Region Obermain

  • Ausgabe: Deutschland, Österreich und Schweiz

    Auflage: 1



    Unser Tagesspruch:


    Wer dieses Leben recht versteht,

    will heiter sein,

    so oft es geht.


    (Alte Spruchweisheit)





    Liebe Leserinnen und Leser,


    wir das Tagblatt, die Tageszeitung für die Region Obermain werden Sie künftig über die Entwicklung in der Region am Obermain informieren.

    Bürgermeister user hat sich einer Neuen Aufgabe gestellt und soll die Region Obermain in Glorreiche Zeiten führen.

    Seine Aufgabe besteht darin, drei Städte aus dem Boden zu stampfen und für eine funktionierende Infrastruktur zu sorgen.


    Wäre ich bei meiner letzten Tätigkeit als Bürgermeister in Frankental nicht an dieses fürchterliche "Limit" gestoßen, ja dann, dann wäre ich heute bestimmt schon Oberbürgermeister...

    Und die Stadt würde glänzend in allen Statistiken da stehen...


    So lässt der Bgm. Großspurig auf der ersten PK in Bramberg verlauten, große Worte, wir sind gespannt ob er auch die Erwartungen die alle in ihn setzen erfüllen kann...


    Hier nun einige Daten über die Region:


    Karte: Selbst erstellt

    Basis Thema: Gemäßigt

    Größe: Ganze Karte (81 Tiles)

    Bevölkerung: 12.400


    Die Karte ist frei gestaltet und doch sollen einige Bestandteile an die tatsächliche Region Obermain erinnern.

    Drei Städte gilt es auf zu bauen, Bramberg (im Süden der Region gelegen), wird die größte Stadt und soll im deutsch/europäischen Stil gebaut werden.

    Hier soll auch die Öl Industrie angesiedelt werden und Parks und andere Touristen Attraktionen sollen die Besucher anlocken.


    Bad Stufenstein liegt fast Zentral in der Obermain Region, das kleine Städtchen mit alten Fachwerkhäusern im Stadtkern wird die kleinste Örtlichkeit mit max. 20.000 Einwohnern.

    Um die Stadt herum gibt es viele Landwirtschaftliche Nutzflächen, die die Region mit Lebensmitteln versorgen soll.

    Die im Osten von Bad Stufenstein gelegene Erzgrube ist ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor, hier werden viele Arbeitsplätze entsehen.


    Im Westen entsteht die Stadt Coppenburg, hier wird die Forstwirtschaft angesiedelt, die Stadt wird eine "Mischstadt" mit versch. Baustilen, hier will sich Bgm. user so richtig Stilmäßig austoben.

    Die Einwohnerzahl soll sich bei ca. 35 bis 40. 000 ein pegeln.

    Ein regionaler Flughafen soll Coppenburg mit der Welt vernetzen, und viele Touristen aus allen Herren Länder in die Stadt bringen.


    Die Karte wurde ohne Bäume und ziemlich kahl gestaltet, die Region wird im Laufe der Entwicklung entsprechend und passend gestaltet, das war eine Vorraussetzung für Bgm. user, damit er hier tätig wird.

    Schließlich will er sich doch FREI Entfalten können...




    Am Anfang ist der Beginn...


    Der Anfang ist gemacht, Coppenburg ist gegründet.

    Ein Frachtzentrum beliefert die Region mit Produkten aus der Holzfertigung.


    Kreis


    Der kleine Landkreis Bad Stufenstein liegt idyllisch in einem Tal, eingerahmt von sanften Erhöhungen, kleinen Seen und dem Berg der Franken, der Fluß, der Quell allen Schiffverkehrs...

    Die Seen werden wohl Naturschutzgebiet werden, oder ?

    Liebliches Obermain Tal.

    Der Stadtkern ist weitesgehend gut erhalten, die alten Fachwerkhäuser vermitteln einen gemütlichen und Kulturelen Eindruck.

