Hardwareaufrüstung - Erfahrungsbericht

  • Hi Leute!

    Bereits seit einer Ewigkeit hier registriert, aber noch nie etwas gepostet - jetzt wird es Zeit... :)


    Ich spiele schon seit 2016 CS (mal mehr, mal weniger) und bin gerade dabei, meinen PC (oder vielmehr meine Hardware) aufzurüsten. Dies soll ein kleiner Bericht darüber sein, wie sich CS durch den Hardwaretausch verändert (bzw. hoffentlich verbessert) ;) Vielleicht ist es ja für den einen oder anderen eine Hilfestellung.


    Meine bisherige Konfiguration: Intel i5-4570, 16 GB DDR3, GeForce GTX 760 2 GB, "normale" Festplatte HDD 1 TB, Windows 7.

    Neue Konfiguration: AMD Ryzen 3600, 32 GB DDR4, GeForce GTX 1660 6 GB, Samsung SSD 500 GB


    In CS habe ich 9 Erweiterungen, ca. 30 Mods sowie ca. 900 Assets. Grafikeinstellungen sind derzeit mittel bis hoch. Der Arbeitsspeicher war beim Spielen eigentlich fast immer belegt (ca. 15-15,5 GB), die CPU hatte eine Auslastung von 40 % (bei Pause) bis 85 % (bei 3facher Geschwindigkeit). Die Framerate war eher unterdurchschnittlich, hier habe ich leider keinen Wert. Grafik-Mods verwende ich fast keine (zB Dynamic Resolution hat meine Graka nicht verkraftet).


    Mittlerweile ist die SSD-Festplatte bereits angekommen, diese werde ich heute einmal einbauen und schauen, was passiert. Ist für mich interessant, was sich bei CS verändert, wenn ich zuerst einmal nur auf eine SSD-Festplatte wechsle. Einen Bericht werde ich heute am Abend oder morgen abliefern.


    Bis dann.

    LG Mike

  • Danke für das Teilhaben an der Erfahrung.

    Mittlerweile ist die SSD-Festplatte bereits angekommen

    Was für Teile fehlen noch?!

    DLC's: After Dark, Mass Transit & Park Life

    Hinweis: Spiele vorerst ohne Mods. Daher bitte keine Mod Vorschläge, wenn keine Alternative. Vielen Dank!

  • Es fehlen noch die Grafikkarte und das Mainboard. Und ohne Mainboard geht einmal gar nix ;)


    So, die SSD ist verbaut und alles raufgespielt (inkl. Update auf Win10). Ich habe jetzt ca. 30 Minuten bei meiner Stadt weitergebaut. In den Einstellungen von CS habe ich nichts verändert. Man merkt wirklich einen Unterschied, das Laden geht viel schneller und auch das Speichern bzw. das Autosave geht nun schneller. ABER: zu meiner Überraschung ist die Auslastung des Arbeitsspeichers um ein Drittel geringer. Jetzt werden ca. 9-10 GB gebraucht (das sind 60 %), früher waren es 95 %. Mit diesem Ergebnis habe ich nicht gerechnet.


    Bei der CPU hat sich erwartungsgemäß nicht viel getan, nachdem ich auch bei der Grafik nichts verändert habe, gibt es hier natürlich auch (noch) keine Verbesserung.


    Ich hoffe, dass ich bis Freitag die restlichen Komponenten bekomme, dann werde ich am Wochenende wieder berichten.


    LG

    Mike


  • Gibt es schon neue Kenntnisse?

    Auf jeden Fall interessant, habe die Erfahrungen damals auch schon mit meinen SSDs gemacht, das es sehr viel sinn macht für spiel oder allgemein eine SSD zu benutzen.

    Finde schade das es eine GTX 1660 wurde, hätte ich persönlich etwas anders eingebaut, aber zum glück kann man eine Grafikkarte einfacher ausbauen.

  • Hat jetzt doch etwas länger gedauer, sorry...

    Ich konnte aber erst am Samstag mein Mainboard abholen und hab gestern alles einmal eingebaut. Mittlerweile läuft alles.


    Nachdem ich in Sachen Hardwaretausch ein kompletter Anfänger war, nachfolgend ein paar Tipps für jene, denen es gleich geht :)


    1.) Erkundigt euch vorher, wie groß das neue Mainboard ist... Ich dachte immer, dass die alle gleich groß sind... Falsch gedacht ;) Ich hatte vorher ein Mikro-ATX-Mainboard, jetzt aber ein ATX-Mainboard. Glück gehabt, passt auch in den Tower. Aber größeres Mainboard heißt auch mehr Schrauben zum Befestigen am Gehäuse, damit komme ich zu Punkt 2

    2.) Wenn das Mainboard 9 Schraublöcher hat, welche an das Gehäuse befestigt gehören, dann sind auch alle 9 Schraublöcher zu verwenden... ;) Und schaut gleich vorher nach, ob ihr genug Abstandhalter habt (das Mainboard wird nicht direkt aufs Gehäuse geschraubt).

