Kanäle und Kaie als Update?

  • Nun das Extra Landscaping Tool hat aber eine Funktionalität die von CO nur im Karten-Editor enthalten ist, man legt eine Höhe fest und kann das Land auf diese Höhe festlegen.


    Ich habe die Mod zwar bisher nur wenig genutzt, aber durch die Kai-Mauern kann man ja nun auch abgesenkte Straßen realisieren.


    Was schön wäre, wenn CO die Beschränkung für Kai-Mauern nur an Küsten zu setzen rausnehmen würde, dann könnte man schöne Terrassen Bauen, die Kai-Mauern dienen dann als Stützmauern, so das die Steilwände vom Berg nicht abrutschen können.


    Was auch blöde ist, das man auf dem Flutwall (Damm) keine Fußwege setzen kann, denn auf jeden Damm hier verläuft meistens auch ein breiter Fußweg.

    Mainboard : MSI X99A XPower AC

    CPU : Intel Core I7-5930K

    Arbeitsspeicher : G.Skill F4-2400C15Q2-64GRK (nur mit 32 GByte in verwendung)

    Grafikkarte : MSI GForce GTX-970 Gaming 4G

    Betriebssystem : Windows 10 Pro

    Programme: Blender 2.90/2.91x, GIMP 2.10, Word & Excel

  • So ich habe mir mal das Update genauer angeschaut und auch damit experimentiert.


    Also im großen und ganzen ist das Kai und Kanäle Update nicht mehr als ein Dekorations-Update, wie ich zu dieser Meinung komme und was ich dahinter vermute, versuche ich nun im folgenden zu erläutern.


    Ich gehe hier auf das reine Update ein, klar das es 2 sehr gute Mods gibt, die das ganze noch weiter verbessern und erweitern.


    Es sind folgende Mods, "Extra Landscaping Tools" und "Quay Anarchy", wobei das erste heute ein Update erfahren hat und es nun beim nutzen beider Mods zu keinem Sporadischen Einfrieren von CSL mehr kommt, hab es heute schon ein paar Stunden getestet.


    Das Update besteht aber noch zusätzlich aus Geländeanpassungs-Werkzeugen, die Idee das diese im Spiel Kosten verursachen ist schon mal sehr gut, auch das ein gewisses Kontingent an Erde nur zur Verfügung steht ist auch klasse gemacht, man kann mit den Geländeanpassungs-Werkzeugen dieses Kontingent auffüllen und wieder entleeren, will man ein Loch irgendwo graben, geht dies nur solange bis dieses Kontingent voll ist, dann muß man es an einer anderen stelle wieder entladen, entweder verteilt man es auf einer großen Fläche gleichmäßig oder man schüttet direkt einen neuen Berg auf, genau so geht das auch umgekehrt, wenn man Löcher oder Senken füllen möchte, ist das Erd-Kontingent aufgebraucht, also leer, muß man irgendwo Erde abtragen oder einen Berg abtragen und das Kontingent damit auffüllen, erst dann kann man mit dem auffüllen von Löchern oder Senken fortfahren.


    Was ich an den Geländeanpassungs-Werkzeugen vermisse, ist beim Gelände einebnen Werkzeug, man kann hier leider keine direkte Höhenebene Eingeben, sondern muß mit der rechten Maustaste die gewünschte Höhe der Ebene sich irgendwo auf dem Gelände suchen und auswählen, oder man hebt ein Stück Gelände, auf die gewünschte Höhe an oder ab, und nutzt dann das Gelände einebnen Werkzeug.


    Im großen und ganzen echt toll gemacht und schön das CO dieses auch endlich fest ins Spiel aufgenommen hat, das mit der direkten Höheneingabe läßt sich gewiß noch anpassen.


    Nun komme ich aber zu den Kai-Mauern und Flut/Staumauern oder auch oft Damm genannt, auch zu den Kanälen.