    Die Haupt Straße des kleinen Städtchens, Ruhig und Beschaulich gehts hier zu...

    Die erste Stadtverordnung für Bad Stufenstein, die Bgm. user verordnet hat "Altstadt", damit der Verkehr draussen bleibt und die Lebens-Qualität erhalten bleibt.



    Misch- Masch


    Coppenburg, die Stadt in der sich der Bgm. Stil-mäßig frei Entfalten will, wird zeigen ob die Phantasie des Bürgermeisters auch die Bewohner überzeugt...

    Zumindest haben sich schon einige hier Niedergelassen und scheinen auch sich wohl zu fühlen, wir werden sehen ob das so bleibt und, was dem Bgm. Stil-mäßig noch so alles einfällt.

    Wie hier in Coppenburg sieht alles noch ziemlich Fad aus, es bedarf einer großen Anstrengung um den Ansprüchen der Bevölkerung gerecht zu werden.

    Schließlich sollen sich die Bewohner in der Region auch wohl fühlen und gut bezahlte Arbeitsplätze und eine funktionierende Infrastruktur vor finden.


    Von Bramberg liegen uns z. Z. keine Bilder vor, soweit ist der Herr Bürgermeister noch nicht, eins ums andere meint er, mehr als zwei Hände und 24 Stunden am Tag habe ich nicht...

    Also bitte Geduld meine Damen und Herren vom Tagblatt, Sie werden schon noch genügend Material und Stoff für Ihr Blättchen von mir bekommen, so der Bürgermeister zu unserem Redakteur.


    Was soll man da noch sagen...


    Liebe Leserinnen und Leser vom Obermain Tagblatt wieder hat sich Bgm. user an die Arbeit gemacht und will aus der Region Obermain eine blühende Landschaft mit drei hübschen Städten

    und eine gut ausgebaute Infrastruktur machen.

    Der erste Eindruck hat uns vom Tagblatt jetzt nicht vom Hocker gerissen, doch hoffen wir, das uns der Bgm. doch noch Überzeugen kann und er kein "Limit" Problem haben wird.


    Vielen Dank für Ihr Interesse, wenn Sie Fragen und Anregungen zu unserer Tageszeitung haben oder Kritik äußern möchten, gerne, wir werden alle Anfragen vertraulich behandeln.

    Anfragen, Kritik oder sonstiges die Sie an den Bürgermeister richten, leiten wir gerne für Sie weiter.


    Mit freundlichen Grüßen


    Ihr Obermain Tagblatt

    (Redaktion)


    PS: Vielen Dank an die Modder Rapha , sveniberlin und allen anderen für die tollen Gebäude und div. Asset und Mods, ohne die C:S nur halb so schön wäre...:thumbup:

    "Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden".
    (Mark Twain)

    Edited once, last by user ().

  • Wolfsmond

    Changed the title of the thread from “Region Obermein” to “Region Obermain”.
  • schöner Bericht :)

    Wenn das bei mir mal so mit den HÄusern in den Distrikten funktionieren würde -.- ich bin dafür zu blöd


  • Die MitarbeiterInnen und Redaktion des Obermain Tagblatt sagen allen "Likern" Dankeschön!:thumbup:

    Wir sind hoch erfreut über die Abos und das Feedback, das Motiviert uns sehr, wir hoffen, das wir unsere Leserschaft auch künftig zufrieden stellen können.;)


    Obermain Tagblatt

    Die Redaktion

    "Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden".
    (Mark Twain)

  • Ausgabe: Deutschland, Österreich und Schweiz Auflage: 238

    Samstag, den 08.12.2018


    Tagesspruch:


    Mens sana in corpore sano.

    Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper.


    (Juvenal (58-140), römischer Satiriker)



    Aus der Obermain Region:


    Manipulation


    Die Einwohner der Regions-Städte Bramberg, Bad Stufenstein und Coppenburg fühlen sich über den Tisch gezogen, gar belogen und betrogen, gegen den Regions-Bürgermeister user werden Manipulationsvorwürfe laut...