    3.) Schaut nach, welche Schrauben, Zubehör etc. bei euren alten Computersachen herumliegen. Ich bin gleich mal zum PC-Händler gefahren um Abstandhalter zu kaufen, bis ich dann zu Hause in meiner Schachtel etliche Abstandhalter gefunden habe... :)

    4.) Netzteil: Erkundigt euch gleich vorher, ob auch alle Stecker vom Netzteil auf die neuen Komponenten passen. Bei mir war es zB so, dass der Stromstecker für die CPU jetzt 8polig ist (vorher 4polig), oder die Grafikkarte benötigt jetzt einen 6poligen Stecker (früher 8polig). Bei meinem Netztteil war zum Glück schon alles vorhanden (vielleicht ist bei den Netzteilen das aber sowieso Standard mit den verschiedenen Steckern...)

    5.) baut zuerst die CPU + Kühler auf das Mainboard und dann das Mainboard erst ins Gehäuse... ;)

    6.) der wichtigste Hinweis: Kühlt euch ein Bier ein, lest euch alles in Ruhe durch und baut alles in Ruhe ein. Ich habe gefühlte 10mal das Mainboard ein- und ausgebaut, zum Schluss hatte ich schon Angst, dass ich das Mainboard dadurch irgendwann mal kaputt mache...


    Soviel dazu, ich werde heute ganz kurz noch ein Feedback zu Cities Skylines geben.


    Finde schade das es eine GTX 1660 wurde, hätte ich persönlich etwas anders eingebaut, aber zum glück kann man eine Grafikkarte einfacher ausbauen.

    Ich bin draufgekommen, dass, egal welche Grafikkarte man nimmt, es nie passt... :) die Auswahl ist wirklich riesig und bei dieser Komponente war ich sehr unsicher ob es die richtig Wahl war... Was wäre deiner Meinung nach eine bessere Wahl gewesen?

  • Ich bin draufgekommen, dass, egal welche Grafikkarte man nimmt, es nie passt... :) die Auswahl ist wirklich riesig und bei dieser Komponente war ich sehr unsicher ob es die richtig Wahl war... Was wäre deiner Meinung nach eine bessere Wahl gewesen?

    Das stimmt, wenn man sich damit nicht beschäftigt, ist es schwer die passende dinge zu finden. Ich persönlich hätte dir zu einer RTX 2060 Super geraten. Finde einfach die Grafikkarte ist etwas zukunftssicherer.

    Wenn das Geld das limitierende Faktor gewesen ist, dann hätte ich dir sogar zu einer AMD Grafikkarte geraten, dort gibt es für wenige Geld ordentlich Leistung.

  • Sorry, aber vor meinem Urlaub habe ich es nicht mehr geschafft, dass ich hier letztendlich das Wichtigste schreibe: wie hat sich jetzt alles auf CS ausgewirkt?


    Grundsätzlich sehr gut! Das heißt, die Performance ist stark gestiegen, die Auslastung der Hardware ist gesunken. Ich habe die Grafikeinstellungen jetzt höher gestellt, weiters habe ich noch zusätzlich ein paar Grafik-Mods abonniert. Mit Dynamic Resolution spiele ich jetzt auf 250 %. Ich bin bei ca. 30 - 40 FPS (ABER: es ist noch eine kleine Stadt, wird sicher noch runtergehen).


    Die CPU bewegt sich jetzt bei ca. 15 % (bei Pause) und bei 25 % bei voller Simulationsgesschwindigkeit. Bei den RAM habe ich jetzt logischerweise einen großen Puffer :) Was ich aber jetzt schon sagen kann: Die Grafikkarte muss volle Leistung bringen, hier gibt es in Zukunft Handlungsbedarf (Schiggimollo hat es ja schon angedeutet).


    Alles in allem bin ich aber sehr zufrieden, das Spielen macht wieder viel mehr Spaß.


    LG

  • Danke für Deine Hinweise. Mit welchen weiteren Grafikeinstellungen (Schatten, Details, etc.) spielst Du?

    Schattenqualität Hoch, Texturqualität Hoch, Detailstufe Hoch, Schattenlänge sehr lang

    Vielleicht noch kurz zu den Grafikmods: Sharp Textures alles auf höchste Stufe, bei Ultimate Level of Details habe ich die Distanzwerte verdoppelt, Dynamic Resolution 250 %.


    LG

    LG
    Michael

  • Schattenqualität Hoch, Texturqualität Hoch, Detailstufe Hoch, Schattenlänge sehr lang

    Vielleicht noch kurz zu den Grafikmods: Sharp Textures alles auf höchste Stufe, bei Ultimate Level of Details habe ich die Distanzwerte verdoppelt, Dynamic Resolution 250 %.


    LG

    Mit den Grafikeinstellungen, wirst du jede Grafikkarte ins schwitzen bringen. :D