    1. Die Kai-Mauer


    Die Kai-Mauer dient der Verschönerung der Küstenlinie, wenn man z.B. einen Hafen dort setzt sieht dies einfach besser aus, man kann natürlich auch dort die Wasserpumpe, das Abwasserrohr und auch die Kläranlage setzen, das ganze sieht dann einfach sauberer aus.


    Warum CO das setzen einer Kai-Mauer nur an der Küste erlaubt, ist mir schleierhaft, den mit der Kai-Mauer kann man weit mehr anstellen, schöne Stufen-Berge oder Berge mit Terrassen, auf diese könnten dann noch schöne Bergstraßen entlangführen, aber ohne die Quay-Anarchy-Mod ist das nicht möglich.


    Was auch leider nicht geht, das die Kai-Mauer als Promenade dienen kann, es laufen dort keine Einwohner entlang und auch keine Radfahrer, die Breite der Kai-Mauer wäre gerade dazu Ideal, zwar ohne Geländer aber das könnte man doch verschmerzen.


    2. Die Flut/Staumauer oder auch Damm genannt


    Was es mit dieser auf sich hat ist mir auch total unbekannt, sie hat keine Funktion bisher, jedenfalls keine die direkt ersichtlich ist, auf dieser Staumauer kann man keine Gehwege oder Straßen bauen, was sehr schade ist, da die Breite gerade dazu geeignet ist und im Realen leben auch viele Staumauern oder Dämme mit Wegen oben drauf gibt.


    Brücken lassen sich problemlos über die Staumauer ziehen, ab ca. 21 Metern geht auch eine Bogenbrücke und ab 27m geht auch eine Hängebrücke, die Staumauer hat selber eine Höhe von 12m.


    3. Die Kanäle


    Die Kanäle finde ich klasse gemacht, 3 unterschiedlich tiefe Kanäle, aber auch hier eigentlich nur zur Dekoration mehr gedacht, man kann zwar die Wasserpumpe, das Abwasserrohr oder das Klärwerk dran bauen, das aber war es auch schon.


    Die Probleme die es mit den Kanälen gibt, liegt im Tunnelbau, ab der mittleren Tiefe bis zum Tiefsten Kanal können keine Tunnel unter dem Kanal mehr gebaut werden, das liegt leider daran, das man maximal 36m Tiefe Tunnel nur bauen kann, in die Höhe kann man bis zu 64m hohe Brücken bauen.


    Es gibt leider auch keine Schleusen, so das man Kanäle in unterschiedlichen Höhen bauen kann.


    Es besteht auch keine direkte Möglichkeit einen Kanal mit Frischwasser zu füllen, außer man schließt den Kanal an einen Fluß oder an der Küste an, dann füllt sich dieser Kanal mit Frischwasser.


    Man kann sogar einen eigenen Kanal für das Abwasser bauen und dort das Abwasserrohr anschließen, ist dieser Kanal aber nicht mit einen Fluß oder direkt mit dem Meer verbunden, läuft dieser Kanal mit der Zeit voll und Flutet das Land ringsherum, der Abwasserkanal verursacht auch Landverschmutzung.


    Es müßte noch eine Frischwasserpumpe her, die dann Frischwasser in den Kanal leitet, z.B. eine Grundwasserpumpe, auch wenn es Regnet sollte sich der Kanal langsam mit Regenwasser füllen.


    Nun komme ich zur Glaskugel, nein die gibt es nicht im Spiel sondern versuche es mal zu analysieren was es mit diesem Update auf sich hat.


    Wie viele ja von Anfang an bei CSL dabei sind, wissen viele auch das CO ein solides Basis-Spiel veröffentlicht hat, jeder weiß das es am Anfang keine Tunnel gab, diese sind schnell dazu gekommen, wobei aber die Fußgängertunnel vergessen worden sind, aber das wurde auch schnell behoben.


    Simuliertes/Dynamisches Wasser gab es von Anfang an im Spiel, aber warum überhaupt so einen Aufwand betreiben, nun mit dem neusten Update Kai-Mauer und Kanäle gibt es eine weitere Möglichkeit aber diese ist gewiß noch nicht zu ende gedacht von CO.