    Laut der Regions Satzung sorgen die Städte und Gemeinden für Wasser und Abwasserleitungen also für die gesamte Kanalisation, die Bürger beteiligen sich anteilig an den Bau-Kosten (Erschließungskosten) und zahlen für den Unterhalt und Nutzung eine Gebühr die Quartalsmäßig fällig wird. Das gleiche gilt für die Stromversorgung-Leitungen.

    Soweit so gut, als die ersten Wohnhäuser und Gewerbe-Industriegebäude gebaut wurden, sind auch alle Gebäude an die Kanalisation angeschlossen worden, prima passt alles, ist korrekt!

    Doch wunderten sich die Eigentümer und Mieter über die fehlenden Stromleitungen, aber was soll`s, der Strom kommt aus der Steckdose, aber komisch ist das schon, vielleicht wurden die Stromleitungen ja mit den Kanalanschlüßen unterirdisch verlegt...?!


    Aber, als Anfang der Woche Bauarbeiter die Straßen wieder aufrissen und alle Kanalrohre abgebaut wurden, wunderten sich die Leute schon...

    Die Kanäle wurden zugeschüttet und die Straßen geteert, das war zu viel, die Telefone in den Rathäusern standen nicht mehr still, Menschen zogen vor den Sitz des Bürgermeister user in Bramberg

    und forderten vehement ein Erklärung und, skandierten Betrug, Abzocke, Manipulation usw., doch der Bürgermeister war angeblich nicht anwesend.


    So zogen sich die Proteste bis in die späten Abendstunden hin, bis dann der Herr Bürgermeister auf dem Rathausbalkon zu der Menschenmenge sprach und sie schließlich beruhigen konnte.


    Liebe MitbürgerInnen beruhigen Sie sich, an den Vorwürfen ist überhaupt nichts dran, es geht hier unter meiner Führung alles Korrekt und Fair zu, Sie bezahlen für Wasser/Abwasser und Strom

    und, Sie bekommen auch für Ihre Gebühren die versprochenen Leistungen!

    Gehen Sie nach hause und überzeugen Sie sich selbst, in der gesamten Region, gibt es Strom, Wasser fließt aus den Wasserhähnen und das Abwasser wird Ordnungsgemäß entsorgt und wieder Aufbereitet. Es handelt sich lediglich um einer weniger Stunden dauernden Unterbrechung der Leitungen die inzwischen behoben ist !!!


    Sehen Sie doch selbst, hier in Bramberg gehen die Straßenbeleuchtungen wieder an, die Wohn/Gewerbe und Industrieviertel Stadt werden in wenigen Minuten auch mit Strom versorgt sein.

    Ich versichere Ihnen, in Bad Stufenstein und Coppenburg funktioniert alles reibungslos, hier in Bramberg in Kürze.

    Als die Menschenmenge sah, das wirklich Licht in den Straßen wurde, beruhigte sie sich und zog von Tannen.


    Keine Wasser/Abwasser oder Heizungsrohre in Sicht...

    Auch keine Stromleitungen weit und breit...


    Dafür gibt es eine einfache Erklärung, laut Bgm. user wurde ein Verfahren was sich mit dem Oberbegriff "Remote" erklären lässt eingesetzt und so alle Leitungen für Strom, Wasser/Abwasser und Heizung überflüssig macht.

    Auf Deutsch, es werden zwei Mods eingesetzt...;)

    Der Grund für diesen Schritt liegt einfach daran, das berühmt berüchtigte Limit ein wenig zu "Manipulieren" und so etwas mehr Spielraum zu haben.


    Coppenburg


    Die Stadt Coppenburg hat sich weiter Entwickelt und ist gewachsen, hier will sich der Bgm. Stilmäßig so richtig austoben, ist natürlich alles Ansichts-und Geschmackssache.

