Was habt ihr zuletzt gelesen?

  • Ich hab gestern "Staub" von Patricia Cornwell beendet und bin sehr froh darüber. Fand es leider sehr langatmig und null spannend. Dabei waren ihre ersten Romane über die forensische Anthropologin Kay Scarpetta sehr, sehr gut.


    Nun hab ich "Lauf, Jane, Lauf!" von Joy Fielding vor mir liegen. Ist mein drittes Buch von ihr und ich finde ihren Schreibstil genial. Da will man das Buch gar nicht weglegen.

  • Ich lese selten Bücher.
    Wenn ich mal lese, dann schwere Kost.


    Derzeit lese ich "Die Frau und der Sozialismus" von August Bebel.


    Nichts für entspannte Abende bei Kerzenschein :D

    4447-c1d63ea6.jpg

    -"Ich finde die Aussage vage und wenig überzeugend"

  • hmmm also aktuell zuletzt gelesen habe ich den REWE Prospekt..... :thumbsup:
    ne mal im ernst also lesen ist garnicht meins

  • So ich hab gestern "Lauf, Jane, Lauf!" von Joy Fielding beendet und finde es grandios! Von vorne bis hinten spannend und eine verstörende, seltene Geschichte. Ging sehr in die psychotische Richtung, dazu sehr interessant geschrieben, teils mit medizinischen Erklärungen. Im Groben geht es um eine Frau, die sich mitten in einer Stadt wiederfindet und sich an nichts, nicht einmal an sich selber, erinnern kann. Das Einzige, was sie sieht, ist ihr blutdurchtränktes Kleid und dass sie 10.000 Dollar in 100-Dollar-Noten bei sich trägt. Der Roman dreht sich dann darum, wie sie versucht, sich ihr Gedächtnis zurück zu erobern. Mehr spoilern mag ich aber nicht :)

  • Auf jeden Fall :)


    Gestern hab ich nun "Knochenjagd" von Kathy Reichs angefangen. Auf diesen Büchern um eine forensische Anthropologin basiert ja auch die TV-Serie "Bones". Bin mal gespannt, die ersten paar Zeilen sind jedenfalls schon mal nach meinem Geschmack. Menschliche Abgründe, forensische Details und das beste: Ich-Perspektive :D

  • Bin ja grad mitten im Buch und es ist schlichtweg genial! So eine tolle Schreibweise und interessante Story. Wahnsinn, zuletzt war ich bei der David-Hunter-Reihe von Simon Beckett so derart begeistert.


    Und gestern konnte ich nicht um mich und musste mir noch ein Buch von Kathy Reichs holen :D Diesmal ists Fahr zur Hölle.

  • Jap..man ahnt es schon, ich hab das Buch "Knochenjagd" von Kathy Reichs durch: Von vorne bis hinten genial. Nicht nur die forensischen Details, sondern auch die genaue Beleuchtung von Kanadas Polizei- bzw. Rechtssystem - faszinierend. Dazu kam in diesem Buch auch noch viel über den Gold- und Diamantenrausch in Kanada, wie die Suche nach den seltenen "Rohstoffen" funktioniert (z.B. das Diamanten von sogenannten Indikatormineralien umgeben sind, die auf die Existenz von Diamanten hinweisen), aber auch wie schwierig, langwierig und vor allem teuer die Erschließung dieser Pipes ist. Herrlich. Ich liebe solche Bücher, die so unterhaltsam und gleichzeitig informativ sind. Wirklich absolut lesenswert.


    Nu geht's weiter mit "Fahr zur Hölle" der gleichen Autorin :D<3

  • Die Känguru-Trilogie von Marc-Uwe Kling: "Die Känguru-Chroniken", "Das Känguru-Manifest" und jetzt "Die Känguru-Offenbarung". Einfach zum Kaputtlachen geeignet, kommt nur teilweise doof an, wenn man im Bus sitzt und erst einmal einen Lachkrampf hat.


    Das Känguru ist Ex-Vietkong-Kämpfer, Kommunist und ein absoluter Schnorrer. Und zieht relativ ungefragt in Marc-Uwes Wohnung ein. Die Bücher erzählen die wahre (*hust*) Geschichte von Marc-Uwe in seiner WG.

    Avalon - ein deutsches Text-Rollenspiel. Jeden Abend ueber 50 Spieler. Sei dabei!

  • Tim Binding - Cliffhanger


    Köstlich, rabenschwarzer britischer Humor.


    Quote

    Wie werde ich meine Frau (nicht) los?


    Al Greenwood hat ein Haus am Meer, ein Auto und zwei Karpfen, die er liebt. Ganz im Gegensatz zu seiner Frau Audrey "“ die will er nämlich loswerden. Und so verpasst er ihr an einem regnerischen Septembertag einen Laufpass der besondern Art und schubst sie das Kliff hinunter. Doch als er zurück nach Haus kommt, räkelt sich Audrey genüsslich vor dem Kamin.


    Habe Tränen gelacht.

  • Sehr schöne SciFi: Existenz - David Brin


    Müllmann im Weltall findet Weltraumboje einer anderen Zivilisation. Nachricht im Klartext: Es gibt kein &Uuml;berleben - und daher einen Plan. Wohin entwickelt sich die Menschheit? Ich fand es ungeheuer fesselnd - man muss aber auf "Action" im üblichen Sinne verzichten können.


    Die Hyperion-Gesänge - Dan Simmons.


    Der Weltraum komplett erschlossen von der Menschheit, als riesige Heuschreckenplage quasi. &Uuml;berall Menschen, dank den Hyperraumtoren. Nur irgendwo am Rande der bekannten Galaxie, außerhalb des Hyperraumnetzes wartet Hyperion, ein Labyrinth-Planet, durchzogen von Höhlensystemen, wo die letzte Prophezeihung auf jene Auserwählte wartet.. und natürlich die ultimativ böse Schöpfung in Form einer Bestie. Nebenbei erfährt man, wieso gerade diese Pilger unterwegs zur Prophezeihung sind - und es entwickelt sich auch zusätzlich noch so nebenbei ein neuer Gott... Interessant, sehr viel Action, auch Romantik, aber absolut durchgeknallt. Fand ich sehr spannend, auch hier sicher nicht für jeden was. ;)

    Avalon - ein deutsches Text-Rollenspiel. Jeden Abend ueber 50 Spieler. Sei dabei!


  • Zurzeit lese ich zum 4 mal "Das Tagebuch der Anne Frank" und davor der "Befreier"


    Oh ja.. das Tagebuch von Anne Frank hat mich sehr gefesselt. Wie sehr sie sich immer noch ihre Unbeschwertheit erhalten hat und wie schlimm es ist, wenn man weiß, wie sinnlos sie und viele andere sterben mussten...so mal sie es fast geschafft hätte...


    Ich hab momentan quasi zwanghaft Lesepause, bzw. beschränke ich mich auf Chemiebücher...määh..kann es kaum erwarten, wenn ich endlich wieder Zeit fürs Lesen habe...momentan erscheint mir mal ein Teil von Fitzek für geeignet...schön krank *gg*

  • Ähem...
    "Abgeschnitten" von Fitzek und Tsokos liegt nun auf meinem Wohnzimmertisch, der Klappentext war einfach zu gut:


    Quote

    Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt "“ und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert.
    Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen Menschen, die geblieben sind, ist die Comiczeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert "¦