Cities: Skylines - Screenshotsammlung

  • In meinen Waiheke Beitrag hatte ich ja schon oft von meinen neuen Projekt gesprochen und hier will ich mal ein paar Bilder von diesem zeigen.


    Fairytale Keys ist der name dieses Projekts und befindet sich auch auf einer Key ähnlichen Karte, die ich für dieses Projekt angefertigt habe.

    Inspirations Vorlage war ein australisches Key namens Forster Keys. Mein Arbeitstitel hierfür war recht unkreativ: Sunny Dale oder Sunny Beach. Später habe ich mich am Original orientiert.

    Auch wenn die Vorlage für die Karte in Australien liegt, will dennoch Neuseeland als Thema verwenden, auch wenn dass schon auf der letzten Karte der Fall war. Dieses mal aber werde ich möglichst detailgetreu mich nach diesem richten und Fehler des letzten Projektes vermeiden. Ja auch habe ich mal den Verkehr auf links gedreht, was anfangs für ziemlich viel Verwirrung sorgte, so starte ich z.B. aktuell immer noch fast jede Verkehrslösung mit der falschen Richtung. Auch kommen in diesen Projekt Techniken und Designs zum Einsatz die ich in Waiheke erarbeitet habe und auch viele neue, wie eben auch der Verzicht auf abgesenkte Straßen, was heißt: keine Felgen großen Bordsteinkanten mehr. Hierfür werden auch alle Fußwege per Hand gezogen und auch Bordsteinkanten aber dazu später mal mehr im Detail.





    Die Karte habe ich auch diesmal klassisch auf dem Papier gestaltet. Hier ist eine Skizze mit einer fertigen Ansicht im Vergleich. Oben links ist auch ein erster Versuch eines Logos zu sehen.

    Rechts ist z.B. keine Schiene zusehen, da ich diese nie in Betracht gezogen hatte. Später dachte ich aber es wäre dennoch ein "nice to have" und auch eine Art service für andere die die Karte Spielen wollen aber auf Züge nicht verzichten wollen. Entfernen ist einfacher als hinterher hinzufügen. Wobei ich aktuell mit den Gedanken Spiele speziell in der Stadt Fairytale Keys die Schiene zu benutzen.




    Wie mans von mir mittlerweile kennt, sind Verkehrsführungen mit eines der wichtigsten Elemente in meinen Projekten. Auf diesem Bild ist der größte Kreisverkehr der Stadt zu sehen und dieser ist ein nahe zu 1:1 Nachbau von einem der sich im Norden von Auckland befindet. So zu sagen richtet sich das Designe speziell an die Kreisverkehre der Nordinsel von Neuseeland. Ja es gibt einen kleinen unterschied zwischen den Versionen der jeweiligen Inseln. Auf der Südinsel werden die Haltelinien im 90° Winkel zur Außenlinie ausgerichtet und im Norden werden diese zur Kreislinie ausgerichtet. Bei diesem Kreisverkehr handelt es sich um ein so genannten "Turbo Roundabout", aus diesem Grund sind die Winkel der Straßen so gesetzt, dass diese den Verkehr nicht zu stark ausbremsen. Speziell LKWs profitieren stark von diesem Designe, da diese den Verkehr erheblich ausbremsen würden, wären die Winkel dementsprechend gesetzt. Auch können diese durch erhöhte Sichtposition besser einschätzen, wann sie einfach weiter rollen können, ohne anzuhalten.

    Die schraffierten Linien an den Rändern blocken mittig eine Spur, so dass nur die Hauptstraßen zwei Fahrbahnen haben und der Kreisverkehr eine eindeutige Funktionsweise verliehen bekommt. Dennoch ist genug Asphalt vorhanden um den gesamten Kreisverkehr mit zwei Fahrbahnen auszustatten, man müsste nur die Linien ein wenig abändern.





    Dies ist ein Bild aus der Entwicklung und gibt ggf. einen besseren Einblick auf meine Vorgehensweise.

