Posts by Yosh

    Vielen Dank für das sehr schöne Galeria Kaufhof Ostbahnhof aus Berlin. Das war sicherlich viel Arbeit, die vielen Fliesen zu platzieren. Es hat sich aber gelohnt. Hat sich so doch eine sehr individuelle Kaufhaus-Fassade ergeben.



    Ganz besonders gefallen mir die Schaufenster sowie der illuminierte Blick durch den Haupteingang in das Gebäudeinnere. Auch die Logos und die Fahnen kommen sehr stimmig herüber.




    In Aspethera habe ich einen Standort mit mehreren Deiner (ostdeutschen) Kaufhäuser sowie weitere Assets bzw. Props von Dir geschaffen. Etwas gezögert hatte ich, die Kirche zwischen die Kaufhäuser zu stellen. Da es im Städtebauverständnis der DDR aber grundsätzlich denkbar war, habe ich es dann aber doch umgesetzt.




    Vielen Dank für dieses Asset sveniberlin.

    Liebe Community.



    Dieser Tage sind ´Berliner Tage´ im Workshop. Nicht geplant - sondern Zufall. Nach dem wunderbaren Kaufhof von sveniberlin nun ein Set mit Geschäftsgebäuden aus Berlin.


    Die "Thermometersiedlung" in Berlin-Lichterfelde ist eine in den Jahren 1968-74 am Stadtrand von West-Berlin entstandene Großwohnsiedlung. Dem städtebaulichen Leitbild der ´funktionalen Trennung´ folgend, wurde in dieser Zeit u.a. Autoverkehr und Fußgängerverkehr räumlich voneinander getrennt. Entstanden sind somit abseits des vom Auto dominierten Straßenraumes dem Fußgänger vorbehaltene Fußgängerbereiche bzw. Fußgängerzonen. Hierzu gehören Nahversorgungszentren, die - als Fußgängerzonen - in zentralen Bereichen der Großwohnsiedlungen entstanden sind. Markant für diese Zeit sind die durchgehenden Vordächer, die mitunter überdachte Wegeführungen um einen trockenen aber auch vor Sonne geschützten Weg zwischen den einzelnen Ladenlokalen zu ermöglichen.


    Entstanden sind drei Assets. Zwei zweigeschossige Gebäude mit Ladenlokale/Gewerbeflächen im Erdgeschoss und Wohnung/Büro im Obergeschoss sowie ein eingeschossiger Bau für einen Lebensmittler. Ich habe hier für mich das Gebäude 1 (Apotheke) zwei Mal gesetzt.


    Gebäude 1: https://steamcommunity.com/sha…id=2164862064&searchtext=




    Meine Motivation für diese Set bestand darin, ein Wohnviertel in meiner Stadt Aspethera aus überwiegend Wohn- und Geschäftshäusern der 1970er Jahre, um eine in seiner Architektur authentische Ladenzeile aus eben dieser Zeit zu ergänzen.




    Der Straßenanschluss für diese Assets liegt bewusst auf der Rückseite der Gebäude, um einen authentischen, frei von Auto- und Anlieferungsverkehr freien Vorplatz zu ermöglichen. Das Gebäude 2 hat rechts eine weiter auskragendes Dach, um wie beim Original einen Durchgang durch den Gebäudekomplex zu ermöglichen.




    Der zeitliche Aufwand für dieses Set liegt bei rund 55 Stunden. Die Nachtilluminationen greifen überwiegend auf authentische Mieternutzungen zurück. Schäden an einzelnen Fassadenelementen sowie Anzeichen von Vandalismus sind original.




    Vielen Dank sveniberlin für umfassende Korrekturempfehlungen sowie die Erstellung passender Werbetafeln.

    Das fängt sich doch gut an!


    Ich hoffe, Du planst einen Vorplatz zwischen Bahnhof und Hauptstraße ein, sonnst könntest Du mit dem Verkehrs-/Personenaufkommen Probleme bekommen.

    Kann man im Workshop bei neuen Assets ("Neustes Objekte") nicht mehr Seiten wechseln? Selbst bei "Beliebteste Objekte" kann ich über eine weitere Seite nicht hinausblättern.


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    "ist die Zufriedenheit der Gewerbegebiete über 80% zu bekommen." Der Wert fällt bei mir auch immer ab. Warum auch immer...

    Liebe Community.



    Reismann-Gymnasium Paderborn (Bauteil 2: Mittelbau)


    Ich darf Euch mein jüngstes Asset vorstellen. Es ist ein in den 1960er Jahren errichteter langgezogener dreigeschossiger Gebäudetrakt eines Gymnasiums in Paderborn. In diesem Trakt befinden sich überwiegend Klassenräume sowie die Aula. Markant ist die aufgefächerte Frontfassade.




    https://steamcommunity.com/sha…id=2135180572&searchtext=


    Dieser Mittelbau ist Bestandteil eines Sets. Die Gebäudeteile 3 (Neubau; s. Screenshot rechts) und 4 (Sporthalle) habe ich vor einem guten Jahr veröffentlicht. Gebäudeteil 1 werde ich ggf. auch noch irgendwann bauen. Vielleicht zum Ende des Jahres.




    Meine Motivation für dieses Set besteht erstens darin, über ein Set die Errichtung eines größeren Schulkomplexes zu ermöglichen. Denn fast alle Schulgebäude im Workshop sind Einzelgebäude. Zweitens gefällt mir die gefächerte Fassadengliederung für die 1960er Jahre recht gut. Denn ansonsten war diese Dekade im Schulbau vielfach durch monotone Architektur geprägt.


    Dies ist mein erstes Asset, das ich gaaaanz alleine angefertigt habe. Das liegt weniger daran, dass ich in etwaiger Hybris meine, es nicht mehr nötig zu haben, dass ein Lehrmeister am Schluß mal drüber schaut. Er hatte einfach - und das verdient - Urlaub! Beim nächsten Asset muss er wie wieder ran. :)<3

    Aber Gun155 ! Du kannst doch nicht einfach ´so´n anderes Spiel´ spielen...! :-) ;-)


    Langweilig ist mir schon daher nicht geworden, da ich für mein neuestes Asset - werde ich gleich noch an anderer Stelle vorstellen - letzte Korrekturarbeiten vorgenommen habe.


    "Mesh enthält so einige Faces, die nicht sichtbar sind" Huch...


    "Im Moment sind die Rahmen und die Scheiben einzeln modelliert" Da Fenster ohnehin eines DER Tris-Produzenten sind, treibt die Trennung von Rahmen und Scheibe die Tris-Zahl nahezu exponentiell in die Höhe.


    Da steht ggf. noch eine Grundsatzfrage bei Dir an. Ist es vom Aufwand wirklich angemessen, wenn Du zuvor noch anfängst die diffuse zu überarbeiten und viele oder gar alle Texturteile neu UVMappen musst!? Vielleicht konzentrierst Du dich einfach auf das LOD Modell und nutzt die gewonnene Zeit, um ein kleines, feines Gebäude aus Mannheim oder Viernheim nachzubauen. Haben da nicht alle mehr von? Ich hoffe, ich darf dies so diskutieren...

    Dessau. Im Jahr 1930 errichtetes Laubenganghaus. Vom freistehenden Treppenhaus ausgehend sind die Wohnungen über den sog. Laubengang erschlossen. Die Laubengänge befinden sich in der Regel an der lärmimmanenten Seite, der Straßenseite und/oder Nordseite. Hier sind in der Regel Küche und Bad zugeordnet. Auf der anderen, der in der Regel ruhigeren Seite sowie der Sonne zugewandten Südseite befinden sich die eigentlichen Wohnräume (Schlafzimmer und Wohnzimmer). Die Bauausführung war seinerzeit einfach, um für die Arbeiterschicht kostengünstig Wohnraum anbieten zu können. Aber für die damalige Zeit waren die - wenn auch sehr kleinen Wohnungen - zugleich auch modern ausgestattet.


    https://steamcommunity.com/sha…id=2119720492&searchtext=




    Das Laubenganghaus ist Bestandteil des UNESCO-Welterbes „Bauwerke des Bauhausstils“. Neben dem Laubengang mit vorgelagertem Treppenhaus sind der rote Klinker, die gelblichen Fensterstürze, die Fahrradboxen unterhalb des untersten Laubengangs sowie die Kohleklappen stilprägend.




    Meine Motivation für den Bau dieses Assets liegt erstens in meiner persönlichen Wertschätzung für den Bauhausstil als Eckpfeiler deutscher/europäischer Architekturgeschichte. Zweitens habe ich in meiner Stadt eine kleine Siedlung mit europäischer Bauhausarchitektur, die durch dieses Asset eine Abrundung erfährt.




    Der zeitliche Aufwand für dieses Asset liegt bei etwa 20-25 Stunden. Die relativ vielen Fenster haben beim UVMapping ihre Zeit beansprucht. Türen, Fenster, Kohleklappen etc sowie fast alle Fensterdekorationen sind original. Dies gilt auch für die Farbunterschiede der Fahrradboxen sowie einzelne marode Holzleisten.




    Vielen Dank an sveniberlin für die abschließende Qualitätskontrolle und damit verbundene Korrekturempfehlungen.

    Hmmm, ich habe jetzt noch einmal genauer hingeschaut. Das sind bei Dir m.E. aber nicht nur die Bäume. Auch die Assets wirken bei Dir übermäßig ´unscharf´.


    Was benutzt Du an LUTs, Farbkorrekturen etc.?

    Grundsätzlich ist das bei mir genauso Kashiguro . Für mich ist das ´normal´.


    Ggf. kannst Du dies reduzieren, in dem Du im Workshop aus detaillierter ausgearbeitete Trees zurückgreifst. Die haben dann aber sicherlich einen höheren Tris-Wert. Das dürfte dann auf Dauer zu Lasten Deiner Rechner-Performance gehen, wenn Du viele Tausend davon setzt...

    Vielen Dank für Dein "Flex Modern Office". Das gefällt mir richtig gut cbudd !


    Ein sehr modernes, individuelles, ausgefallenes Gebäude. Super umgesetzt. Der hohe Detailgrad wird u.a. bei der technischen Infrastruktur auf dem Dach sowie der Außenerschließung deutlich. Dennoch hast Du auch den Tris-Wert komplett im Griff.





    Sehr beeindruckend, dass Du auch die innere Erschließung ausgearbeitet hast. Als ich dies sah dachte ich mir gleich, dass ein sehr guter Assetbauer diese bestimmt auch nächtlich illuminieren wird. Und siehe da: die hohe Erwartung komplett erfüllt.




    Ganz stark cbudd! :search::applaus::daumenhoch64:


    Ich mag das Genre (moderne überwiegend deutsche Architektur), in dem Du aktiv bist sehr. Ich hoffe, da kommt doch einiges!