Bewegung auf dem Handheld-Markt

Nintento Switch mit Controller-Aufsätzen

Bild veröffentlicht auf Wikimedia Commons unter Public Domain, freigegeben ohne jegliche Anforderungen von Urheber Owen1962

Zumindest auf dem Deutschen Markt ist die Nutzung von sogenannten Handheld-Konsolen rückläufig, immer mehr Menschen nutzen anstelle spezieller Konsolen ihr Smartphone für mobiles Spielen. Wirklich gehalten hat sich daher auf dem Handheld-Markt nur der Platzhirsch Nintendo, auch wenn es immer wieder Versuche gab, diese Dominanz zu brechen, z.B. von Sony mit der PSP. Auch jetzt wieder gibt es zwei neue Kandidaten, die der Switch das Leben schwer machen wollen. Ausgehend von einem Hauptkritikpunkt an der Switch, der eher geringen Leistungsfähigkeit, setzt die Konkurrenz auf bewährte Notebook-Komponenten mit deutlich mehr Leistung sowie einem Windows 10 Betriebssystem:

  • Bereits erschienen ist der Aya Neo, ein Handheld mit einem AMD Ryzen 5 4500U Prozessor mit iGPU Raedon Vega 6. Mit 7 Zoll ist der Bildschirm noch etwas größer als der der Switch (6,2" bzw 5,5"), liefert aber ebenso nur eine Auflösung von 1280*720. Dank Touchscreen-Funktionalität läßt sich der Neo aber auch als Notebook nutzen. Aktuell zu kaufen gibt es den Neo aber nur in China, geplant ist wohl eine Crowdfunding-Kampagne, um das Gerät nach Europa zu bringen, ohne dass dafür allerdings ein Termin bekannt ist.
  • Noch einen Schritt weiter geht Lenovo. In Kooperation mit NEC wurde auf der CES 2021 das Lavie Mini vorgestellt. Im Inneren werkelt ein Core i7 1180G7 mit einer Iris Xe Graphics G7 iGPU, womit auf den 8"-Touchscreen sogar eine Auflösung von 1920*1200 gezaubert werden kann. Zudem kommt das Lavie mit einer Tastatur daher, die zum Zocken komplett nach hinten geklappt wird, bevor die Controller-Elemente klassisch links und rechts aufgesetzt werden. Im Prinzip erhält man hier also ein All-in-One im wahrsten Sinne des Wortes. Wann und zu welchem Preis das Lavie erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.

Gleichzeitig scheint aber auch der Marktführer nicht untätig zu sein, es kursieren diverse Gerüchte um eine Switch Pro. Im Raum stehen z.B. LCD oder Oled-Displays, Realtek-Chips 4K-Auflösung (auf dem Fernseher) und DLSS 2.0, aber all das wurde bisher nur aus indirekten Quellen wie Stellenanzeigen, Firmware-Analysen und anonymen Tippgebern.

Comments 1

  • Sehr interessante NEWS. denke aber das Nintendo, hier keine großen Probleme bekommt. Dadurch das Nintendo seine eigene Spiele Entwickelt die nur auf ihren Geräten laufen, werden die immer einfacher haben, Konsolen abzusetzen.

    Aber jede Konkurrenz ist gut und freu mich auf die ersten Test Berichte.