    Inzwischen leben hier 7777 Einwohner und scheinen sich doch recht wohl zu fühlen, die Zufriedenheit deutet das an.

    Na ja, schön oder wohnlich oder gar behaglich sehen diese Behausungen nicht aus, so zumindest unsere Meinung (Redaktion Obermain Tagblatt).


    Die Hauptstraße der Stadt macht einen etwas solideren und moderneren Eindruck, aber das gelbe vom Ei ist das auch nicht.

    Jetzt können wir zumindest erahnen, was sich der Herr Bürgermeister mit "Stilmäßig" austoben vorstellt...


    Bad Stufenstein


    Das kleine Städtchen im Zentrum der Region gelegen blüht und gedeiht, 9990 Seelen leben hier sichtlich Zufrieden.

    Leider ist auch hier Bau-Stil-mäßig die Schrift des Bürgermeisters sofort zu erkennen, der hübsche Stadtkern mit den schönen alten Fachwerkhäusern, wird nun offensichtlich

    mit Bausünden eingerahmt...

    Was wollen Sie denn ? Die Damen und Herren der Presse regen sich über Baupläne und Vorhaben die ich entwerfe und in die Tat umsetze fürchterlich auf, doch wenn Sie an meiner Stelle wären, wüsste ich gerne von Ihnen, was Sie besser machen würden...! Äussert sich der Bürgemeister zu unseren Reporter.

    Oh, da ist wohl einer angefressen..

    Soll ich wohl die ganze Stadt mit Fachwerhäusern oder im Barockstil bebauen..? Wenn Sie mir sagen, wie das geht, oder wer das finanziert, dann lasse ich noch heute alles abreißen...

    Wir haben nunmal nicht unendlich Platz und die finanziellen Mittel dazu, wir im Rathaus machen uns schon Gedanken, wie wir im Rahmen unserer Möglichkeiten ein dennoch hübsches

    Lebenswertes und anziehendes Städtchen planen und bebauen! So der Bgm. (leicht erregt) weiter zu unserem Reporter, der nicht weiter Nachhackt und sich mit den Äußerungen zufrieden gibt.

    Zu Gute halten müssen wir dem Bgm. das er sich sichtlich bemüht was für die Umwelt und den Naturschutz zu tun, so hat er ein Naturschutzgebiet errichten lassen, das direkt an die Stadt angrenzt.

    So müssen die Besucher keine Weite Wege gehen oder fahren.

    Sie haben die Natur praktisch vor der Haustüre, in naher Zukunft soll das Gebiet per ÖPNV noch leichter, besser und schneller auch von Besuchern von außerhalb zu erreichen sein.


    Dem Bgm. macht allerdings der Arbeitermangel in der Landwirtschaft zu schaffen, die Bad Stufensteiner wollen einfach nicht gerne hier arbeiten, obwohl Spitzenlöhne gezahlt werden.

    Er wird sich sicher was einfallen lassen, damit die Arbeitsplätze in der Landwirtschaft noch attraktiver werden...


    Bramberg


    Europäisch...


    Der Anfang ist gemacht, als letzte Stadt der Region wurde die Stadt Bramberg ins Leben gerufen, in wenigen Tagen haben sich hier schon 11588 Menschen Niedergelassen.

    Attraktiv soll sie werden die Stadt, die im europäischen Stil errichtet werden soll, überwiegend zu mindest, denn es wird sich nicht vermeiden lassen, das hier und da Moderne Gebäude entstehen

    und somit auch junge und gut Ausgebildete Menschen hier ein zu hause finden.

    Die Bahnhof Straße ist zur Zeit die belebteste der Stadt, kein Wunder, denn hier gibt es den Hauptbahnhof der Bramberg mit den Städten Bad Stufenstein, Coppenburg und den rest der Welt verbindet.

    Der Internationale Flughafen, der Frachtflughafen, das Frachtzentrum und die Ölindustrie sind hier die Zugpferde, die die Menschen anziehen sollen.

