[Blog] Der SimCity Wahlkampfcheck: Die Städte entwickeln sich (offiziell)

  • Bitte schaut es euch an!!!


    Ich stöberte gerade durchs Internet nach neuen News und Finde diese schöne Sache:D




    Klingbeil, Bär und Schulz spielen Sim City http://www.golem.de/news/elect…sim-city-1306-100032.html


    Es soll ein Experiment sein: Bundestagsabgeordnete von drei Parteien wollen mehrere Wochen lang ausprobieren, welche Auswirkungen ihr Wahlprogramm in Sim City hat. Dabei lassen sich die realpolitischen Gedanken da nur im Ansatz sinnvoll umsetzen.




    Was sagt ihr dazu?

    Edited once, last by AxZis ().

  • Tolle EA Lobbyisten :D machen die das jetzt während ihrer Arbeitszeit oder in der Freizeit, ersteres wäre schon irgendwie komisch. Abgesehen davon eignet sich dieses Simcity nicht wirklich um ein wahlprogramm einer Partei nachzustellen in sc4 gabs ja wenigstens noch ein paar verordnungen aber hier könnte man höchstens bisschen an den Steuern und am erkehr rumbasteln und sich halt entscheiden welche Energieform man benutzt da wird bei der CSU/FDP am ende wohl ein AKW stehen :rolleyes:

  • Dafür haben unsere Polis Zeit, aber fürs Volk wohl nicht, wa?


    Plakativer ging es nicht? :lol:


    Ich finde es interessant. Allerdings würde ich mir im Gegenzug auch ein bisschen Politik im Spiel wünschen: Arbeitslosengeld, Sozialhilfe, Obdachlosenhilfe, Jugendhilfe ect. Ein bisschen Sozialpolitik sollte eben zu einer Städtebausimulation gehören.


    - Bitte jetzt hier nicht wieder über den Simulationscharakter von SC diskutieren -

    4447-c1d63ea6.jpg

    -"Ich finde die Aussage vage und wenig überzeugend"

  • Quote

    Plakativer ging es nicht? :lol:


    Ja so Plakativ war des gar nicht gemeint....


    Und auch ich finde, wie es bei SC4 war, ein paar "Gesetze"/Politik in SC wäre nicht schlecht.
    Aber des wirds nicht geben. Da vergrault man mit gewissen dingen sicher den ein oder anderen Politiker der im Mainstream schwimmt.

  • Schwachsinnig, ganz ehrlich :thumbdown:
    Die Politiker sollen sich eher um die allgemeinen Probleme Deutschlands kümmern und nicht so ein Mist wie diesen veranstalten.


    MfG,
    Marc

  • Politiker haben allerdings auch ein Privatleben.
    Ich denke, wir sollte mal fair sein und jeder sollte sich mal intensiv mit dem Arbeitsalltag eines Politikers beschäftigen und nicht nur die schwarzen Schafe sehen!


    Mich persönlich interessiert das, was die da machen nicht groß, aber ich sehe auch kein Problem, dass die das machen.
    Vielleicht bekommt Maxis dadurch ja den Antrieb, mehr Sozialpolitik im Spiel zuzulassen.

    4447-c1d63ea6.jpg

    -"Ich finde die Aussage vage und wenig überzeugend"

  • Der Bundestagwahlkampf kommt auf Touren und dementsprechend läuft auch unser "SimCity-Wahlkampfcheck" weiter. In den vergangenen zwei Wochen hat sich Einiges getan! Die Städte von Dorothee Bär (CSU), Lars Klingbeil (SPD) und Jimmy Schulz (FDP) entwickeln sich stetig, hier könnt ihr euch den neuesten Stand anschauen:


    Hier geht's zum Macht der Spiele: Der SimCity Wahlkampf-Check


    Jimmy Schulz (FDP) baut weiter die Infrastruktur seiner Stadt aus, indem er ein ausgedehntes und modernes Busnetzwerk errichtet. Besonders fortschrittlich: das Park & Ride System, mit dem Bewohner bequem und umweltfreundlich in benachbarte Städte pendeln können. Noch ist die Bevölkerungszahl niedrig, aber in einigen Vierteln zeigt sich bereits das anlaufende Wachstum von Schwofberg. Unzufriedenheit äußern die Bürger lediglich über die Luftverschmutzung. Deren Verursacher "“ das Industriegebiet im Zentrum der Stadt "“ wird aber im Gegenzug auch höher besteuert, um die aufwendigen Bürgerdienste zu finanzieren und den Haushalt ausgeglichen zu halten.



    Die hohe Bevölkerungsdichte in Dorothee Bärs (CSU) Stadt führt zu einer attraktiven Skyline. Die Stadt boomt. Hohe Steuern für obere Einkommensklassen machen dem Handel teilweise zu schaffen, insgesamt florieren die Gewerbetreibenden aber durch die Errichtung eines Handelszentrums. Wirtschaftliches Wachstum und steigende Einwohnerzahlen bringen aber auch neue Herausforderungen mit sich: die überlastete Abwasserentsorgung musste durch den Ausbau und die Modernisierung des Kanalisationssystems entlastet werden, um die drohende Bodenverschmutzung zu stoppen. Sorgen bereitet den Bürgern vor allem die wachsende Kriminalität, allerdings äußern sie sich über das überragende Kultur- und Unterhaltungsangebot sehr positiv.



    Lars Klingbeil (SPD) bietet den Bewohnern von Wäschersfelden durch viele Erholungsräume und ein großes Industriegebiet attraktive Lebensbedingungen und viele Arbeitsplätze. Die Infrastruktur der Stadt verkraftet aber noch nicht ganz den Expansionswunsch der Industrie und den damit verbundenen Bevölkerungszuwachs. Trotz hoher Zufriedenheit, niedriger Steuersätze und allgemein guten Lebensbedingungen stagniert die Entwicklung der Stadt daher leicht. Steigende Einwohnerzahlen führen dazu, dass die Ordnungskräfte teilweise den kriminellen Machenschaften nicht nach kommen können, was vor allem dem Gewerbe Kopfzerbrechen bereitet.



    Alle Städte entwickeln sich, jetzt wird es spannend, wie die Abgeordneten die neuen Herausforderungen meistern werden. Wir werden in zwei Wochen wieder berichten, hier bei


    Macht der Spiele: Der SimCity Wahlkampf-Check


    EA-Foren