    Es ist eine Erweiterung des Basis-Spiels, die Vorbereitung für ein kommendes DLC, denn anders kann ich das hier nicht sehen.


    Es könnte sein das es bald Wassertaxis geben wird, Tourismus-Boote die halt in den Kanälen umherfahren, oder kleine Frachtkähne, die halt Fracht vom Industrie und Gewerbegebieten in den Hafen bringen, zum großen Umschlagplatz und dort dann auf die großen Schiffe verladen werden.


    Es könnten noch Schleusen hinzugefügt werden, dann könnte man auch Boote und kleine Schiffe auf Berge hinauf fahren lassen und umgekehrt, quasi als Verkehrsentlastung, all das könnte mit diesen Update nun möglich werden.


    Denn sonst würde es nur mehr der Verschönerung der Stadt dienen, aber die Kanäle wären dann auch irgendwie leer.


    Was denkt Ihr?

    Mainboard : MSI X99A XPower AC

    CPU : Intel Core I7-5930K

    Arbeitsspeicher : G.Skill F4-2400C15Q2-64GRK (nur mit 32 GByte in verwendung)

    Grafikkarte : MSI GForce GTX-970 Gaming 4G

    Betriebssystem : Windows 10 Pro

    Programme: Blender 2.90/2.91x, GIMP 2.10, Word & Excel

  • Man kann sogar einen eigenen Kanal für das Abwasser bauen und dort das Abwasserrohr anschließen, ist dieser Kanal aber nicht mit einen Fluß oder direkt mit dem Meer verbunden, läuft dieser Kanal mit der Zeit voll und Flutet das Land ringsherum, der Abwasserkanal verursacht auch Landverschmutzung.

    Genau deshalb liebe ich das Wassersystem in diesem Spiel. Es ist umfangreicher und mächtiger, als man denkt. Es ist eben nicht nur rein optisch! Deswegen sind die Kanäle für mich auch nicht nur Optik, sondern können auch als Gameplay genutzt werden.


    Ich denke nicht, dass es eine Vorbereitung auf ein DLC ist. Das waren die Tunnel ja auch nicht (da du die Analogie gezogen hast).
    Viel mehr glaube ich, dass es eine "Wiedergutmachung" nach der Kritik an Snowfall ist.

    4447-c1d63ea6.jpg

    -"Ich finde die Aussage vage und wenig überzeugend"

  • Nun die Tunnel ja weniger, habe das auch nicht als Analogie geschrieben, sondern auf das gesamte Spiel bezogen, für CO ist das Basis-Spiel wichtig gewesen, das dieses läuft, da es ja Brücken gab, war es ja kein große unterfangen auch später dann die Tunnel hinzuzufügen, CO wollte aber erst mal wissen ob es überall soweit fehlerfrei läuft wie es geplant gewesen ist.


    Aber was das jetzige Update angeht, als Wiedergutmachung, hm? sehe es nicht so, denke dieses Update ist gekommen als Vorbereitung für ein kommendes DLC, denn die Kanäle wurden ja schon lange gewünscht, Wassertaxis, Tourismus-Boote und vielleicht sogar kleine Frachtkähne wären ja wieder eine zusätzliche Simulation und nicht einfach nur eine rein Optische Verbesserung.


    Die Kanäle haben vom Gameplay her, nur bezüglich der Wasserver- & Entsorgung einen Sinn, aber sonst vom Gameplay keinen, oder täusche ich mich da? alles andere ist doch Dekorativer Natur bis jetzt.


    Denke echt das dies auch für die Vorbereitung eines kommenden DLCs dient.


    Natürlich könnte es auch wirklich rein der Gutmachung für das Snowfall-DLC dienen, da im Update zu Snowfall einfach zu wenig Kostenloser Gameplay-Inhalt enthalten war.


    Ich lasse mich überraschen, schön finde ich bis jetzt alles was CO da bringt, die DLCs sind vom Preis her gut getroffen für das was man auch bekommt, aber darüber möchte ich mich auch nicht streiten, weil einige es zu teuer empfinden für das was geboten wird.

    Mainboard : MSI X99A XPower AC

    CPU : Intel Core I7-5930K

    Arbeitsspeicher : G.Skill F4-2400C15Q2-64GRK (nur mit 32 GByte in verwendung)

    Grafikkarte : MSI GForce GTX-970 Gaming 4G

    Betriebssystem : Windows 10 Pro

    Programme: Blender 2.90/2.91x, GIMP 2.10, Word & Excel

  • Man kann sogar einen eigenen Kanal für das Abwasser bauen und dort das Abwasserrohr anschließen, ist dieser Kanal aber nicht mit einen Fluß oder direkt mit dem Meer verbunden, läuft dieser Kanal mit der Zeit voll und Flutet das Land ringsherum, der Abwasserkanal verursacht auch Landverschmutzung.

    http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=651118705&searchtext=


    Mit Pumpe, Abwasserrohr, Solarpanele und Wasserkraftwerk kann man ein super Pumpspeicherwerk mit bauen.

  • http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=651118705&searchtext=
    Mit Pumpe, Abwasserrohr, Solarpanele und Wasserkraftwerk kann man ein super Pumpspeicherwerk mit bauen.

    kannst die mod ja mal in unserem Mod Bereich vorstellen ;)
    Mods

    Mein System

    AMD Ryzen 7 2700x|Asus Strix OC RX 480|Gigabyte x470 Aorus Ultra Gaming|2x8GB HyperX Predator DDR4-3200|Samsung 970 EVO Plus NVMe M.2 SSD|be quiet! Silent Base 801


    52627-yt-logo-png

    >>>Spielerheim.de Youtube-Kanal<<<

  • Nun das Teil kannte ich noch nicht, also dieses Clean-Water Outflow, Problem gibt es nur einen dabei, wenn dieser in einen See, oder Wasserspeicherbecken läuft, und daraus nicht schnell genug Wasser entnommen wird, dann wird es wohl überlaufen und das Land ringsherum fluten.


    Eine Lösung wäre dann der Staudamm, der ja Strom erzeugen würde und das Wasser kontrolliert abgibt, ob das aber so paßt müßte man halt austesten.


    Anderseits stellt sich die Frage, wieviele Wasserpumpen nötig sind, die das Wasser aus dem Sammelbecken abpumpen und in das Wasser-Leitungs-System weiterleiten.


    Würde gewiß eine kniffelige Aufgabe werden, aber das ist ja der Sinn von CSL, alles Optimal einstellen und bauen damit ein Zahnrad in das andere greifen kann.


    Mal sehen, werde das ganze mal Testen.

    Mainboard : MSI X99A XPower AC

    CPU : Intel Core I7-5930K

    Arbeitsspeicher : G.Skill F4-2400C15Q2-64GRK (nur mit 32 GByte in verwendung)

    Grafikkarte : MSI GForce GTX-970 Gaming 4G

    Betriebssystem : Windows 10 Pro

    Programme: Blender 2.90/2.91x, GIMP 2.10, Word & Excel

  • Ich habe 4 Pumpen und 4 von diesen Ausläufen und ein Damm mit 64MW. Pumpen nur Tags, wegen Solarenergie. Bisher läuft nichts über und das Wasser reicht über Nacht. Natürlich nicht für permanent 64 MW. Nötigenfalls könnte man ja mit den Kanälen einen &Uuml;berlauf bauen.

  • Das mit dem Wasserspawner war ja auch meine schon bereits getestete Idee.

    Mainboard : MSI X99A XPower AC

    CPU : Intel Core I7-5930K

    Arbeitsspeicher : G.Skill F4-2400C15Q2-64GRK (nur mit 32 GByte in verwendung)

    Grafikkarte : MSI GForce GTX-970 Gaming 4G

    Betriebssystem : Windows 10 Pro

    Programme: Blender 2.90/2.91x, GIMP 2.10, Word & Excel

  • und wie ist der Test ausgefallen?^^

    Nun ich hatte die Staumauer/Flutmauer/Damm verwendet und innerhalb dessen einen Wasserspawner gesetzt und passend eingestellt, Problem war nur oder ist nur, man kann keine Pumpe auf der Staumauer/Flutmauer/Damm setzen.


    Werde da noch was mit einer Kai-Mauer probieren.

    Mainboard : MSI X99A XPower AC

    CPU : Intel Core I7-5930K

    Arbeitsspeicher : G.Skill F4-2400C15Q2-64GRK (nur mit 32 GByte in verwendung)

    Grafikkarte : MSI GForce GTX-970 Gaming 4G

    Betriebssystem : Windows 10 Pro

    Programme: Blender 2.90/2.91x, GIMP 2.10, Word & Excel

  • Das Update besteht aber noch zusätzlich aus Geländeanpassungs-Werkzeugen, die Idee das diese im Spiel Kosten verursachen ist schon mal sehr gut, auch das ein gewisses Kontingent an Erde nur zur Verfügung steht ist auch klasse gemacht, man kann mit den Geländeanpassungs-Werkzeugen dieses Kontingent auffüllen und wieder entleeren, will man ein Loch irgendwo graben, geht dies nur solange bis dieses Kontingent voll ist, dann muß man es an einer anderen stelle wieder entladen, entweder verteilt man es auf einer großen Fläche gleichmäßig oder man schüttet direkt einen neuen Berg auf, genau so geht das auch umgekehrt, wenn man Löcher oder Senken füllen möchte, ist das Erd-Kontingent aufgebraucht, also leer, muß man irgendwo Erde abtragen oder einen Berg abtragen und das Kontingent damit auffüllen, erst dann kann man mit dem auffüllen von Löchern oder Senken fortfahren.

    Kann mir mal bitte jemand beschreiben wie das geht. Ich bekomme das Terraforming mit dem Ingame Tool irgendwie nicht gebacken. :whistling: Ich würde z.B. gerne eine größere Fläche einebnen um dort einen Kreisverkehr ohne Stufen platzieren zu können.


    Mein Dank sei Euch gewiss...


    Grüße

    System: Windows 10 Home 64-bit; i7-6700HQ 2,6 GHz; 16 GB RAM, GeForce GTX960M

    Edited 2 times, last by tomot ().

  • Man kann mit der rechten und linken Maustaste das Gelände heben und senken, sowie begradigen und planieren, ist im Spiel aber auch alles beschrieben :)
    du musst allerdings erst irgendwo etwas Land absenken um Material zum Aufschütten zu haben, das sieht man dann an dem braunen Balken der sich langsam füllt

  • OK, mit "Try and Error" und viel Geduld habe ich eine halbwegs große ebene Fläche hinbekommen.
    Ich hab' halt immer gleich aufgehört, weil wenn ich "Einebnen" (zweite Option von links) auswähle und dann die linke Maustaste drücke, gibt es erst mal ein riesen Loch, welches ich dann wieder zuschütten muss und dann wird eingebnet...


    Grüße

    System: Windows 10 Home 64-bit; i7-6700HQ 2,6 GHz; 16 GB RAM, GeForce GTX960M

  • Das geht eigentlich viel einfacher.
    Wenn du das zweite Geländewerkzeug auswählst, mit Rechtsklick die gewünschte Höhe übernimmst und dann die linke Maustaste gedrückt lässt, ist das angenehmer, effektiver und genauer.

    Edited once, last by Froderik ().

  • Ich find die Werkzeuge (allerdings eher im Kartenwerkzeug) wirklich durchdacht und easy, aber hab auch ne Weile gebraucht bis ich das kapiert hatte. Zumal eins der Werkzeuge in der deutschen Version(?) auch falsch beschrieben wird: beide Maustasten haben demnach die selbe Funktion.