Posts by Sesam

    Wer aktuell die Kernkomponenten CPU und GPU tauschen will hat leider echt verkackt. Wenn man den Gerüchten aus dem Netz glauben darf wird das auch noch über den Sommer so bleiben. Auch Netzteile hab ich Mal mitbekommen Steigen aktuell moderat im Preis. Wenns jetzt ein neuer sein muss wo quasi alles neu ist, kommend von eine 2500er Intel wird's darauf hinauslaufen bleibt eigentlich nur der Weg zum komplett PC so ungern ich es sage. Da sind die Preise noch halbwegs stabil da sich die Shops im Vorfeld größere Mengen zu guten Konditionen sichern konnten die sie nun zum Teil weitergeben können. Dubaro wäre eine Möglichkeit oder hardwarerat.de wobei die gerade umziehen und teils ne lange Lieferzeit haben.

    Für die SSD kann ich dir die Kingston A2000 ans Herz legen. Hab inzwischen zwei davon drin, bin sehr zufrieden und günstiger ist sie auch.


    Beim RAM Pflichten ich Dragondeal bei. Vollbestückung ist bissl mit Glück verbunden. Hatte da keine gute Erfahrungen gemacht. Ist aber auch schin zwei Jahre her

    Hallo


    Oder das Netzteil ist zu schwach oder verabschiedet sich langsamm.


    Gruß

    Wäre es stärkere Hardware wäre ich da dabei, für die Kombination würde aber auch ein 300W Netzteil reichen. Hinzu kommt das sich ein defektes Netzteil anders äußert als mit vielen bunten Farben. Ich denke daher das GPU oder PCIe Steckplatz oder Kabel die Übeltäter sind

    Moin zusammen


    Bei der Kombination kann es eigentlich keine Temperaturprobleme geben. die 1050Ti ist jetzt keine aus einer Hitzköpfigen Generation. Tatsächlich würde ich aber auch auf die GPU tippen. Alternativ auf Ram oder, so banal es klingt das Monitor Kabel.

    Viel Bunt auf dem Bildschirm ist eigentlich ein Zeichen das der VRAM Abgeraucht ist. Wenns bei einer anderen Karte auch das Problem gibt ist das allerdings schon seltsam. Versuch daher auch mal einen anderen PCIe Steckplatz für Deine GPU. Evtl hat der auch einen Weg. Und wie gesagt einmal Monitorkabel tauschen und den PC mit jeweils einem Ram Riegel starten. Wenn das alles nix hilft bin ich zugegeben auch etwas ratlos.

    Nun wo die neue Ryzen Serie vorgestellt ist würde ich gerne noch einmal eine Experten Meinung einholen ( Sesam).

    Rein von den Zahlen her bin ich doch etwas enttäuscht, ich hatte mir von der Zen 3 Architektur etwas mehr erhofft. Ich bin leider kein Experte was Prozessor Technik angeht, aber wenn ich jetzt mal die reinen faktischen Zahlen anschaue:


    5600X3600XT
    6 Kerne, 12 Threads6 Kerne, 12 Threads
    3,7 GHz Basis-Takt; 4,5 GHz Boost-Takt3,8 GHz Basis-Takt; 4,5 GHz Boost-Takt
    35MB Cache32MB Cache
    65W TDP95W TDP
    7nm7nm
    250-300 Euro (299$)200 Euro


    Ich kann nicht beurteilen ob die Kerne der neuen Generation trotz geringerem Takt besser sind als die des 3600XT, aber irgendwie kann ich mir kaum vorstellen, dass der 5600X einen Preisunterschied von 50-100 Euro rechtfertigt. Zumal es mit aktuellen Cashback Angeboten nochmal -50 Euro sind. Was meinst du denn, lohnt sich der Aufpreis? Oder kannst auch du erst etwas dazu sagen wenn der Prozessor wirklich da ist und man die Endperformance vergleichen kann?

    Die reinen zahlen täuschen hier sehr, denn der Takt ist bereits seit Jahren nicht mehr der ausschlaggebende Punkt und wenn jeder der einen PC kauft dazu zu bringen wäre auf andere Werte zu achten gäbe es die X,X Ghz Angaben wahrscheinlich schon nicht mehr.


    Ich gebe zu ich habe mich mit den neuen Zen3 CPUs bisher nur in geringem Umfang befasst, was ich gesehen habe ist aber durchaus beeindruckend.


    Die Änderungen bei ZEN 3 liegen tatsächlich in der Architektur. Bis Zen 2 waren 2x vier Kerne auf dem Die und an 2x 16MB L3 Cache angebunden, mit ZEN 3 sind es 8 Kerne auf dem Die und ein 32MB L3 Cache auf den alle Zugreifen. Grundsätzlich ist das auf den ersten Blick keine Änderung, es fällt aber die Kommunikation zwischen den beiden Caches weg was eine deutliche Reduzierung der Arbeitswege nach sich zieht und die IPC (Instruction per Clock, frei Übersetzt Arbeitsgänge pro Durchlauf) auf die es eigentlich inzwischen ankommt, deutlich in die Höhe drücken dürfte (so zumidnest der Plan von AMD).


    Darüber hinaus gilt es bei den Turbos genau hin zu sehen. Die Turbo Takte die man in jeden Shop sieht beziehen sich auf den maximalen Turbo für lediglich einen Kern, diese Zahl gilt bei weitem nicht mehr wenn man den Turbo für alle Kerne wissen möchte. Dies handhaben AMD und Intel aber beide so, insofern ist es erstmal nciht verwerflich. Wenn man also die Turbos vergleichen will muss man sich die Ausbaustufen dazu ansehen, welche CPU bei welcher Anzahl verwendeter Kerne wie hoch taktet und hierbei noch das Multithreading, also die Kernverdopplung, im Hinterkopf behalten. Bei AMD ist dies Standard, Intel hat aber auch immer wieder CPUs im Angebot die kein Multithreading haben. Mit dem im Hinterkopf sieht das wieder etwas anders aus. Was einfach klingt ist es leider nicht, da sich beide Hersteller mit intelligenten Lösungen um diesen Punkt etwas winden und hier keine genauen Zahlen mehr zu finden sind.


    AMD Ryzen 7 5800XIntel Core i7 10700K
    TDP (Verlustleistung)
    105 W125 W
    Kerne / Threads8/168/16
    L3 Cache32 MB16 MB
    Basistakt3,8 Ghz3,8 Ghz
    max. Singlecore Turbo4,7 Ghz5,1 Ghz
    DDR4 Spezifikation bis DDR4-3200bis DDR4-2933


    Wenn man sich diese Zahlen so ansieht (ich habe absichtlich den 10700K genommen weil er ebenfalls ein 8c/16t ist) haben die Kontrahenten den gleichen Basistakt. AMD besitzt aber weit mehr Cache und auch eine quasi garantierte Unterstützung von DDR4-3200 RAM Modulen. Läuft ein solcher bei Intel nicht kann sich jeder Verkäufer aus der Affäre ziehen weil der Ram nicht in der CPU Spezifikation liegt.

    Beim All Core Turbo wirds dann etwas schwerer, denn hier ziehen sich beide Hersteller auf den Punkt "je besser Du kühlst um so besser läuft die CPU" zurück. Für den Kunden schwer greifbar. Hier kann ich nur auf meinen Ryzen 7 3700X (ebenfalls 8c/16t) zurückgreifen. All Core und ohne irgendwelche Tweaks meinerseits schafft dieser 4,0-4,1 Ghz unter seinem Alpenföhn Matterhorn und damit etwa die Mitte zwischen Basistakt und SingleCore Turbo. Was bei Intel drin ist kann ich nicht sagen. Wenn man händisch eingreift sind mit normalen mitteln (bei AMD) All Core vielleicht 4,2-4,3 Ghz möglich, mit Glück im Silicium Lotto vielleicht auch 4,5 Ghz.

    So viel mehr wird es aber bei Intel sicher auch nicht sein da die Architektur doch schon sehr auf Kante genäht ist und dementsprechend ausgelutscht.


    Ums mal abzuschließen...

    Letztendlich müssen es die Benchmakrs entscheiden was die Theorie betrifft. In der Praxis bekommt man bei AMD bereits seit Zen 1 für weniger Geld eine Gute und meist nahe an Intel liegende Leistung auf einer immer gleichen Plattform. Zen 3 halte ich, zumindest in der Theorie, endlich für die Generation die die letzten Lücken zu Intel geschlossen hat.

    Da ich so gut wie nie mehrere Programme gleichzeitig laufen habe, die viel Leistung benötigen, und TF2 wohl wirklich nur 4 Kerne nutzen kann dürfte sich der Vorteil von mehr als 4 Kernen für mich kaum lohnen.

