Posts by fortuna1933

    Heute ist auf Gamestar der erste Test zur neuen 3080 erschienen, die diese Woche erscheint.

    Je höher die Auflösung, desto stärker die 3080, da auf niedrigeren Auflösungen eher die CPU begrenzt.


    Im Vergleich zu meiner 1080 ti würde die 3080 rd. 70 % in WQHD mehr FPS bringen.

    Nach den Ansagen in der Präsentation klang die Karte aber eigentlich sogar noch stärker.

    Trotzdem eine Überlegung, evtl. wartet man auch auf AMD ;)

    https://www.gamestar.de/artike…080-test,3361907.html#top

    Download via. Gamepass für 1 € läuft, unfassbar der Detailgrad und die Grafik, die man schon seit 3 Tagen bei einigen Streamern sehen kann.

    Ich bin eigentlich bisher kein Flightsim-Typ, aber das bisher gesehene ist beeindruckend und in meinen Augen ein absoluter technischer Meilenstein von Next-Level-Gaming.


    2 Petabyte Kartendaten, die die komplette Erde aufgrund von Satellitendaten möglichst detailgetreu nachstellen zum Streamen, unfassbar.

    Auch die Performance scheint zu passen, gestern beim Streamer thiseguy! zugeschaut und er hat mit Highend-Setup (9800 er Intel, 2080 Ti, 32gb ram) in WQHD mit alles auf Ultra rd. 60 FPS.

    Mal schaun was mein 8700k und meine 1080 Ti noch so auf die Beine bringen an Leistung.

    ebenfalls, freut mich, dass sie sich offensichtlich der Kritik der letzten DLC angenommen haben, und das wohl finale DLC nun ausgiebig mit der Community testen wollen.

    Die Zeitspanne (Juli - September/Oktober) dürfte auch zumindest ausreichen, um Balancing und entsprechende Bugs zu identifizieren und bis zum Release zu beheben.

    Die letzten DLC und Gameupdates hatten immer einige neue Inhalte, aber am Ende auch immer ein paar Verschlimmbesserungen bzw. Bugs eingebaut, die man mit entsprechenden Playtest sicherlich im Vorfeld vor dem richtigen Update beheben kann. :)

    Eine tiefere Verzahnung mit der „Alten Welt“, soll heißen neue Bedürfnisse für Investoren, Ingenieure und Handwerker. Diese benötigen nun auch dringend Waren aus Afrika und Waren aus der „Alten Welt“ werden auch dringend in Afrika benötigt. Sicher könnte dies einen langen Spielstand kaputt machen, aber dafür wäre ich auch bereit neu anzufangen.

    Das wird mit Sicherheit nicht passieren, da es ein eigenständiges DLC ist und nicht Bestandteil des Hauptspiels.

    Ubisoft hat bisher DLCs immer so behandelt, dass sie den Vanilla-Spieler nicht dazu drängen, das DLC kaufen zu müssen. Kap oder Arktis sind schöne eigenständige Regionen, aber für den Spieler keine Must-Haves um aufzusteigen bzw. gewisse Meilensteine zu knacken.

    Wenn ich Waren für die Stufen 3,4 und 5 aus Afrika brauche, wird das nicht klappen.

    Das Höchste aller Gefühle wären denke ich Substitutivprodukte, sprich anstatt Gut A aus dem Standardspiel kannst du auch Produkt B aus Afrika nehmen.

    Würde mit DLC die Variationsmöglichkeiten erhöhen, weil man so z.B. Bauplatz in alter Welt oder neuer Welt gewinnt und ohne DLC den Spielspaß der Vanilla-Spieler nicht stören.

    ich hoffe, dass Ubisoft da noch was dran macht.

    So sind Trecker und Silos vollkommener Quatsch für Spieler, die mit Handelskammern optimieren.

    Simples Beispiel:

    Der benötigte Getreideplatz um 5 Schaffarmen mit Silo auf 200 % zu boosten, sorgt dafür, dass man am Ende genau keine Platzersparnis hat, da eine fünftel Getreidefarm mehr Platz braucht als eine zweite Schaffarm.

    Mal wieder ein DLC, was scheinbar ohne größere Tests oder Überlegungen auf den Markt geschmissen wurde.


    Im Forum zum DLC sagt ein Ubi-Mitarbeiter sinngemäß: Ja, das DLC ist auch dazu da, um euch wertvollen Bauplatz auf eurer Insel zurückzugeben.

    Ja Prost Mahlzeit, wenn ich danach genau gar nix spare oder sogar bei nicht optimaler Bauweise bei einigen Gebäuden wegen mehr Straßen und Schienen mehr Platz brauche :lol:

    ich bin bisher auch strikter Epic-Verweigerer gewesen, allerdings hatte ich sowas von Bock auf das Spiel und mit nem Kumpel inzwischen rd. 250 h in dem Spiel und was soll ich sagen:

    Trotz fehlender Story und noch Early Access ist der Umfang schon echt ausreichend und fordernd.

    Andere Exklusiv-Titel habe ich da auch nicht gekauft und werde ich wohl auch nicht, für Satisfactory habe ich allerdings eine Ausnahme gemacht. Großartiges Spiel für Optimierer und Tüftler.

    Die Map ist gigantisch, mit Zügen, Atomkraft und neuerdings Flüssigkeiten nimmt die Komplexität im späten Spielverlauf schon eine steile Kurve und die Logistik bei den späten Produktionen verlangt einiges an Tüftelei.

    Hinzu kommen dann im Verlauf des Spiels entsprechende Festplatten aus Wracks, die man für alternative Produktionsrezepte einscannen kann.

    So kann man auch im späteren Verlauf noch ausreichend umbauen und Optimieren.


    Ich hab mir das Spiel übrigens 2 oder 3 Tage gekauft, bevor die Steam-Ankündigung kam :lol:

    ich fange eigentlich mit jedem DLC neu an.

    Hängt damit zusammen, dass in meinen Augen jedes DLC bisher (Ausnahme vielleicht Botanica) den Spielverlauf so verändert hat und seine wahre Pracht zeigt, wenn man es von Anfang an miterlebt.

    Ich könnte jetzt Paläste der Macht natürlich auch mit meinem 150k Investoren Spielstand vom letzten Update starten, aber dann habe ich nach 10 Minuten einen voll ausgebauten Palast und muss in einer Heidenarbeit meine Produktionen und Städte auf die neuen Ministerien umbauen.

    Fange ich neu an, kann ich den Palastbau mit dem Spielfortschritt erleben und ich fange auch wirklich mit der aktuellen Version an.

    Beim letzten größeren Update stimmte ja z.B: anfangs etwas mit den Lootpools der Händler nicht, weil einige Spezis anfangs nur in neuen Spielen bzw. andere in alten Spielständen zu bekommen waren etc.


    Außerdem habe ich neu angefangen, weil es endlich wieder eine etwas schwerere Einfluss-Stufe gibt (ich wäre auf -600 Einfluss runtergefallen als ich den großen Spielstand mal aus Spaß gestartet habe :lol:. Als nächstes fehlt nur noch eine Möglichkeit, das Einkommen im Lategame deutlich schwerer zu machen.

    der Paderborner Trainer ist krank und es wird wohl aktuell ein Corona-Test gemacht.

    Sagt dem Bums endlich ab Leute....


    Am besten noch vor dem Spiel gegen Paderborn Heute abend....

    ich bin mir relativ sicher, dass spätestens nach dem Wochenende abgebrochen wird.

    Bei der Geschwindigkeit wie aktuell quasi minütlich international alles mögliche abgebrochen wird, bin ich mal gespannt, ob am WE überhaupt noch gespielt wird.,....

    ich hab jetzt mal im ersten Schritt ne Windows-Reparatur über nen Installations-USB-Stick durchgeführt und bisher läuft alles wieder gut, wollte das vor einem komplett neuen Windows erstmal testen.