    Der Altstadtkern soll ein Schmuckstück werden und die Bewohner und Touristen zum bummeln und flanieren einladen, doch so weit ist es noch lange nicht.

    Als die Amerikaner vor kurzem die Stadt und Region verliessen, blieben nur die alten Kasernen übrig, was soll aus dem Areal werden ?

    Kurzum der Bgm. hat entschieden die Anlage weiter zu nutzen, allerdings nicht militärisch.

    So wurden die Gebäude aufwendig saniert und schicke Wohnungen entstanden, die Mieten sind bezahlbar, man ist unter sich und nicht mitten in der Stadt, die dennoch gut und schnell zu erreichen ist. Momentan ist das nur mit dem PKW, Rad oder zu Fuß möglich, doch in Kürze wird die Anlage mit dem ÖPNV verbunden werden und so ist man ratz fatz in der Stadt.


    Die Aussenanlagen werden komplett neu gestaltet, hier entsehen Spielplätze und kleine Parks, Grillen, Familienfeiern und mehr wird hier bald möglich sein.

    Kinder können sich dann in der freien Natur abseits der Stadt austoben, es soll behaglich werden...

    Die Hallstadter Straße geht vom Hauptbahnhof bis in das Industriegebiet Bramberg West und wird bald mit einer Straßenbahnlinie ausgestattet sein.

    Die Arbeiter und Angestellten können dann bequem und günstig zur Arbeit fahren.


    Noch sieht die Region Obermain ziemlich kahl aus, doch Bgm. user will Schritt für Schritt im Einklang mit der Natur dafür sorgen, das die Region ein Lebens und Liebenswürdiges Fleckchen Erde wird.



    Die Redaktion

    (Obermain Tagblatt)

    "Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden".
    (Mark Twain)

  • Sonntag, 23.12.2018 Ausgabe: Deutschland, Österreich und Schweiz Auflage: 403



    Liebe, Leserinnen und Leser, Moderatoren und Mitglieder unseres Spielerheim Forum,


    das Obermain Tagblatt wünscht euch allen ein frohes Weihnachtsfest und besinnliche Feiertage mit eueren lieben.


    "Mit seinen Liebsten die Zeit an jenem Ort verbringen,

    an dem man sich am wohlsten fühlt,

    wo jeder er selbst sein kann und die Wände

    die Geschichte des eigenen Lebens,

    das der älteren Generationen und vielleicht

    schon der Kinder erzählen -

    eines der schönsten Gefühle die es gibt.

    Denn Zuhause ist dort, wo wir mit unserem Herzen sind."



    FROHE WEIHNACHTEN


    Obermain Tagblatt

    (Redaktion, user)

    "Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden".
    (Mark Twain)

  • Schön, eine Stadt als Tagesblatt zu präsentieren. Und hier kann jeder auch das Wachsen der Stadt live erleben. Bei einigen Bildern könnte ich auch das auch für ein Bericht aus einer echten Stadt halten. Sehr schön finde ich z.B. den Wanderweg im Naturschutzgebiet. Aber auch die Straßen mit den Häuserzeilen finde ich sehr authentisch. Nett finde ich auch das Fachwerkshausviertel, in meiner Stadt habe ich nur die Kirche dazu. Auch die Regionskarte ist hilfreich. Da habe ich mal eine Frage: Wie bekommst du das mit der unterschiedlichen Beschriftung hin und den Sternen hin?

  • Hallo ArkenbergeJoe ,


    freut mich, das dir meine "Zeitung" gefällt, meine bisherigen Städte habe ich auch als Zeitung-Zeitungs-Berichte hier präsentiert.

    Bin da mal vor vor langer Zeit auf die Idee gekommen...

    Danke für dein Lob, die Fachwerkhäuser sind alle von Rapha , findest du bei Bedarf im WS.


    Die Beschriftung der einzelnen Bezirke, Parks oder Industrien, kannst du ganz einfach selbst im Spiel ändern.