    Habe schon lange 3200er verbaut.

    Glaube ein Aufrüsten lohnt sich hier wirklich nicht und ich werde wohl mit der abnehmenden Performance leben müssen, je größer der Spielstand wird. Wenn überhaupt dürfte es bei diesem Spiel nur minimale Vorteile bringen, da lohnt sich eine Investition von knapp 700€ nicht. Schade aber danke für eure Hilfe :):(

    Windows, Steam, evtl. Discord/Teamspeak usw. Schau mal links neben Deiner Uhr in das Menü (der Pfeil nach oben). Jedes Icon ein Programm das natürlich Ressourcen brauch und wenns noch so wenige sind. Bei mir sind das insgesamt 11 wovon sechs auf jeden Fall auch im Hintergrund arbeiten



    TF2 unterstützt glaube ich nur 4 Kerne. Das heißt aber nicht, dass mehr kerne keinen Vorteil hätten. denn mit mehr Kernen kann der PC mehr arbeiten parallel abarbeiten und das Spiel hat seine Kerne immer noch exklusiv. An der Stelle würde ich aber auch zu einem Ryzen 5 3600 bzw. in ein paar tagen 5600 oder einem Ryzen 7 raten. aktuell ist der 3700X zu einem guten Kurs zu bekommen. Hab ich selbst und bin damit sehr zufrieden.

    Frage ist wie viel Mhz Dein Ram hat. wenns nur 2400er ist ist hier durchaus Luft nach oben und kann einige % bringen wenn man den auf 3200er upgradet. Gerade für Ryzen sowieso sinnvoll.

    Unabhängig davon wirst Du für beide eine neue Plattform brauchen. Die alten Z Boards unterstützen die neuen CPUs nämlich nicht oder nur begrenzt.

    Eine ganze frische CPu würde ich mir aber nicht laufen, zu viele Kinderkrankheiten.

    Das Problem sollte es bei AMD nicht geben solange man bei der AM4 Plattform bleibt

    :D

    Was ist denn passiert? :)

    Hab mir vor vielen Jahren mal ein riesen Archiv angelegt. Speicherstände, Daten, Saves und noch einiges andere. Alles in allem war das Terabyte voll. Eines Abends die Platte abgesteckt (da ging sie noch), am nächsten Tag angesteckt und bam. Platte konnte nicht gefunden werden. Nach bissl hin und her hab ich herausgefunden dass der Controller wohl ne macke wegbekommen hatte. Warum weiß ich bis heute nicht. Aber der Datenverlust war halt da und schmerzhaft

    Ich kann Dir da leider nicht weiterhelfen Aurora

    Was externe Festplatten anbelangt bin ich ein gebranntes Kind und meide die seit dem wie der Teufel das Weihwasser.

    Das einzige Problem was ich mit dem neuen Update hatte war das der Paradox Launcher auf einmal nicht mehr ging. Hat sich aber durch eine Neuinstallation des Launcher lösen lassen.

    Es freut mich sehr das meine Arbeit Anklang findet auch außerhalb vom spielerheim. Du wirst lachen ich bin aktuell wirklich am überlegen sowas wieder anzubieten. Also rein Konfiguration und montage, weniger als onlineshop. Da ist mir der Aufwand zu groß.


    Du kennst mich. Bei so einem System leg ich sehr viel Wert drauf das es sauber aussieht 🙂, insbesondere wenns für jemand ist den ich schon länger kenne. Kabel mit RGB willst du aber nicht zufällig auch noch 😉.


    Mach aber in die Wasserkühlung keine Pastellfarben. Sieht schön aus, aber verstopft das ganze System nach der Zeit.

    Da hat jemand das Video von der8auer gesehen :lol:

    Wird eine AiO von daher sieht man da sowieso nichts

    zwecks Zusammenbau schau einfach Mal im Vorfeld paar YouTube Videos. Aber Mal als Warnung da gibt's auch ein paar sämtliche.


    Wer was zum Lachen Brauch hier Mal die Reaction von hardwarerat zu einem Video wie man es nicht machen sollte.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Sehr sehenswert. Das Originalvideo ist inzwischen offline was auch gut so ist

    Die Anfrage kannst du dir leider sparen. Es gibt so viel verschiedenen RAM und immer wieder neuen das die Hersteller gar keine Chance haben alles durch zu testen. Grundproblem bei dem von dir ausgesuchten RAM ist erstmal die Frequenz. 3600 liegt oberhalb der 3200 die ryzen offiziell unterstützt. Es besteht eine gute Chance das es klappt aber es besteht eben kein Anspruch und keine Garantie.

