Cliff Empire


  • Nach einem Atomkrieg wurde das Leben an der Oberfläche unmöglich. Ein 300 Meter dicker, radioaktiver Nebel bedeckte die Erde. Wir suchen mutige Menschen, um den Prozess der Wiederherstellung des Lebens auf der Erde zu bewältigen.


    Steam-Store: http://store.steampowered.com/app/809140/Cliff_Empire/


    CLIFF EMPIRE - Official Gameplay Trailer




    Nachricht für Überlebende auf der Erdumlaufbahn!


    Nach einem Atomkrieg wurde das Leben an der Oberfläche unmöglich. Ein 300 Meter dicker, radioaktiver Nebel bedeckte die Erde.

    Unsere Wissenschaftler haben in den letzten Jahrzehnt einen solchen Verlauf vorhergesagt und das gesamte verfügbare Potential genutzt, um Klippen in der Bergregion zu bauen, um das Leben auf der Erde wiederherzustellen.


    Wir suchen mutige Menschen, um den Prozess der Wiederherstellung des Lebens auf der Erde zu bewältigen.


    - parallel die Ökonomie mehrerer unabhängiger Städte entwickeln

    - Handel zwischen Ihren Städten und der Orbitalstation

    - ein dynamischer Klimawandel, der die Stärke der Wirtschaft Ihrer Städte auf die Probe stellt.

    - Wählen Sie zwischen ökologischer und schädlicher Stromversorgung

    - 35 zusätzliche Forschungen zur Verbesserung der Stadtstruktur

    - 29 Strukturen für den Bau der Stadt

    - 11 Güter für Handel und Konsum

    - Möglichkeit, zwischen der 3D- und der orthographischen Kamera zu wechseln, sowie eine freie Kamera zum Laufen durch die Stadt.


    Das kompakte Gameplay beinhaltet den Bau von drei kleinen Städten in jeder zufällig generierten Ebene.




    Quelle

  • Habe jetzt etwa 90 Minuten gespielt. Dafür das dass Spiel nicht mal 1GB groß ist und ziemlich günstig war ist es ziemlich umfangreich. Insbesondere für einen Early Acesss Titel. Bugs konnte ich auch kaum entdecken. Was noch nicht ganz ausgereift ist die Benutzeroberfläche. Grafisch ist die sehr simpel gehalten und wirkt etwas improvisiert. Sie erfüllt aber ihren Zweck.


    Das Spiel an sich ist im grunde ein Sim City in der kompakt Version und macht auch genau so viel Spaß. Der Haken: es ist im vergleich zu Cities oder Sim City viel schwieriger eine funktionierende Wirtschaft aufzubauen. Man muss auf viele Einflussfaktoren, wie Stromverfügbarkeit, Wasserverfügbarkeit, Arbeitsplatzverfügbarkeit und vor allem auf Platzverfügbarkeit achten. Ressourcen sind dünn gesäht und man muss darauf achten das man rechtzeitig neuen Baustoff herstellt. Zu wenig Arbeitsplätze bedeuten Unzufriedenheit was wiederum weniger Steuern bedeutet. neue Bauten finanzieren sich schließlich nicht von selbst.


    Es gibt insgesamt drei Klippen zu bebauen die aber zunächst isoliert von einander sind. Erst du den Bau von Brücken und Handelsprotalen ist es möglich Ressourcen und Geld zu tauschen und zu verkaufen. Die sind aber sehr teuer und benötigen viele Ressourcen. Also wer eine Herausforderung sucht und sich mit der eisigen und kargen, aber auch hübschen SciFi, Welt anfreunden kann sollte dem Spiel eine Chance geben. Zumal für den Preis, das Spiel bereits viel bietet.


    Ich bin gespannt was noch kommt!:applaus: