• Seit dem 02. Februar 2021 ist ein neues Survival- Spiel in den Early Access gegangen. Entwickler ist Iron Gate AB.

    Ich sage es gleich vorweg - die Grafik des Spiels ist mit "Rust" oder "Conan Exiles" nicht vergleichbar. In Valheim gibt es keinen knackig scharfen Fotorealismus, eher eine "Minecraft- Light" Grafik. Auch die Charaktererstellung beschränkt sich auf wenige Punkte. Keine customized Gesichter, keine Nackedeis, die Charaktermodelle wirken eher wie Trickfilmfiguren. Dieser grafische Minimalismus kann sich allerdings gut für die Performance des Spiels auswirken. Und davon hat Valheim wirklich einiges zu bieten.


    Das Crafingsystem ist intuitiv. Man sammelt erstmal wahllos Items und bekommt dann erst angezeigt, was man daraus bauen kann. Die Liste der Rezepte erweitert sich also automatisch mit der Anzahl der verschiedenen Materialien, die man sammelt.

    Bauen ist ebenso intuitiv. Housing gehört ja inzwischen zum Suvival- Genre dazu. Die Gebäudeteile snappen selbsterklärend aneinander. Trotzdem sind später bei entsprechendem Lernfortschritt komplexe Gebäude möglich. Hobbyarchitekten können sich hier richtig austoben. Angefangen von der einfachen Holzbutze bis zu verschachtelten mehrgeschossigen Langhäusern, Siedlungen, Burgen und sogar Langbooten und Kriegsschiffen. Besonders erwähnen möchte ich noch die Funktion Terraforming.

    Leveln und Skillen erfolgt wie bei Skyrim per lerning by doing. Jede ausgeübte Tätigkeit levelt sich automatisch dabei auf. Außerdem wird dem Spieler ein Rabe zur Seite gestellt, der bei jeder neuen Entdeckung eine Erklärung dazu abliefert.

    Die Spielwelt ist im Wikingerthema angesiedelt. Die Spielfigur ist ein gefallener Krieger, der sich in Valheim beweisen muß, um nach Valhalla zu kommen. Dazu muß er diese Welt dominieren und Odin einige unbequeme Bossgegner vom Hals schaffen. Die Bosskämpfe muß man erfreulicherweise erst an Runensteinen aktivieren. Auf diese Weise kann man nicht unvorbereitet in der Spielwelt über Bossgegner stolpern. Zumal man diesen Multiplayer auch im Singleplay spielen kann.

    Der Multiplayer verfügt über eine - in meinen Augen - sehr nützliche Funktion. Da es keine grundsätzliche Trennung zwischen PVE und PVP auf den Servern gibt, kann jeder Spieler PVP bequem übers Inventar deaktivieren. Und ist auf diese Weise vor der bestimmten Sorte Spieler geschützt, die sich einen Spass daraus machen, Neulingen und 0- Level- Chars das Leben schwer zu machen. Denn nur weil ein Spieler PVP anschaltet, kann er nicht bei jedem anderen Spieler Schaden verursachen. Dazu muß der andere es auch erst einschalten. Genial, oder? ;)

    Playground XBox One S: CPU 8-Core Jaguar 1,75GHz / RAM 8GB DDR3 / GPU 12 CUs (914MHz) 1,23TF / HDD 1TB intern / SSD 5TB extern

    --- --- ---- --- History Gameplay --- I am a Knight, my home is my Castle! --- - Be or not to be, thats the question --- --- --- ---

  • Ein brutales 1-10 Spieler Multiplayer-Erkundungs- und Survivalspiel in einem prozedural generierten Fegefeuer inspiriert von der Kultur der Wikinger. Schreibe beim Kämpfen, Bauen und Erobern eine Saga, die Odins Gunst würdig ist.


    Shop (Early Access-Spiel): https://store.steampowered.com/app/892970/Valheim/


    Trailer:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Du bist im Kampf gefallen und die Walküren haben deine Seele nach Valheim gebracht, die zehnte nordische Welt. Dieses uralte Fegefeuer wird von Kreaturen des Chaos und uralten Feinden der Götter geplagt. Deine Aufgabe ist es, Odins uralte Rivalen zu töten und Ordnung nach Valheim zu bringen.


    Deine Abenteuer beginnen im täuschend friedlichen Zentrum von Valheim. Doch dort wirst du nicht lange bleiben, denn die Götter belohnen die Mutigen und da draußen warten Ruhm und Ehre. Wage dich vor durch dunkle Wälder und auf schneebedeckte Gipfel und finde und sammle wertvollere Materialien für die Herstellung tödlicherer Waffen, härterer Rüstungen und Wikingerfestungen und Außenposten. Baue ein mächtiges Langschiff und überquere den Ozean auf der Suche nach exotischen Ländereien ... aber pass auf, dass du nicht zu weit segelst ...


    Merkmale

    • Riesige prozedural generierte Spielwelt – erkunde und erobere mystische Länder, von geheimnisvollen Wäldern bis zu gewaltigen verschneiten Gebirgsketten und malerischen Auen, jeweils mit ihren eigenen legendären Kreaturen, die du bekämpfen und Tieren, die du jagen kannst.
    • Koop-Mehrspieler (2-10 Spieler) – Egal, ob du das Land allein oder zusammen mit treuen Gefährten erobern willst, Valheim unterstützt unabhängige, von Spielern gehostete Server und unbegrenztes Erstellen von Welten. Wir empfehlen, mit 3-5 Spielern im Koop-Modus zu spielen.
    • Knallhartes Kampfsystem auf Grundlage von Ausweichen und Blocken mit einer großen Auswahl an Waffen
    • Schiffe bauen und steuern – Baue vom bescheidenen Floß bis zum mächtigen Kriegsschiff legendäre Schiffe, um die Seen zu erobern und neue Länder zu entdecken.
    • Beschwöre und besiege rachsüchtige uralte Bossgegner aus Mythen und Legenden und sammle Trophäen, um voranzukommen und neue, mächtige Gegenstände zu fertigen.
    • Flexibles Bausystem für Häuser und Basen – Errichte Methallen, Höfe, Außenposten, Burgen und mehr.
    • Intuitives Anfertigen von Gegenständen – Schmiede die besten Waffen und Rüstungen und produziere Nahrung und Met.
    • Dedizierter Server – Für alle, die auf einem persistenten Server spielen wollen





    Quelle: Steam-Shop

    Mein System

    AMD Ryzen 7 2700x|Asus Strix OC RX 480|Gigabyte x470 Aorus Ultra Gaming|2x8GB HyperX Predator DDR4-3200|Samsung 970 EVO Plus NVMe M.2 SSD|be quiet! Silent Base 801

  • Valheim Roadmap:



    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Mein System

    AMD Ryzen 7 2700x|Asus Strix OC RX 480|Gigabyte x470 Aorus Ultra Gaming|2x8GB HyperX Predator DDR4-3200|Samsung 970 EVO Plus NVMe M.2 SSD|be quiet! Silent Base 801

  • das Spiel ist der helle Wahnsinn, sind seit einigen Tagen zu viert bzw. fünft dran und der Umfang sowie die relativ geringe Anzahl von Bugs ist für einen Early Access Titel für knapp 17 € schon der Wahnsinn.

    Ich war anfangs von der älteren Grafik im leichten Pixel-Style etwas abgeschreckt und bin bei Twitch-Streams nicht so richtig warm geworden.

    Dann selbst gekauft und in 9 Tagen 42 Stunden Spielzeit :lol:. Die Licht- und Reflexionseffekte sehen Klasse aus und auch sonst merkt man vor allem in Bewegung nichts von der auf den ersten Blick etwas altbackenen Grafik, von der man sich wie gesagt nicht täuschen lassen sollte.