    Ja dein PC hätte dann ne wakü. Macht bei den großen CPUs einfach Sinn auch wenn ich nach wie vor kein Fan von bin.

    Ich kann bei sowas ja schwer nein sagen 😉. Mir machts ja auch Spaß.

    Bei der amp extreme warte Mal lieber. Ob das wirklich Sinn macht halte ich für fraglich. Zudem hat Nvidia ja auch die neuen 24 Pin Stromstecker angekündigt für die großen rtx 3000. Ne Adapterlösung halte ich für Blödsinn und die Netzteile haben sowas bisher nicht.

    Eigentlich wollte ich deinen anderen Post zitieren aber der tut es auch...

    Erstmal zum Board. Ich für meinen Teil bin absoluter MSI Fan und Gigabyte Gegner. Der Grund ist auch Recht einfach erklärt..

    Bisher habe ich bestimmt ein Dutzend mal wenns reicht Boards verbaut wenn es reicht. Sei es nun bei mir, ehemaligen Kunden oder Freunden und bekannten. Ich hatte nie, absolut nie Probleme.

    Als ich noch meinen Shop hatte habe ich einmal ein Gigabyte Board verbaut. War zu Zeiten vom i7 4790 und hätte damals 200€ gekostet. War glaube ich das teuerste was es damals gab. Hat ein Jahr gehalten...

    Danach retouriert, da erstmal mit Gigabyte und Caseking ein Viertel Jahr ein Gefecht geführt damit das Teil auch Mal zurück kommt.

    Dann ein Austauschboard bekommen, Fabrik neu, hat ein halbes Jahr gehalten. Seit dem nehme ich von gigabyte, zumindest bei boards, Abstand.

    Was den RAM betrifft....

    Was bisher so ziemlich überall kompatibel war sind Corsair vengeance LPX in schwarz. Hab nur sehr wenige Boards bisher gefunden wo die nicht gehen. Und sollte das doch Mal der Fall sein gingen gskill ripjaws statt dessen. Dabei geht's aber nur um RAM der über der Spezifikation der CPUs arbeitet. Da du 2400er hast sollten die problemlos laufen. Die aktuellen ryzen könne 3000 in der Regel problemlos. Erst ab 3200er sollte Mal etwas genauer hinsehen.

    Sesam Ich würde dieses X570-Mainboard gerade im Angebot für 124 Euro bekommen. Ich würde mir das Board ja sofort kaufen, aber eine Sache verunsichert mich. Normalerweise haben Mainboards ja einen 24er Stromanschluss und einen 8er Stromanschluss (für die CPU). Dieses hier hat jetzt aber einen 24er und einen 8+4er Stromanschluss (nennt sich ProCool-Anschluss). Mein Netzteil hat aber nun mal nur ein 24er und ein 8er Kabel für's Mainboard. Jetzt ist die Frage: Muss man diesen ProCool-Anschluss verwenden oder funktioniert das Board auch mit einer herkömmlichen Stromversorgung. Daraus werde ich irgendwie nicht schlau und im Internet habe ich auch nichts dazu gefunden. Ein neues Netzteil kaufe ich mir aber definitiv nicht. Wenn das also nicht klappt mit diesem Board bleibt es wohl bei deinem vorgeschlagenen B550M-Pro4. :denken634:


    Oder sind X570er Boards gar nicht besser als B550er? Ich dachte bislang immer, dass "X" besser als "B" wäre, aber diese Informationen können natürlich veraltet sein.

    Sonst wäre hier noch ein B550er für 4 Euro mehr. Welches ist denn nun geeigneter? :help8544. Es ist quasi unmöglich da vernünftige Infos zu zu finden. Also bleibt nur die Frage an den Hardware-König. :D

    Der dritte vier Pin ist für uns normalos uninteressant. Dient nur der zusätzlichen Stromversorgung für extrem OC. Kannst du ignorieren.


    Was das Board betrifft...