    Z. B. wählst du deine Stadt aus oder Teile/Bezirke und klickst auf den Viertel und Gebiete Button und malst das entsprechende Gebiet aus, dann klickst du auf den Namen des Gebietes (der wird vom Spiel vergeben) und Überschreibst diesen.


    Das selbe gilt für Parks einfach ein Park-Gebiet ausmalen, Überschreiben.


    Die Sterne werden für Industrien und Parks vergeben je erfolgreicher (wirtschaftlicher) eines dieser Gebiete ist umso mehr Sterne gibt es, bis max. 5 Sterne sind möglich.


    LG


    user

    "Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden".
    (Mark Twain)

  • Hi, bisher war ich ja mehr auf den Moddingseiten, und eher nebenher im Stadtbau-Thread. Und wenn ich dann mir eure Stadtbilder angesehen hatte, und diese mit den meinen verglichen habe, hatte ich die meinigen lieber nur im Rahmen von Mod- und Assetpräsentation vorgestellt.

    Seit kurzem habe ich einen neuen Rechner, und will mir natürlich Anregungen für meine Stadtumbauten und Erweiterung holen.

    Wie ich Stadtbezirke umbennene, weiß ich, aber danke für den Tipp. Ich hatte mich mehr über die anders aussehende gelbe Beschriftung mit den 5 Sternen gewundert. Dazu merke ich an, dass ich weder Parklife und Industries habe. Daher kenne ich sie so nicht. Wenn ich meine Bahntrassenabschnittsumbauten fertig habe, hole ich mir dann endlich Parklife, da gibts ja auch noch jede Menge zu tuen.

    Allerdings habe ich auch schon wieder Assetanfragen auf STEAM, und meine freie Zeit wird nicht mehr...

  • Dienstag, 16.04.2019 Ausgabe: Deutschland, Österreich und Schweiz Auflage: 1.403


    Tagesspruch:


    Demütig und in die Seele

    hinein glücklich ist man, wenn

    man sieht, wie wenig es bedarf,

    um sich des Lebens zu freuen.

    (Peter Rosegger)



    Liebe Leserinnen und Leser,


    mit dieser Ausgabe verabschieden wir uns vorläufig, denn Bürgermeister user, der für die Region Obermain zuständig ist, hat uns heute Mittgeteilt, das er sein Amt für einige Zeit ruhen lassen will.

    Sobald der Herr sich wieder im Stande sieht seiner Arbeit hier nach zu kommen, werden wir wieder für Sie berichten.


    Zeitreise


    Bgm. user begründet seine Entscheidung wie folgt:


    Nach ca. 2500 Spielstunden Cities Skylines und mehr als drei jähriger Tätigkeit als Bürgermeister in versch. Städten macht sich nun doch ein deutlicher Motivationsmangel bemerkbar...

    Auch die verschiedenen DLCs und Updates können nach so langer Zeit keinen Schub mehr liefern, ein weiterer Grund sind auch, das es ein paar Mängel gibt, die bis heute nicht behoben sind

    und somit einfach die Luft raus ist.


    Ich werde mich ab heute per Zeitreise ins 18. Jahrhundert begeben und dort in ANNO 1800 mein Glück versuchen, es wird eine große Herausfordung werden, Inseln zu suchen und zu besiedeln und, sogar bis in die Neue Welt vor zu dringen.

    Als absoluter ANNO Fan werde ich dort wohl auch ein paar Tausend Stunden verbringen, so wie mit den alten Teilen der Reihe auch...


    Doch die Region Obermain werde ich nicht vergessen und, sobald meine Ziele in der "Alten Welt" erfüllt sind, werde ich mich hier wieder an die Arbeit machen, allerdings muss ich vorraussetzen, das nicht noch ein Spiel (Die Siedler) das ich in diesem Jahr noch erwarte, mir einen Strich durch die Rechnung macht. Sofern es denn auch meine Erwartungen erfüllen wird, mal sehen.