    Der Rechner läuft jetzt seit 3 Tagen wieder ohne Probleme, schaut also ganz so aus, dass es da tatsächlich etwas im Windows zerschossen hat.

    und nochmal ein Update, leider doch kein RAM-Problem, egal unter welcher Riegelkonfiguration, es tritt wieder auf.

    Ich installiere jetzt mal Win 10 neu.


    Könnte es auch ein Problem mit der Stromversorgung sein, dass das Netzteil evtl. nen Hau weg hat?

    Ich wundere mich halt, dass das Problem mal beim Systemstart auftritt, mal erst nach 2 Stunden zocken und mal erst nach 5 Stunden zocken.

    Normalerweise würde ich ein Temperaturproblem vermuten, weil scheinbar irgendwas runtertaktet bzw. nicht mehr klarkommt, aber wie im Startpost zu sehen ist, wird die CPU während das Problem auftritt nicht wärmer als 60 ° und die Graka nicht wärmer als 63 °, wobei nicht Lüfter nicht mal auf 30 % drehen wenn ich das richtig sehe.


    Hier mal meine Teile:

    Board: ASUS ROG STRIX Z370.F Gaming

    Lüfter: Alpenföhn Brocken Eco

    Graka: 11 GB MSI 1080ti Gaming X

    RAM: 4x8 GB Corsair Vengeance 2666-16

    Netzteil: be quiet! POWERZONE 750W ATX23

    Systemfestplatte: Samsung 850 EVO SSD (im Zuge der Neuinstallation ziehe ich jetzt auf eine M2.SSD um)


    Übertaktet ist wie gesagt nichts und es hängen noch 3-4 externe Festplatten dran.

    kurzes Update:

    scheint tatsächlich der RAM zu sein.

    Habe die 2 Riegel im B-Kanal vom Dual Channel Betrieb rausgenommen und zumindest gestern Abend beim Zocken bis auf kleinere Ruckler weil der Ram am Ende natürlich bei 16 GB eher voll wird keinerlei Probleme gehabt bei rd. 5 Stunden Laufzeit vom Rechner teilweise unter Last in verschiedenen Games (Satisfactory, Dota2) sowie parallel aufm 2. Monitor nen Stream und Musik.

    Jetzt werde ich Heute mal die anderen 2 Riegel einstecken, um zu checken, ob das Problem an den Riegeln oder an den 2 Steckplätzen liegt.

    Bitte einmal die kompletten PC Specs posten mit Hersteller typ usw und auf was Du was übertaktet hast. Rein vom Text her kann man da wenig sagen.

    Mein erster Gedanke war der Ram, würde zur Beschreibung mit dem Neustart passen, da an der Stelle der Ram geleert wird

    Sorry, ich war durch die Kanrevalstage kaum zuhause, mache ich nachher mal wenn ich zuhause bin.

    Komischerweise tritt das Problem meistens auch beim ersten Rechnerstart am Tag auf.

    Starte ich dann einmal neu, ist es erstmal alles normale, bis de Belastung durch ein Game wieder zu den Problemen führt.

    Da ich 32 Gb ram habe, werde ich nachher auch erstmal die RAM-Riegel einzeln testen bzw. im ersten Schritt jeweils 2 der 8-GB Riegel rausnehmen.

    Mit 16 GB sollten die meisten Games immer noch keine Probleme haben :)


    Übertaktet habe ich übrigens bisher gar nichts.

    Am besten mal Windows neu aufsetzen. Denke dann sollte es wieder laufen.


    PS: Vielleicht weiß ja unser Sesam mehr.

    jo, wäre der nächste Versuch, vermutlich am Wochenende.

    Hatte mir eh vor kurzem im Sale ne M2-SSD zugelegt die noch rumliegt, allerdings auch bereits Tools wie Advanced System Repair Tool genutzt, um Fehlerhafte Dateien, Registry-Einträge etc. zu optimieren.