    Im Prinzip hast du Recht wobei es an der Definition von "besser" liegt wie weit du Recht hast. Wer nur minimal oder gar nicht übertakten will dem reicht ein b550. Kannst dir vorstellen wie ein x470 mit pcie 4.0 und paar anderen Gimmicks. Am Ende entscheidet aber dein bedarf. Hätte es das b550 Anfang des Jahres schon gegeben hätte ich jetzt wohl auch eines drin statt dem x570.


    Was ich mir Grad nicht so Recht vorstellen kann, wie ein x Board günstiger sein kann wie ein b Board. Bei gleicher Benennung sollte der x570 immer teurer sein

    Der RAM wird laufen, die Frage ist nur auf welcher Frequenz. Kann sein das du 3600er kaufst aber nur 3000 oder 3200 laufen. Evtl findet sich ja ähnlicher RAM mit RGB der gelistet ist.


    Die zwei Lüfter aus deinem Bild gehören zur Wasserkühlung. Da man nur das silberne Kästchen auf der CPU sitzen sieht ist das eindeutig. Und ja, Lüfter tut es dann einer. Im Tower verbaut sind aber glaube ich etwas andere.


    Zwecks bauen... Grundsätzlich ja, müssen nur Mal sehen wie es bei mir zeitlich klappt. Hat sich doch einiges getan seit dem letzten PC

    Hab mal kurz geschaut was so geht. Mit 2500 Euro solltest Du gut hinkommen wenn die 3080 Preise sich in dem Rahmen bewegen wie es angekündigt ist.


    1 x AMD Ryzen 9 3900XT, 12C/24T, 3.80-4.70GHz

    1 x MSI MEG X570 Unify

    1 x Corsair Vengeance RGB PRO schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600

    2 x Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB

    1 x Zotac Gaming GeForce RTX 3080 Trinity, 10GB GDDR6X

    1 x Corsair iCUE QL120 RGB PWM Triple Fan Kit, 120mm

    1 x Corsair Obsidian 500D RGB SE

    1 x Corsair Hydro Series H115i RGB Platinum 

    1 x be quiet! Straight Power 11 Platinum 750W 


    Ob der Ram so läuft wie gewünscht muss ein Test zeigen. Steht leider nicht in der Liste des Boards drin als Kompatibel. Ob Du die Lüfter alle brauchst glaube ich nicht. Dieser Tower kommt mit 3 Lüftern vorn, oben die Wakü für die CPU bleibt eigentlich nur noch ein Platz (hinten) frei.Beim Board könnte man noch ein paar Euro sparen, ist aktuell eines der oberen Mittelklasse/Anfang Oberklasse.

    Rein fürs zocken braucht es eigentlich auch keinen 12 Kerner, da könnte man noch auf den 3800X oder 3700X runter gehen und irgendwas im Bereich 100-200 Euro sparen.Den Tower den Du möchtest gibts aktuell bei Alternate mit 20% Rabatt für rund 220 Euro. Wäre evtl eine idee den gleich zu holen... frist ja nichts wenn das Paket erstmal rumsteht.

    Wenn du das sagst, glaub ich dir das. Denke mal AMD CPU und Nvidia GPU harmonieren auch ganz normal zusammen oder?
    Vertraue da auf deine Expertise, freue mich auf deinen Vorschlag!

    Mein Ryzen und die 1070 die ich vorher hatte haben hervorragend harmoniert.

    Anfang Oktober wird ryzen 4000 vorgestellt. Daher sind die 3000er aktuell extrem günstig zu bekommen. Die neuen Boards gibt's schon. RAM und SSD sind günstig wie nie. Du bist Grad zum richtigen Zeitpunkt auf deinen Plan gekommen.


    https://www.giga.de/news/intel…minieren-den-markt/?f=amp

    Ja ich meinte den 3600X oder XT. Ist am Ende eine Preisfrage. Der mega Unterschied ist es nicht. lternativ kann man auch Mal über den. 2700X nachdenken.

    Die 2400er sind kein Problem, ryzen 3000 ist auf 3200er spezifiziert. Wenn du nicht gerade irgendwelche noname teile hast sollte es kein Problem geben.

    Was sein kann ist das sich bluescreens häufen da du vier RAM Module verwendest. Ryzen 1000 war da echt zickig, ist inzwischen weit besser kann aber nach wie vor passieren. In dem Fall zwei Module rausnehmen und gut ist.


    Beim Upgrade von 1700 auf 3700x hab ich nur umgesteckt. Hatte aber halt auch amd zu amd. Intel zu amd rate ich dir lieber Mal zu einer Neuinstallation