    Die Hauptautobahnkreuzung ist zwar auch schon fertig und ist auch das größte Bauwerk in Sachen Verkehrslösung aber diese werde ich später mal zeigen und vllt dann auch mit einen Traffic Flow Video. Im Gegensatz zu Waiheke habe ich in Fairytale Keys eine Autobahnverbindung bis zum Rand der Karte und auch baue ich derzeit um den Hauptverteilern, wie eben auch dem Kreisverkehr drum herum, um diese mit den gesamten Verkehr der Stadt zu belasten. Ich denke da lassen sich dann interessante Szenen Filmen und ggf. etwas inszenieren mit z.B. einer Baustelle.





    Eine Kreuzung die ich heute fertig gestellt habe, welche gut den neuseeländischen Stil zeigen soll. Speziell die Sperrmarkierungen werden dort ziemlich scharfkantig gezeichnet.

    Diese Kreuzung ist für ein Industriegebiet gebaut, weshalb ich dort auf Fußwege verzichte aber exakt solche habe ich schon mit integrierten umgesetzt, was ich an einer Custom Kreuzung in der Form auch erst in Fairytale Keys zum ersten mal umgesetzt habe. Generell versuchte ich das immer zu vermeiden, da Fußwege mit unter zu bringen, recht aufwendig ist aber in diesem Projekt habe ich nicht die Wahl, weshalb ich mich der Herausforderung stellen muss/te(da alle Fußwege separat platziert werden).




    Bevor ich so richtig in das Projekt gestartet bin, habe ich mit diversen Designs experimentiert. Hier wäre das für Suburbs, welches ohne abgesenkte Straßen funktionieren soll.

    Mit dieser Technik kommen auch keine komischen Rampen artigen Übergange von den unterschiedlichen Straßentypen zustande.




    Wie gehabt starte ich eigentlich immer gleich, erst Infrastruktur samt Servicegebäude und anschließend Vororte. So gesehen mag ich es wie im Vanilla flow zu spielen, wo man ja ähnlich voranschreiten muss. Bei dem kleinen Viertel kann man mein neues Setup gut in Aktion sehen. Gebäude Assets sind im Vergleich zu Waiheke zwar die selben aber diese sind was Thema betrifft, meiner Meinung nach einfach die besten und sehen auch noch klasse aus. Dennoch werde ich für Vororte noch auf weiter zurückgreifen, um Abwechselung zu erzeugen.





    Am Ende noch zwei Bilder von der Karte. Dieses ist meine dritte Karte und vermutlich auch die Einsteiger freundlichste. So startet man in der Mitte mit fertiger Interchange welche Kreisverkehre zum verbinden des eigenen Netzwerkes bereit hält. So kann man mit dieser z.B. Industrie von der Stadt direkt trennen und dadurch auch den Verkehr optimieren, da LKWs nur auf einer Seite Fahren werden. Das Terrain ist in dem mittleren Bereichen auch recht freundlich gestaltet, so dass man die Stadt erweitern kann ohne dieses bearbeiten zu müssen. Für Panorama Ansichten gibt es dennoch viele Berge um die Region herum. Was die Größe betrifft, richtet sich diese Karte an Spieler die Freude am detaillieren haben. Mit Verzicht auf ein großen Vegetationshintergrund, bleibt genügend Performance vorhanden um viele Details für die eigene Stadt zu platzieren. Für die Vegetation habe ich diesmal auch nur eine Baumart mit ca. 6 Varianten verwendet, welche eine recht Saubere low poly Ansicht darstellen. So sieht Vegetation auch in der Entfernung gut aus. Zusätzlich macht sich das auch auf die Anzahl benötigter Items der Karte bemerkbar, welche um ein vielfaches kleiner ist als meine letzten Karten. Auf dem linken Bild ist auch ein kleines besonderes Detail zu sehen(rechts neben der Autobahn). Das Logo, welches ich für das Projekt angefertigt habe, habe ich auch in Form von Bäumen, auf der Karte nach gebaut.


