, wie es für euch passt, und verbindet sie mit dem anderen Knoten im selben Hafen, um sie zu schließen. Die Form und Länge der Route bleibt euch überlassen, und mehrere Fangrouten können sich überschneiden!


    Die Welt ist meine Auster. / Die Welt liegt mir zu Füßen.


    Mit einer abgeschlossenen Fangroute und einem funktionierenden Fischereihafen werden automatisch Schiffe zum Fischfang ausgesandt. Die Schiffe können jede Art von Fisch fangen, aber die Fangrate ist nur mäßig und die Lagerkapazität gering (sie hält die Fischereiindustrie am Laufen, gibt aber der Wirtschaft der Stadt keinen großen Auftrieb). Die Geschwindigkeit eines Schiffes wird durch seine aktuelle Aktion bestimmt: Wenn es Fisch fängt, bewegt es sich langsamer. Wenn es seine volle Kapazität erreicht hat und in den Hafen zurückkehrt, fährt es schneller. Gefangener Fisch kann entweder exportiert oder mit Fischtransportern zu einem Fischmarkt transportiert und direkt an die Verbraucher verkauft werden.


    Wenn der Fangertrag aus allen Fischereihäfen der Stadt steigt, werden weitere Fischereihäfen freigeschaltet. Mit einer sorgfältigen Planung der Fangrouten kann dieser Prozess erheblich beschleunigt werden. Die später freigeschalteten Fischereihäfen haben alle ihre eigenen Schiffe, die jeweils für eine bestimmte Fischart geeignet sind. Die Fangrate und Kapazität dieser spezialisierten Schiffe ist hoch, aber sie fangen nur dann Fische, wenn sie in einem Gebiet fahren, das die für sie spezifische Fischart enthält. Wenn die Route des Fischereischiffes durch Gebiete führt, die nur die falsche Fischart enthalten, werden sie nichts fangen. Die Effizienz der Routen kann durch Auswahl des Hafens und Öffnen des Gebäudefensters überprüft werden.


    Fischereischiffe fangen bei Sonnenuntergang frischen Fisch für die Morgenmärkte.


    Die erste Fischzucht wird beim fünften Meilenstein freigeschaltet und erlaubt euch zu wachsen und höhere Erträge an Fischen zu erzielen. Die Freischaltung weiterer Fischzuchten ist an den Gesamtertrag aller Fischzuchten der Stadt gebunden, ähnlich wie bei den Fischereihäfen. Sie sind eine alternative Möglichkeit, an Fisch zu kommen und ermöglichen auch die Zucht von Algen und Seegras. Außerdem sind sie ein effizienterer Weg, um hohe Erträge an Fischen und Meerespflanzen zu erzielen, aber durch ihre Ortsgebundenheit besonders anfällig für Wasserverschmutzung. Sie funktionieren jedoch gut in kleinen Seen, wo die Einrichtung effizienter Fischereirouten nicht möglich ist. Fischzuchtbetriebe arbeiten mit Wachstumszyklen, was sich bei Anwahl des Gebäudes erkennen lässt. Während des Zyklus füllt sich der Zähler. Sobald er voll ist, ist das Gebäude bereit, seinen Ertrag entweder an eine Fischfabrik oder einen Fischmarkt zu schicken. Wenn weder eine Fabrik noch ein Markt vorhanden ist, wird der Fisch aus der Stadt exportiert.


    Wie bereits erwähnt, beeinträchtigt die Wasserverschmutzung den Fischertrag im verschmutzten Gebiet. Bei Schiffen nimmt die Fangrate mit zunehmender Wasserverschmutzung ab, bis sie schließlich den Fischfang komplett einstellen. Ihr müsst dann entweder die Verschmutzung aus dem Wasser entfernen oder neue Fangrouten planen, die das verschmutzte Wasser umgehen. Bei Fischzuchten wird die Zucht sofort eingestellt, wenn eine Verschmutzung vorliegt.



    Notiz an mich selbst: Fischzuchten und Abwasserrohre passen nicht gut zusammen.

    Watt kost' der Fisch?

    Woher wissen wir nun, welche Fischarten unter welchen Bedingungen gedeihen? Kurz gesagt, die Fischart wird durch die Wassertiefe und die Strömung bestimmt. In Sunset Harbor gibt es vier Arten von Fischen, die alle unterschiedliche Bedingungen bevorzugen. Sardellen gedeihen in ruhigen, flachen Gewässern, Lachse bevorzugen flache Gewässer mit Strömung, Schalentiere benötigen tiefe und ruhige Gewässer und Thunfisch braucht tiefes, fließendes Wasser. Das bedeutet, dass eine einzige Karte nicht unbedingt die erforderlichen Bedingungen für alle Fischarten bietet.


    Fischereihäfen und Fischzuchten haben eine begrenzte Lagerkapazität, so dass der Fisch, um Gewinn zu erzielen, mit Fischtransportern entweder zu einer Fischfabrik, wo das Rohmaterial zu Waren verarbeitet wird, oder zu einem Fischmarkt transportiert werden muss, wo das Rohmaterial direkt an die Bürger verkauft wird. Eine direkte finanzielle Vergütung aus dem Fischfang erzielen die Fischfabriken und Fischmärkte, wenn ihre Produkte an die Endverbraucher verkauft oder exportiert werden. Aber die finanzielle Vergütung ist nicht der einzige Vorteil, den diese Gebäude bieten: Der Fischmarkt bietet den umliegenden Bürgern einen gesundheitlichen Vorteil und Unterhaltung. Im Budgetfenster könnt ihr euch ansehen, wie die Fischereiindustrie arbeitet, wie viel der Betrieb der Industrie kostet und wie viel Gewinn sie erwirtschaftet. Frohes Fischen!


    Sunset Harbor wird am 26. März in die Läden kommen und wir sind schon ganz aufgeregt vor Begeisterung für diese Erweiterung! Um die Wartezeit zu verkürzen, dürft ihr euch auf weitere Entwicklertagebücher freuen, die hier täglich veröffentlicht werden. Wir hoffen, euch bei der nächsten Ausgabe zu sehen, in der wir euch unsere neuen öffentlichen Verkehrsmittel zeigen werden!


    Liebe Grüße,

    euer Colossal Order-Entwicklerteam


    Quelle: https://forum.paradoxplaza.com…fishing-industry.1361034/


  • Aurora

    Set the Label from DLC to Sunset Harbor