    Falls jemand vorher ne Idee hat, bevor ich mir Sonntag den ganzen Aufwand mache, immer her damit ^^

    Hallo zusammen, ich habe eigentlich einen relativ guten Gaming-PC den ich in seinem letztes großen Update vor rund 2 Jahren selber erweitert habe und der bisher immer wie eine eins lief.

    Seit ein paar Tagen habe ich allerdings das Problem, dass ich nachdem ich ein Game gezockt habe (egal ob z.B.Subnautica, Dota2, Cities, Satisfactory) der PC danach stottert und selbst die Wiedergabe von einem Stream nebenbei ab und an dazu führt, dass der PC stottert bzw. ruckelt.

    Der Ton ist dann kurz verzerrt und die Maus springt bei Bewegung.

    Wenn ich z.B. im Browser nebenbei ein neues Tab oder generell ein neues Programm aufmache, ist das ganze noch was stärker als wenn nur ein Stream läuft.

    In Games treten diese Mikroruckler dann ebenfalls auf.

    Das Ganze passiert jedoch nicht mehr nach Neustart des PCs sondern immer erst nachdem ich das erste Game angeschmissen habe und danach aufs Desktop zurück komme.

    Ich habe schonmal die üblichen Schritte gegangen und alle Treiber, Bios Update etc. gemacht und alles auf neuem Stand, sodass ich zumindest veraltete Treiber ausschließen kann.


    Die Temperaturen in HWMonitor sehen genau wie die Taktraten für einen Halblaien wie mich eigentlich auch gut aus.

    Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte bzw. braucht dafür noch weitere Infos?

    DX Diag, Speicherprüfung von Windows und Furmark als Benchmarkt zum ausreizen der Graka haben ebenfalls keine Probleme zutage gefördert.


    Kommen diese Probleme jemandem bekannt vor bzw. hat jemand eine Idee, was das Problem sein könnte?

    Ich bin mit meinem Latein bald am Ende und würde das Ding sonst die Tage mal zum Pc-Schrauber bringen.

    Hier meine Daten nach einer Runde zocken und während ich das hier schreibe treten die Ruckler bei einem auf dem 2. Monitor laufenden Stream ebenfalls auf.

    Netzteil ist ein be quiet! POWERZONE 750W ATX23 und ich habe weder Graka noch CPU übertaktet bisher.

    Mich irritiert halt, dass keiner Werte bei den üblichen Verdächtigen auf Anschlag sind (ob CPU, Ram oder Graka, keiner läuft ins Maximum, und die Tatsache, dass die Probleme beim Neustart des PCs erstmal nicht auftreten lässt mich daran zweifeln, was es sein könnte.....)

    Meine Festplatten sind zwar relativ voll, das waren sie aber auch vorher schon häufiger, insofern sehe ich da auch keinen möglichen Grund für die Ruckler.....


    Interessant bisher machen viele Linien innerhalb der Stadt bei mir nur verluste weil ich immer Ringlinien baue das werde ich wohl abändern.

    geht mir ähnlich, lediglich die Buslinien im direkten Zentrum sind ertragreich, ansonsten maximal kostendeckend.

    Danke für die Info bzw. den Guide, werde ich auch mal testen.


    Finde das Spiel nur leider auch auf schwer wenn man einige Sachen durchblickt hat eigentlich in einigen Bereichen zu einfach.

    Hat jemand schon brauchbare Mods gefunden, die z.B. ein wenig an Einnahmen+Ausgaben drehen?

    Grade im Frachtverkehr verdient man durch relativ simple Verbindungen eigentlich immer Geld (selbst wenn man nur Ware X von A nach B bringt und eine Leerfahrt zurück hat).

    Wenn man das Ganze dann so optimiert, dass man von da auch direkt ne Ware zurück mitnehmen kann, dann sprudelt der Geldhahn richtig.....