    Falls Interesse besteht, hier geht ist der Link von der Karte:

    https://steamcommunity.com/sha…iledetails/?id=1475090970


    So das war jetzt vllt ein bisschen zu detailliert, eigentlich wollte ich nur ein oder zwei Bilder zeigen^^ .

    Wenn ich demnächst ein klein wenig mehr Zeit habe, mache ich vllt auch noch einen separaten Beitrag für das Fairytale Keys Projekt.

    Hoffe euch gefallen die ersten Einblicke und wie immer Feedback ist in jeglicher Form willkommen.

  • Ich möchte auch mal wieder mein aktuelles Projekt vorstellen, Cape Tanelorn. Der Herbst hält ja langsam Einzug und ich wollte mir eine Herausforderung stellen, eine Stadt auf sehr begrenzter Fläche zu bauen. Daher hab ich mir eine neue Karte im (frühen) Herbstlook gebastelt. Die werde ich vielleicht heute oder morgen in den Workshop stellen. Die Herbstbäume sind natürlich leicht mit Prop It Up austauschbar, weswegen ich die Karte noch länger spielen kann. Viel gibt es in der Stadt noch nicht, aber hier sind die ersten Anfänge.



    Die Autobahnabfahrt, angelehnt an eine reale Verkehrslösung nahe Seattle.



    Links von der Autobahn beginnt das noch unbebaute Land, rechts der Stadtteil Sabile, eingebettet in viel Wald und Weinhänge.



    Aussicht vom Weinhang in die Bucht, mit dahinter liegenden Inseln. Da liegt noch viel Arbeit vor mir.

  • Lord Morpheus

    :D Und ich hab meine letzten Bilder gut gebündelt rausgehauen, weil ich mir dachte, dass die eh kaum einer sehen will.

    Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob es überhaupt noch weitere Bilder der Stadt geben wird...

  • Sooo Freunde....
    heute gibt es eine kleine Serie von Schnappschüssen, einfach nur zum Gucken.
    Demnächst werde ich dann ein neues Stadtportrait eröffnen, da dieser Spielaufbau stabil läuft und noch einiges an Potenzial verspricht.
    Ehrlich.......bin selbst gespannt, wie weit ich in dieser Variante voran kommen werde!

    Hier nun also ein Überblicksbild über das bereits fertig ausgebaute Viertel.
    Zu sehen ist der Hauptbahnhof mit angrenzender großer Unterführung, Taxistand und beginnender Einkaufsstrasse.
    Links im Hintergrund Plattenbauten und Wohnsilos.


    Haupteingang des Bahnhofs......... möge das Gewusel beginnen! (Völkerwanderung) :P



    Die Unterführung wird für meine Begriffe etwas zu wenig genutzt, aber durch den weiteren Ausbau der gegenüberliegenden Seite sollte sich das ändern.
    Auf dem Weg in die Stadt kann man sich auch ein Käffchen gönnen.....
    Oder die Autofahrer müssen auf einen Stop in die Tanke.



    Auf der anderen Seite des Bhfs ist es noch ein wenig ruhiger.
    Die örtlichen Kleingeschäfte und Budenbesitzer sind aber bereits auf größeren Ansturm vorbereitet.


    Am Ende des Parkplatzes kommt die Strassenreinigung entgegen.
    Wie immer gibt es Autofahrer, die "die Kurve" nicht hinbekommen. :pillepalle:


    Sehr gut gelegen ist dort eine Autowaschanlage....sie wird kräftig genutzt.
    Zum Wechsel der Jahreszeit hat der Reifenhändler bereits alle Hände voll zu tun.


    Zu Guter Letzt noch ein Blick zu den Taxifahrern.
    Auch diese stehen nicht stundenlang in der Schlange und werden rege genutzt.


    Ich hoffe, dass Euch das Gezeigte bereits gefällt......ICH habe jedenfalls Lust auf mehr! 8):kaffee: