Resizable BAR aktivieren

  • Resizable BAR aktivieren

    Seit dem 30. März kann man bei RTX 30 Karten die Resizable BAR nutzen. Hier ein paar Eck-Infos und ein persönliches How-To.

    Was ist es?

    Resizable BAR ermöglicht es der CPU, direkt und unbeschränkt auf den Grafikkartenspeicher zuzugreifen. Hier umgeht man also eventuell einige Prozesse, kann also noch ein bisschen Leistung rauskitzeln. Bei manchen Spielen kann das aber auch für eine Leistungssenkung sorgen. Prinzipiell sollte diese neue Technologie aber eher von Vorteil sein. Bei Spielen wie Cyberpunk 2077 sollen so 5-6% mehr Leistung rausfallen, bei anderen spricht NVIDIA sogar von satten 10% Leistungszuwachs.

    Was braucht es?

    Die Technologie erfordert ein paar Dinge, die schon so nicht ohne sind:

    • allen voran natürlich eine passende Grafikkarte, also bei NVIDIA eine RTX 30XX
    • eine entsprechende Kombi von Chipsatz und CPU. Mehr Details beispielsweise bei PC Games Hardware oder direkt bei NVIDIA
    • in der Regel: ein BIOS-Update für das Mainboard
    • für die RTX 3060 ist die Unterstützung schon integriert, für alle anderen Modelle braucht es auch hier ein VBIOS Update.

    How-To bei Wolfi

    Ich habe ein Mainboard und eine RTX 3080 von MSI. In beiden Fällen brauchte ich ein Update. Das BIOS-Update für mein MSI MPG x570 Mainboard ließ sich direkt herunterladen. Auf einem USB-Drive ließ sich hier im BIOS direkt mit M-Flash ein Update durchziehen. Das ging relativ problemfrei.

    Danach musste ich die entsprechenden Einstellungen im BIOS vornehmen, dabei vor allem folgende Dinge:

    • Check, ob das BIOS unter UEFI läuft.
      UEFI, das "Unified Extensible Firmware Interface", ist im Prinzip ein "neues BIOS" und bringt einige Funktionen mehr mit. Wer die BIOS von früher noch kennt, weiß, wie eingeschränkt und auch optisch hässlich die Funktionen noch waren. UEFI kommt meist hübscher daher.
      Falls man noch unter dem alten Modus operierte, droht hier vermutlich eine Windows-Neuinstallation. :-/
    • Unter den PCi-Express-Optionen musste ich Resizable BAR und auch die Unterstützung für Mining aktivieren. Erst hierdurch ist es dem System wohl möglich, den "externen" Zugriff auf den VRAM zu ermöglichen.
    • Unter Windows konnte ich dann mit dem MSI Dragon Center unter dem Punkt "Support" und "Erweitert" ein entsprechendes VBIOS Update installieren.
    • Danach habe ich die NVIDIA Grafikkartentreiber geupdated auf die Version vom 30. März, da diese als erste die resizable BAR unterstützten.

    Als alles erfolgreich war (und ich dann doch das Mining im BIOS noch aktiviert hatte, die Option klang so abwegig, dass ich sie ausschielt...), war unter Windows auch in der NVIDIA Systemsteuerung unter "Systeminformationen" die Anzeige von Resizable BAR auf "ja" eingestellt.

    Avalon - ein deutsches Text-Rollenspiel. Jeden Abend ueber 50 Spieler. Sei dabei!