    So wie ich die Sache sehe, geht es anderen alten Cities Skylines Hasen auch so wie mir, nach so langer Zeit sucht und braucht man auch mal wieder was Neues...

    Unser geliebtes Cities Skylines hat mich so manche Nacht gekostet, ich habe viel Zeit damit verbracht und es hat mir viel Spass bereitet, das "Beste Städtebau Spiel " aller zeiten...


    Wer weiß, vielleicht kommt in der Zwischenzeit doch tatsächlich ein Nachfolger,- Cities Skylines II, dann werden die Karten sowieso neu gemischt.

    In diesem Sinne verabschiede ich mich zunächst vorläufig von meiner Region Obermain und dem Cities Skylines Forum, das ich dennoch im Auge behalten werde, damit ich wenigstens Nebenbei so einigermaßen auf dem laufenden bleibe.


    Ich wünsche Euch, meinen Bürgermeister Kollegen weiterhin viel Spaß, Erfolg und tolle Städte!!!;)



    Hier noch einige Eindrücke aus der nun Verwaisten Obermain Region



    Wir, die Redaktion und unsere geschätzten Mitarbeiter/Innen des Obermain Tagblatt sind natürlich nicht begeistert, das sich unser Bgm. nun wenn auch nicht endgültig aber für lange Zeit von uns verabschiedet. Gerade jetzt, wo sich hier alles so gut Entwickelt hat, es noch so viel zu tun gibt...

    Dennoch haben wir Verständnis für seine Entscheidung und wünschen Ihm als Gouverneur in der "Alten Welt" ein gutes Gelingen!;)


    Wir bedanken uns ganz herzlich bei Ihnen liebe Leserinnen und Leser für Ihr Interesse an unserem Tagblatt und wünschen Ihnen für die Zukunft alle Gute!:beer:


    Mit freundlichen Grüßen


    Die Redaktion

    (Obermain Tagblatt)

    "Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden".
    (Mark Twain)

  • Bei den Neuigkeiten kämpft man ein wenig mit sich selbst, ob man das "gefällt mir" eigentlich vergeben kann bzw darf. ;(



    Beteiligst du dich im CSL-Forum noch weiterhin mit oder ist CSL als solches ganz bis dahin ganz tabu?! :blackeye:

    Ja, in diesem Fall ist das eine Sache mit dem Daumen hoch...

    Schön, das du dennoch gelikt hast!:thumbup:

    Als ANNO Freak werde ich mich ausschließlich mit dem Spiel beschäftigen, aber wie schon erwähnt, werde ich von Zeit zu Zeit ein Auge auf das C:S Forum haben.

    Wir haben ja eine ANNO 1800 Kachel also, werde ich dort aktiv sein und auch das Forum wie bisher durchforsten.

    Cities Skylines eines meiner liebsten Spiele, werde ich natürlich weiter beobachten und, wenn möglich auch im Forum tätig sein.

    Ein bischen Wehmut ist schon dabei...;(


    Ich habe auch gezögert. Da ReturnZero ein "gefällt mir" vergeben hat, mache ich dies auch mal.


    Wenn mich jemand gebeten hätte mit drei Begriffen zu beschreiben, was denn das Spielerheim ist, wäre eines der drei Begriffe bestimmt "user" gewesen.


    :(

    Auch dir Yosh sage ich vielen Dank!;)

    Dein Kommentar ist ja wohl das höchste,- vielen Dank für diese Ehre!:thumbup:


    Dem Spielerheim halte ich nach wie vor die Treue, ohne Spielerheim, das geht doch gar nicht, kann ich mir gar nicht mehr vorstellen...

    Unser "Heim" ist mir so vertraut und liegt mir am Herzen!<3


    Ich wünsche Euch weiter viel Spass und Erfolg bei Euerem Tun!


    Auf bald!!!

    "Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden".
    (Mark Twain)