Sim City Vor-Test auf PC Games

  • Hallo,


    hat schon wer den neuen Artikel auf der Seite von PC Games gelsen? Die spinnen doch. :pillepalle: Die Ausgabe davor haben die das Spiel noch gelobt, da gab es für den Gesamteindruck ein "Überragend" wo man den Onlinezwang auch schluckt weil es so schön ist. Und jetzt? Jetzt stanpfen die das Spiel fast in den Boden und geben eine Wertungsdendenz zwischen 60 und 80 Punkten, bemängeln die zu kleinen Karten und den Onlinezwang (was ja schon lange bekannt ist).
    Hat EA denen kein Geld mehr gegeben oder woher kommt dieser Sinnenswandel? Sicher, auch auf der Gamestar geht man kritisch mit SimCity um, aber nicht in einer derart fast vernichtenden Sichtweise.

  • Das ist ja mal lustig aber naja wenn das Ea mitbekommt machen die bestimmt was dagegen ;) vil kommen a nen parr extra futures dazu ^^


    najamache karten sind wirglich sehr klein die ich heute hatte nicht wegen zu wenigleuten ich hate net so viel platz zum bauen von wichtigen gebeuden. :)

    Sein oder nicht sein das ist hier die Frage. :D
    game server,TeamSpeak3-Server und vieles mehr ->

  • Die üblichen "Heulthemen" wurden wieder aufgelistet von jemandem, der wohl Zuhause keine dauerhafte Internetverbindung besitzt.. Ich meine mal ganz ehrlich, wer hat heutzutage keine Standleitung mehr? Finde den Bericht meiner Meinung nach alles andere als Informativ. Hier schreibt einfach nur ein Redakteur seinen Frust herunter

  • Pc Games, Gamestar und Co. schwimmen gerade wieder schön mit dem Strom ^^ eigentlich witzig wenn es nicht traurig wäre... habe manchmal das Gefühl die passen ihre Artikel an ihre Forentrolle an. Wenn die schreien würden: "Online-Zwang ist der Hammer! Warum müssen wir aber nicht 24h 7 Tage die Woche 365 Tage im Jahr online sein???" Wäre "man muss nicht immer online sein" bei denen als Negativpunkt drin ^^ (stark übertrieben) eigentlich schlimm, dass sich Journalismus so von Meinungen andere lenken und leiten lässt

  • Pc Games, Gamestar und Co. schwimmen gerade wieder schön mit dem Strom ^^ eigentlich witzig wenn es nicht traurig wäre... habe manchmal das Gefühl die passen ihre Artikel an ihre Forentrolle an. Wenn die schreien würden: "Online-Zwang ist der Hammer! Warum müssen wir aber nicht 24h 7 Tage die Woche 365 Tage im Jahr online sein???" Wäre "man muss nicht immer online sein" bei denen als Negativpunkt drin ^^ (stark übertrieben) eigentlich schlimm, dass sich Journalismus so von Meinungen andere lenken und leiten lässt

    Ach wer ist schon GameStar? Die bewertungen von denen sind teilweise unterirdisch und in keinster weise objektiv. Ich rate jedem immer, lasst die finger von der Seite oder der Zeitschrift. Das einzige wozu die teilweise machmal taugen sind die HD Trailer, aber mehr auch nicht. Bei denen hat man immer das gefühl, der meistbietene bekommt ne gute Bewertung.


    Welche PC Spiele Magazine sind euerer Meinung nach denn besser/objektiver? Nur aus Interesse...


  • Welche PC Spiele Magazine sind euerer Meinung nach denn besser/objektiver? Nur aus Interesse...


    Im endeffekt keines. Man kann sich dort nur eine Meinung holen wo man nicht weiss obs deren objktive oder gekaufte ist. Am besten immer abwarten bis gameplays bei youtube sind und die schauen oder einfach selber kaufen und testen. Zu vielen spielen gibts auch demos.
    Man ist bei zeitschriften immer von anderen abhängig und weiss gar nicht ob einem selbst überhaupt gefällt. Ich schau halt immer gameplays oder spiel deren demos. Ich halte mich meist fern von Kritiken und Meinungen anderer, weil deren Meinung nicht meine wiederspiegeln kann.

  • So ein "Vor-Test" sagt genauso viel aus wie ein Hands-On. Nämlich garnichts ... der Herr durfte gerade mal einige Stunden auf ein und der selben Map spielen. Eben ein Beta Spieler. Davon mal abgesehen, wenn ich schon sowas höre wie "Ich vermisse eine Undo/Rückgängig funktion!", sowas hab ich bisher noch nie in einem Aufbau-Spiel gesehen.


    Ich kann es nur immer und immer wieder sagen. Wenn ihr halbwegs realistische Wertungen sehen wollt, schaut euch den Metacritic.com Wertungsspiegel an.

  • Ja lächerlich ich vertrau denen schon lange nicht mehr


    PC-Games schreibt wie es denen gerade in den kram passt. das mit der spielebewertung habe ich bei denen schon länger beobachtet. erst wird ein spiel hochgelobt und eine ausgabe später wird das spiel niedergewaltzt. ist also nich nur bei SimCity so. als absolut unseriös. :pillepalle: :nono: X(

    Schaffe,schaffe,Häusle baue Butterbrot statt Schnitzel kaue.Den wer nicht den Simeolon Ehrt der wird nie ein Dagobert. :D
    MfG, Sim1973

  • Quote from Micha

    Die üblichen "Heulthemen" wurden wieder aufgelistet


    Größere Maps werden kommen, Online-Zwang hat nichts mit dem Gameplay zu tun, ein Ingameshop ebenfalls nicht und ist dazu noch eine Bereicherung, also gar keiner Diskussion wert.


    Ich rate jedem immer, lasst die finger von der Seite oder der Zeitschrift.


    Ich habs mir schon lange abgewöhnt, Previews oder Reviews auf der Gamestar zu lesen, wenn ich vor habe das Spiel selbst zu spielen.
    In den Artikeln wie in den Kommentaren wird da wirklich jedes Spiel nur schlecht gemacht, egal wie episch gut es ist.


    Lieber gehe ich ohne Vorurteile in ein neues Spiel rein, und bilde mir unvoreingenommen mein eigenes Urteil.
    Es war noch nach jedem Gamestar-Artikel so, das ich dann beim spielen total überrascht war, wie herrausragend gut das Spiel ist und Gamestar mal wieder marginale Schwächen grenzenlos überbewertet.


    Insofern verwundert mich die Haltung der Gamestar zu SC5 kein Stück.

  • Für die Gamestar gibt es 'ne Regelung: Umso hirnloser das Spiel, ala Call of Duty, umso höher die Bewertung ... und bei 4players gilt: Indie = Platin!


    Wenn ich manchmal sehe was für ein rotz bei Gamestar 90%+ kriegt ...
    4players dagegen ist meist ein wenig überkritisch, abgesehen von Indie Games.

  • Ich gehe einfach auf gamerankings.com und schaue mir die internationalen Durchschnittswertungen an. Das ist zuverlässiger als ein einziges Magazin. Am meisten Wert lege ich übrigens auf Gamespot.

  • Scheinbar wissen viele von euch gar nicht, was die Arbeit eines Journalisten ausmacht.
    Ein Journalist hat die Aufgabe objektiv an eine Sache (in diesem Fall ein Spiel zum testen) heranzugehen und dann seinen subjektiven Eindruck zu vermitteln. Wenn ihr die Tests schlecht findet zeugt dies vielleicht von eurer persönlichen (unreifen) Betroffenheit, aber nicht davon, dass die Tests nicht Objektiv sind. Jeder muss mit sich selbst ausmachen ob er sich von solchen Tests leiten lässt und überhaupt sich solche vor dem (ohnehin feststehenden Kauf) antun will.
    Es ist ziemlich albern, sich überhaupt noch über gewisse Dinge zu echauffieren. Beispiel: Onlinezwang. Es hilft nur, auf das betreffende Spiel zu verzichten. Wenn das genug machten, wird dieser wieder verschwinden. Aber warum so viele Leute ein Spiel bloß des Hypes wegen kaufen, ist ein anderer Schuh.
    Zurück zum Journalismus. Verwechselt nicht jene, die sich einen Spieletest-Blog einrichten, nur um Spiele umsonst zu bekommen mit solchen, die eine professionelle Spieletestwebseite betreiben. Was dort geschrieben steht, passt nicht jedem - am wenigsten den Fans. Aber hey, selbst der Flughafenfeuerwehrsimulator hat Fans.


    Spart euch also die Nerven und denkt an was schönes :D