Posts by EdevomRiesling

    Also, der Titel ist nicht so drastisch zu verstehen, dennoch fordert dieser Serienableger recht viel von mir. In den alten Teilen konnte ich mich auch einfach mal zurücklehnen, dem Treiben in meiner Stadt zuschauen oder einfach selbige in Ruhe verschönern. Momentan komme ich hier aber kaum zur Ruhe. Bauern, Arbeiter ... sind schnell erreicht und zufrieden gestellt. Die ersten Handwerker sicher auch, aber dann wird es kompliziert, besonders wenn erhöhte Mengen Waren aus der neuen Welt benötigt werden. Mal fehlt es an Rum, dann geht der Baumwollstoff aus ... sobald eine Ware fehlt rasselt das Einkommen in den Minusbereich, da sieht es ähnlich aus wie Staatsfinanzen in Griechenland. =O Ständig muss man an allen Stellschrauben optimieren, so schnell es geht Dampfschiffe bauen, mit entsprechenden Items ausrüsten damit diese die Waren schnell von der neuen Welt in die alte Welt bringen. Ohne den Einfluss der Zeitung wäre ich sicher schon mal pleite gegangen, die hat mir, sprichwörtlich, den Arsch gerettet. :spiteful: Dann der Hunger nach Stahl ... :huh: Stahlträger zum Bauen (davon braucht man später ja eine schier unendliche Menge), Nähmaschinen, Dampfmaschinen und Räder verbrauchen zusätzlich noch eine Menge an Stahlbarren. Jetzt wollte ich endlich mal die Taschenuhren angehen ... gut, einige Goldminen in der neuen Welt gesetzt, aber was ist das? Die haben ja eine Produktionszeit von 2:30 Minuten, wenn man noch die Überfahrt einrechnet kommen die Goldbrocken ja nur in geringer Stückzahl in der alten Welt an. Mal schauen, ich habe jetzt einige Minen in Betrieb genommen, wenn die Lager voll sind werde ich mal eine Route einrichten. Gut, an den "kleinen Stellschrauben" habe ich bislang nicht gedreht. Sprich ich habe weder die Arbeitsbedingungen verschärft, noch sind meine Stahlwerke an den Strom angeschlossen. Dies wäre sicher eine der nächsten Maßnahmen, zumindest den Strom auf meine Insel bringen wo die ganzen Stahlwerke stehen. Den ganzen "Kram" mit Wurst und Seife wollte ich schon vor vielen Stunden auf eine andere Insel auslagern da sie ja die Attraktivität der Stadt massiv negativ beeinflussen, allerdings bin ich dazu noch immer nicht gekommen.


    Auf meiner Hauptinsel habe ich nun auch das Fundament der Weltausstellung gesetzt ... allerdings nur als Blaupause. Das Fundament alleine kostet ja schon 300.000 Taler. :huh: Dies wären meine ganzen Ersparnisse, wenn dann wieder mal eine Ware nicht rechtzeitig eintrifft bin ich wirklich pleite.


    Wie ergeht es denn Euch so? Versorgt Ihr Eure Bevölkerung komplett, auch mit den Waren welche "nur" Zufriedenheit und eben zusätzliche Einnahmen bringen?

    Gude, geht mir auch so 2.000.000+ 3 Minuten später Spiel zu Ende 6000- das war es. Geruhsames Spielen zum Feierabend ist nicht. Dann die Verarsche mit den DLC Geld ist im Nirwana DLC gibt es irgend wann.

    Hallo zusammen,

    so wie ich mich gefreut habe auf das Neue ANNO, so enttäuscht bin ich nun nach den ersten paar Stunden.

    Ich bin ein alleine Spieler der seine Ruhe haben will, paar Händler und ein Pirat sind Ok auf alles andere kann ich verzichten.

    Bin jetzt auf der dritten Stufe und kommen zu gar nichts mehr außer Feuerwehren und Krankenhäuser zu bauen über all Brennt es die Leute verrecken am Schnupfen.

    Es kann doch nicht sein das man auf den Sch..... kleinen Inseln mit 5000 Leuten 20 Feuerwehren und 10 Krankenhäuser bauen muss.

    Leiden kann diesen Mist nicht abstellen!

    Werde mein I.A.A.M. 1404 wieder aufspielen da das jetzige ANNO 1800 ein reinfall ist schade für die 70€.