    Kann es jedem empfehlen, der gerne baut und erkundet.

    Statikberechnung der Gebäude, Rauchsimulation, sodass du für die Feuerstelle nen Rauchabzug aber natürlich auch ein Dach als Schutz vor Regen brauchst etc...


    Mittlerweile übrigens über 3 Mio. Verkäufe das Spiel und das von einem Entwicklerteam von 5 Leuten....

  • Ich hab auch knapp 50 Stunden mittlerweile rum, hab mir jetzt doch nen eigenen Server zugelegt und baue eifrig meine Traum-Taverne. Alles sehr schön und stimmig, und mit der Roadmap kommt da noch so elendig viel Content... ein Hoch auf kleine Entwickler:innenteams!

    Avalon - ein deutsches Text-Rollenspiel. Jeden Abend ueber 50 Spieler. Sei dabei!

  • Ja, das Spiel erlebt zur Zeit einen großen Hype. Mal sehen, ob das anhält. Aber durchaus verständlich, weil Valheim mal kräftig mit altbackenen Spielstrukturen aufräumt. Obwohl das Spiel im Fantasy- Genre angesiedelt ist, ergibt vieles einen Sinn, so dass der Spieler auch ohne große Erklärung der Logik folgen kann. Steine und Erze wachsen nicht über Nacht nach. Ist eine Stelle abgefarmt, muß man neue Quellen erschließen. Das ermuntert zum Erkunden. Auch Bäume müssen nachgepflanzt werden. Gebäude können nicht ohne Statik errichtet werden und leer geräumte Dungeons bleiben auch leer. Die nachgestellte Physik ist schon beeindruckend. Ein Feuer im Haus erzeugt Rauch, der einen Schornstein benötigt. Gefällte Bäume verursachen Schaden. Und auch das Wetter spielt eine Rolle. Nicht überdachte Strukturen verrotten bei Regen und Schiffe können im Sturm untergehen.

    Das Ressourcen sammeln ist jedoch mühselig. Damit verbringt man vermutlich die meiste Zeit. Das Spiel ist definitiv nichts für ungeduldige Spieler. Denn ohne Verbesserung von Waffen und Rüstung kommt man nicht sehr weit über das Startgebiet hinaus. Dazu muß man Ressourcen sammeln und eine Werkbank bauen. Die wiederum kann man nur in einer Basis aufstellen. Sichert man die Basis nicht, wird sie bei den regelmäßig stattfindenden Invasionen zerstört. Dann kann man auch vorhandenes Equipment nicht mehr reparieren. Diese Vernetzung ist nicht dazu angetan, mal schnell durch das sehr umfangreiche Spiel zu spazieren.

    Die Spielwelt ist zwar flach wie eine Pizza, aber riesig, quasi eine Familienpizza. 100 Spielstunden sind da so gut wie nix. Je weiter man in dieser Welt vor dringt, um so schwieriger wirds. Der Endcontent ist knüppelhart. Deshalb bin ich mal gespannt, ob der Hype anhält. Denn viele der momentan (noch) begeisterten Zocker sind ja noch ziemlich am Anfang. In meinen Augen ein klares Plus für den gut gemachten Multiplayer- Modus. Dieses Spiel im Singleplay bis zum Ende, stelle ich mir sehr schwer vor. Dagegen kommt mir Conan oder Rust wie ein Ferienparadies vor. Immerhin zeigt Valheim, dass Grafik nicht alles ist. ;)

    Playground XBox One S: CPU 8-Core Jaguar 1,75GHz / RAM 8GB DDR3 / GPU 12 CUs (914MHz) 1,23TF / HDD 1TB intern / SSD 5TB extern

    --- --- ---- --- History Gameplay --- I am a Knight, my home is my Castle! --- - Be or not to be, thats the question --- --- --- ---